Wir sind Lünen

Anzeige
Mehr als 600 waren zur Kundgebung an diesen Freitag Abend gekommen um gemeinsam ein Zeichen für eine Weltoffene Bunte Stadt zu setzen
 
Lünen ist Bunt war das Motto dieser Kundgebunng Organisiert von Aktionsbündnis gegen Rechtsextremismus und der Stadt Lünen
Lünen: Rathaus Lünen |

Lünen setzt ein Zeichen gegen Diskreminierung, Ausgrenzung und Gewalt!



Mehr als 600 Menschen, Vertreter von Vereinen, Parteien, Organisatioen oder Privatleuten sind den Aufruf des Lüner Aktionsbündnisses gegen Rechtsextremismus gefolgt um gemeinsam am Freitag Abend auf dem Lüner Marktplatz für Demokratie, Toleranz und Vielfalt zu setzen.
Auf den vielen Bannern und Schildern konnte man lesen: "Wir sind Lünen!, ,Multikulti gegen Pegida!, Je suis Charlie! oder Lünen - Weltoffen und Bunt! Das Lünen eine Weltoffene und Bunte Stadt ist hatte man an diesem Abend gemerkt. So auch die reaktion von Landtagsabgeordneten und Initator des Aktionsbündnisses gegen Rechts: "Wir alle sind heute hier, um ein Zeichen zu setzen. Ein Zeichen, das unübersehbar ist! Unser Zeichen für
Demokratie, Toleranz und Vielfalt ist die große Menge an Menschen, die heute hier in Lünen auf den Marktplatz gekommen ist. Wir stehen hier, weil wir uns Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Hass entgegen stellen" und weiter sagte er in bezug auf die feigen Terroristischen Anschläge von Paris auf die Satire Zeitschrift "Charlie Hebdo" vor zwei Wochen: "Mir ist kein Glaube und keine Religion bekannt die das Morden rechtfertigt!"
Auch an die Organisatoren der Pegida Demonstrationen richtete er seine Worte mit einen zitat von der Präsidenten des Landtags in Nordrhein Westfalen Carina Gödecke, die bei der letzten Demonstration in Düsseldorf sagte: "Und an die Adresse derjenigen, die sich Patrioten nennen und die Wahrheit gegen alles was anders ist hetzen, Politsche Vereinfacher, rechtspopulisten, und hier in Düsseldorf an die Adresse der Rechtsextremen" sage ich: "Niemand darf die Schrecklichen Geschehnisse in Frankreich und die Flüchtlingsaufnahmen in unseren Land, oder die Sorgen und Ängste vor dem Radikalen und Islamistischen Terrorismus Instrumentalisieren oder Missbrauchen. Das lassen wir nicht zu. Wer Probleme nicht lösen will sondern Fremdenfeindlichkeit propagiert, hat in unserer Mite keinen Platz!"
"Miteinander Reden, Meinungen austauschen, an problemen Arbeiten, dass wollen die vielen Organisationen der "Pegida" Demonstrationen in Land eben nicht! Wer auf solchen "Pegida " demonstrationen mitläuft und mitmacht ohne zu merken das diese von Nazis mitorganisiert werden oder das dort Nazis reden, der muss Ohren und Augen geschlossen haben!" sagte Rainer Schmeltzer weiter auf der Kundgebung. Mit dem Pegida Veranstalter Lutz Bachmann, der vorbestraft ist und gegen Ausländer und Zuwanderer stimmung gemacht hatte, befasst sich nun die Staatsanwaltsschaft wegen Volksverhetzung.
Bürgermeister Wilhelm Stodollick richtete auch seine Grußworte von der Lünener Stadtverwaltung an die Demonstranten und sagte unter anderen: "Die Islamistischen Terroristen hatten versucht mit ihren Anschlägen unsere Gesellschaft zu spalten, aber genau das Gegenteil haben sie bewirkt. Nach diesen feigen Anschlägen rücken die Menschen, auch hier in Lünen enger zusammen!."
"Der Terrorismus hat keine Nationalität und auch keine Religion, auch dann nicht wenn Sie sich sich darauf berufen!" so der Vorsitzende des Lüner Integrationsrates Gürbüz Demirhan. Unter dem Stellvertretenden Superintendanten des Evanglischen Kirchenkreises Dortmund Michael Stachel wurde zum Gedenken an die Opfer der Terroristischen Anschläge eine Schweigeminute abgehalten. Anschließend äußerte sich auch noch der Chefredakteuer von Radiosender Antenne Unna zur Meinungs und Pressefreiheit.
Unter den Lüner Aktionsbündniss haben sich mehr als 40 Vereine, Sportverbände, Schulen, Kirchen sowie Parteien und Sozialverbände und Gewerkschaften vereint. So wie die Bürgerinnen und Bürger die an diesen Abend zur Kundgebung kamen setzen auch sie ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskreminierung und Antisemitismus.
Zum Schluss blieb die Aussage:

"Lünen ist eine Bunte Weltoffene und Tolerante Stadt
Und dass soll auch so bleiben.
Denn "Wir alle sind Lünen"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.