Abrahamsfest 2015: Kalligrafie-Kundiger für Kurs gesucht

Anzeige
Bibelverse in Kalligrafieform anzufertigen, ist ein Erlebnis. Hier einige Ergebnisse des Kurses, der 2011 in St. Franziskus in Recklinghausen durchgeführt wurde.
In früheren Generationen gab es viele Menschen, die „Fraktur“ beziehungsweise „alt-deutsche“ Schrift kunstvoll und schwungvoll mit Tusche und Feder schreiben konnten. Diese Fertigkeit ist aktuell in Marl gefragt: Im Rahmen des kommenden 15. Abrahamsfestes Marl soll ein Kalligraphie-Kurs angeboten werden.

Von der Jüdischen Kultusgemeinde im Kreis Recklinghausen ist deren Vorbeter Issak Tourgman für hebräisch-jüdische Kalligrafie sowie Mona Lihedheb von dem Bildungsverein „Friedensweg e.V“ für arabisch-islamische Kalligrafie dabei.
Wer möchte christliche Kalligrafie anbieten?

Bitte melden bei Hartmut Dreier


Der Unterricht könnte an einem Wochenende (außer Samstag) oder an einigen Nachmittagen, vielleicht in den Herbstferien, stattfinden, beispielsweise im Foyer vor dem Weltladen im Marler Stern.
Wer diese selten gewordene Kunstfertigkeit der Kalligrafie kann und es sich zutraut, es Jüngeren oder einfach Interessierten beizubringen (und seien es auch nur wenige Worte oder ein Satz), wird gebeten, sich mit Hartmut Dreier unter 02365/ 4 20 76 in Verbindung zu sehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.