Versöhnung

Beiträge zum Thema Versöhnung

Politik

50JahreKniefall
Eine Geste schreibt Geschichte

Manchmal ist es eine Geste, die den Lauf der Dinge ändert. In Europa, in der Welt. Der Kniefall von Willy Brandt in Warschau: Die Bitte um Vergebung für die Verbrechen der Nazis, das Versprechen niemals zu vergessen und ein starkes Signal für Versöhnung und Dialog zwischen West und Ost, mitten im Kalten Krieg. Vor genau 50 Jahren ging dieses Bild um die Welt – und schrieb Geschichte. Polen war das erste Opfer einer gewaltsamen deutschen Besatzungsherrschaft im Zweiten Weltkrieg. Und es war in...

  • Dortmund
  • 06.12.20
  • 1
  • 2
Kultur
Emil Weise (v.l.), Esther Kanschat, Dirk Lukrafka und Babara Wendt am Mahnmal an der Poststraße.

Velberts Bürgermeister mahnen zur Versöhnung
Im stillen Gedenken

Bedingt durch die Corona-Beschränkungen gab es dieses Jahr keine Feierlichkeiten zum Volkstrauertag mit Reden und Musik. Bürgermeister Dirk Lukrafka verharrte im stillen Gedenken an den bekannten Mahnmalen der Opfer von Krieg und Gewalt. Es war für die neuen stellvertretenden Bürgermeister Esther Kanschat, Emil Weise und Babara Wendt der erste offizielle Auftritt. "Dieser heutige Tag ist eine Mahnung für uns alle zur Versöhnung, Verständigung und zum Frieden", so Dirk Lukrafka.

  • Velbert
  • 17.11.20
Ratgeber

Psychologie und Partnerschaft
Welcher Weg ist der bewährteste, um den Ex-Partner zurückzugewinnen?

15 Prozent der Personen, die versucht haben, mit dem Ex-Partner wieder zusammen zu kommen, waren dauerhaft erfolgreich. Was haben sie richtig gemacht? Das Magazin der Stern veröffentlichte die Zahlen einer Umfrage des Marktforschungsinstitutes YouGov. Laut dieser Umfrage hätten 43 Prozent der Deutschen, die schon einmal eine Beziehung hatten, zumindest einmal versucht, mit dem Ex-Partner wieder zusammen zu kommen. Bei 58 Prozent hätte es funktioniert. Davon bei 43 Prozent nur für kurze Zeit und...

  • Essen
  • 19.07.19
Kultur

*Versöhnung*

Versöhnung Wieder ein Morgen ohne Gespenster, im Tau funkelt der Regenbogen als Zeichen der Versöhnung. Du darfst dich freuen über den vollkommenen Bau der Rose, darfst dich im grünen Labyrinth verlieren und wiederfinden in klarer Gestalt. Du darfst ein Mensch sein, arglos. Der Morgentraum erzählt dir Märchen, du darfst die Dinge neu ordnen, Farben verteilen und wieder schön sagen an diesem Morgen du Schöpfer und Geschöpf Rose Ausländer *11. Mai 1901 in Czernowitz, Österreich-Ungarn - 3. Januar...

  • Hagen
  • 09.06.18
  • 3
  • 3
Überregionales
Riesenbeifall für drei tolle Kids im Nachbarschaftszentrum Hüls-Süd: Laura Herdzina, Azdasher Hasou und Liam Spielmann.

Marler Kinder- und Jugendpreis für Zivilcourage geht an Laura Herdzina, Azdasher Hasou und Liam Spielmann

Laura Herdzina, Azdasher Hasou und Liam Spielmann - so heißen die Gewinner des diesjährigen Marler Kinder- und Jugendpreises für Zivilcourage „MarleKiN macht Mut“. Die drei wurden am Freitag im Nachbarschaftszentrum Hüls-Süd für ihr selbstloses Engagement für Andere ausgezeichnet. Laura Herdzina, die die 5. Klasse des Gymnasiums im Loekamp besucht, hat Geld für einen kranken Jungen aus Afghanistan gesammelt. Die Beinverletzungen des Jungens wurden in der Essener Uniklinik behandelt, doch das...

  • Marl
  • 15.12.17
Ratgeber

Streitkultur

Als Wüstenväter betitelte man frühchristliche Mönche, die sich im späten dritten Jahrhundert, entweder einzeln als Eremiten oder in Gruppen, als Koinobiten, in die Wüsten Ägyptens und Syriens zurückzogen, um dort ihr Leben in Askese, Gebet und Arbeit zu führen. Die Radikalität ihrer Lebensführung mag uns erschrecken, aber querdenken kann auch befreiend sein . . . „Zwei Altväter wohnten in einem Kellion und hatten sich nie jemals auch nur im geringsten entzweit. Da sprach einmal der eine zum...

  • Iserlohn
  • 21.11.15
Kultur
Bibelverse in Kalligrafieform anzufertigen, ist ein Erlebnis. Hier einige Ergebnisse des Kurses, der 2011 in St. Franziskus in Recklinghausen durchgeführt wurde.
2 Bilder

Abrahamsfest 2015: Kalligrafie-Kundiger für Kurs gesucht

In früheren Generationen gab es viele Menschen, die „Fraktur“ beziehungsweise „alt-deutsche“ Schrift kunstvoll und schwungvoll mit Tusche und Feder schreiben konnten. Diese Fertigkeit ist aktuell in Marl gefragt: Im Rahmen des kommenden 15. Abrahamsfestes Marl soll ein Kalligraphie-Kurs angeboten werden. Von der Jüdischen Kultusgemeinde im Kreis Recklinghausen ist deren Vorbeter Issak Tourgman für hebräisch-jüdische Kalligrafie sowie Mona Lihedheb von dem Bildungsverein „Friedensweg e.V“ für...

  • Marl
  • 10.08.15
  • 2
Politik
7 Bilder

Heißes Eisen - Kalter Stahl

Schmieden für den Frieden 25 Jugendliche aus dem Essener Norden sind unterwegs in London - Coventry - Paris und Ypern, um sich für Frieden und Versöhnung einzusetzen. 100 bzw. 75 Jahre nach den beiden Weltkriegen laden wir die Menschen vor Ort ein, gemeinsam mit uns Messing zu gießen und Nägel zu schmieden. Durch dieses traditionelle Metallhandwerk erinnern wir an das was nicht in Vergessenheit geraten darf und kommen mit anderen ins Gespräch über Vergebung und Aussöhnung. Folgt uns auf...

  • Essen-Nord
  • 15.07.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Schüler der Heinrich-Kielhorn-Schule schicken Barack Obama und Wladimir Putin auf die Bühne und lassen sie ein Friedensfest feiern.
4 Bilder

Putin und Obama tanzen für den Frieden: Abrahams-Revue im Theater Marl

Abraham und Sarah, Ismail und Isaak. Sogar Barack Obama und Wladimir Putin standen jetzt auf der Bühne im Marler Theater - dargestellt von Kindern und Jugendlichen aus Marl. Zum Abschluss des vierten Abrahamsfestes haben mehr als 200 Beteiligte eine leuchtende und moderne Abrahams-Revue inszeniert. Die drei großen abrahamischen Religionen - Christentum, Judentum und Islam - beziehen sich alle auf Abraham. Damit haben sich 12 Marler Schulen und Einrichtungen in den vergangenen Wochen unter dem...

  • Marl
  • 11.02.14
Kultur

Wer uns kennen lernen möchte

Wer noch nicht weiß, was er am Samstag, 22. Juni, um 15 Uhr machen soll, der findet uns, zusammen mit Amnesty International und dem Fachforum "Nachhaltige Stadtentwicklung" am Hain der Menschenrechte, Maybacher Heide, Recklinghausen. Dort feiern wir gemeinsam den 1. Geburtstag vom " Hain der Menschenrechte" unserem vielleicht 2. Standort unseres Vergebungsgartens. Dort gibt es Mitmachstände sowie Kaffee und Kuchen und Musik. Mittlerweile ist viel passiert und ihr könnt uns auf unsere Hompage...

  • Recklinghausen
  • 17.06.13
Kultur
Abendstimmmung
3 Bilder

Ausklingender Tag

Ausklingender Tag Der Tag neigt sich; mit weiter vorrückender Stunde, fast unmerklich bricht Abenddämmerung an; der Horizont wirkt wie eine riesige Leinwand, die uns mit seltenen Farbspielen verwöhnt. Faszinierende Stimmung durch das verändert Licht im Freien draußen, das versöhnlich stimmt mild und besänftigend wirkt. Wie unter Zwang blickt man zurück, überschwemmen uns Gedanken die längst vergessen schienen. Tiefe Ruhe kehrt ein deckt wie eine weiche Decke alles Belastende zu. Funkelnde...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.06.13
  • 11
Kultur

Buchbesprechung: Unsere schönste Trennung

David Foenkinos Unsere schönste Trennung Roman Aus dem Französischen von Christian Kolb München 2010. 192 Seiten Gebunden € 17,95[D] , C.H.Beck Verlag Nichts ist skurriler und zugleich beglückender als die Annäherung zwischen Verliebten. Zum Beispiel zwischen Fritz, der, charmant, aber ungeschickt, sein Leben nur mithilfe von Büchern bewältigt, und der charakterstarken Alice, einer zielstrebigen, zukünftigen Deutschlehrerin aus gutem Hause. Ihre Liebe funktioniert über Wörter, sie finden und...

  • Monheim am Rhein
  • 17.06.12
Kultur
2 Bilder

Wie oft...

Wie oft fühlen sich Menschen unverstanden; wie oft kommt es zu Missverständnissen. Wären Menschen bemüht sich erstmal selbst zu verstehen fiele es ihnen leichter auch andere zu verstehen.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.10.11
Kultur

Missverstanden

Hasenfrau schickt Hasenmann zu Bauer Lustig`s Hühnerstall. Frisch gelegte Eier soll er besorgen denn Ostern ist schon übermorgen. Bis dahin gibt`s noch viel zu tun alle helfen mit, können dann wieder ausruhen. Der Hasenmann schaut in den Stall, rundum Gegacker im Hof und überall. Ein Hühner- Hahnkonzert wird ihm bei der Ankunft beschert weil er sie mit seinem Besuch beehrt. Mit lautem Gagagack und Kikeriki grüßt ihn das ganze Federvieh. Alle vertragen sich immer bestens, zanken nie. Sie kennen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.04.11
  • 6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.