Unfall fordert Tote und Schwerverletzte

Anzeige
Schwerverletzte forderte ein heftiger Unfall auf der Münsterstraße. (Foto: Magalski)
Zwei Autos kollidierten am Sonntag auf der Münsterstraße in Lünen, der schreckliche Unfall forderte nach aktuellem Stand eine Tote und drei Schwerverletzte. Ein Mann aus Dortmund schwebt nach Angaben der Polizei weiter in Lebensgefahr.

Zur Unfallzeit am Sonntagnachmittag fuhr ein Lüner (28) laut Schilderungen der Polizei mit einem Mercedes auf der Münsterstraße in Richtung Werne. Wenige Meter hinter der Einmündung zum Waldweg geriet er dann den Ermittlern nach in den Gegenverkehr und es kam zur Kollision mit einem Peugot, am Steuer ein Zwanzigjähriger aus Dortmund. Der Mercedes drehte sich um seine eigene Achse, der Peugeot schleuderte in den Straßengraben. Feuerwehrleute kümmerten sich um die Opfer - der Dortmunder und seine achtzehn Jahre alte Beifahrerin aus Dortmunder waren mit lebensgefährlichen Verletzungen eingeklemmt - in den Wracks. Ein Neunzehnjähriger aus Werne auf der Rückbank des Peugeot und der Mercedesfahrer erlitten schwere Verletzungen. Zur Versorgung der Verletzten landeten drei Rettungshubschrauber am Einsatzort und brachten die Opfer in Kliniken. Die Achtzehnjährige, starb kurze Zeit später trotz aller Bemühungen der Ärzte. Der Peugeot - Fahrer schwebt weiter in Lebensgefahr.

Hinweis: Nach Angaben der Polizei vom Sonntagabend schwebte der Lüner in Lebensgefahr diese Informationen bezog sich aber offenbar auf den jungen Dortmunder.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Baby und Erwachsene nach Unfall in Klinik
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
64
Dirk Schulz aus Lünen | 04.05.2016 | 14:01  
11.226
Hans Werner Wagner aus Lünen | 04.05.2016 | 20:29  
13.434
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 05.05.2016 | 21:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.