Islam

Beiträge zum Thema Islam

Politik

FDP Bochum diskutiert mit der Gastreferentin Jenifer Yerlikaya darüber, ob der politische Islam in Deutschland eine Gefahr für die Demokratie darstellt.
Themenabend am 17. September 2019: "Politischer Islam in Deutschland"

Was ist eigentlich der politische Islam? Welche Rolle spielt er unter den Muslimen in Deutschland? Welche Entwicklung nimmt der Islam in Deutschland? Wie lässt sich Islam und Grundgesetz vereinbaren? Diesen und weiteren Fragen will die FDP Bochum bei ihrem Themenabend im September zusammen mit der Gastreferentin Jenifer Yerlikaya nachgehen. Jenifer Yerlikaya ist Lehrerin für Politik und Islamkunde und hat u.a. am Integrationskonzept der Stadt Gelsenkirchen in dem Bereich "Interreligiöser...

  • Bochum
  • 16.09.19
  •  1
Ratgeber
Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz, AWO-Geschäftsführerin Birgit Buchholz und NRW-Innenminister Herbert Reul eröffneten eine "Wegweiser"-Beratungsstelle in Hagen. ^Foto: Stadt Hagen

NRW-Innenminister Reul eröffnet neue Beratungsstelle in Hagen
Islamistischen Rattenfängern das Wasser abgraben

Minister Herbert Reul hat am vergangenen Montag in Hagen eine neue „Wegweiser“-Beratungsstelle für Hagen, den Ennepe-Ruhr-Kreis und den Märkischen Kreis eröffnet. „Wir müssen den islamistischen Rattenfängern das Wasser abgraben. Deshalb gilt: Aufklärung statt Hass. Offene Wege statt Sackgassen. Und eben Ausstieg vor dem Einstieg“, so der Minister. „Wegweiser“ ist das Präventionsprogramm des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes. Es soll verhindern, dass Jugendliche in die...

  • Hagen
  • 24.07.19
Kultur
Das seitenstarke Buch der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschüler enthält Beitrage prominenter Autoren.

Seitenstarke Schülerzeitung der Rentforter Gesamtschule
Gladbeck: "Pottpüree" mit Seyran Ates und Michael Wolfssohn

146 Seiten stark ist die bisher umfassendste Schülerzeitung, die jemals in Gladbeck in den Druck ging, herausgegeben von der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Rentfort-Nord. Den Druck der 500 Exemplare finanzierte die Stadt. Das „IDG-Pottpürree“ zum Hundertjährigen der Stadt beinhaltet größtenteils Artikel über „150 Jahre Zuwanderung“ in Gladbeck. 45 Autorinnen und Autoren schildern dort ihre Sicht der Integration in die Stadtgesellschaft, darunter prominente Gastautorinnen wie Seyran Ateş,...

  • Gladbeck
  • 11.07.19
Kultur
An einer reichlich gedeckten Tafel wurden wir mit allerlei orientalischen Köstlichkeiten verwöhnt.
6 Bilder

Fastenbrechen in Witten
Zusammen Vorurteile überwinden

Wie Millionen auf der ganzen Welt feierten auch Muslime in Witten Ramadan, den Fastenmonat. Es ist aber nicht nur eine Zeit des Fastens, des Entsagens, sondern auch des Zusammenkommens. Daran erinnerte ein Projekt des Vereines Lernimpuls. Ich war bei Familie Akarsu zu Gast, die mich sehr herzlich begrüßte - eine von vielen muslimischen Familien, die vom 5. Mai bis zum 4. Juni gefastet haben – die Zeit des Ramadans in diesem Jahr. Nach Sonnenuntergang wird dann feierlich das Fastenbrechen,...

  • Witten
  • 04.06.19
Ratgeber
2 Bilder

hilft der Ramadan gesund zu werden?
haben die Moslems das Intervall-fasten erfunden?

Im Tagesspiegel steht der Bericht:  Medizin-Nobelpreis für Yoshinori Ohsumi Die Kunst, sich selbst zu essen Der Japaner Yoshinori Ohsumi bekommt den Nobelpreis für seine Erforschung der Autophagie. Sie hilft Zellen, Hunger, Stress und Keime zu überleben. Wer dieses Jahr über den möglichen Gewinner des Medizin-Nobelpreises spekulierte, wird die Genschere „Crispr/Cas9“ oder die Immuntherapie bei Krebs im Sinn gehabt haben – heiße Themen, die es sogar in die Abendnachrichten geschafft...

  • Marl
  • 19.05.19
  •  1
  •  1
Kultur

Mode und Muslima
Ausstellung "Contemporary Muslim Fashion" in Frankfurt eröffnet

Ein kontroverseres Thema könnte sich das renommierte Museum Angewandte Kunst in Frankfurt nicht aussuchen: "Contemporary Muslim Fashion", also zeitgenössische muslimische Mode. Gibt es tatsächlich etwas jenseits von schwarzem Niqab und Kopftuch? Für die Meisten ist das kaum denkbar. Um so überraschender ist die  Vielfalt und der modische Ideenreichtum, den die Ausstellung präsentiert. Nur, damit ist das Thema ja noch nicht abgehakt. Kann man das überhaupt als Mode bezeichnen? Gibt es...

  • 05.04.19
  •  1
Kultur
Bei der Veranstaltung lernen Schüler schon in jungem Alter, wie wichtig Offenheit gegenüber anderen Kulturen ist. Von links: Michael Sandler, Mohamed Labari und Guillermo Pineiro.
2 Bilder

Vielfalt zum Anfassen in der Gesamtschule Borbeck
Veranstaltung vermittelt Wissen über die Gefahren von Fremdenfeindlichkeit und Vorurteilen

Es ist eine Premiere. Nie zuvor haben Mohamed Labari, Zakaria Nouri und Michael Sandler, die heute die Gesamtschule Borbeck besuchen, ihren Vortrag vor einem so jungen Publikum gehalten. Die drei engagieren sich in der Initiative JuMu, kurz für „Juden und Muslime“, die Vorurteile gegenüber Religionen und „fremden“ Kulturen abbauen und Menschen muslimischen und jüdischen Glaubens näher zusammenbringen will. Schüler lernen religiöse Sitten und Bräuche kennen „Esst heute nicht so viel von...

  • Essen-Borbeck
  • 26.03.19
Ratgeber
2 Bilder

SEMINARE
Die Grundwerte der Verfassung Referent:Der neutrale Staat

Die Grundwerte der Verfassung Referent: Prof. Dr. Reiner Tillmanns Nr.1: Der neutrale Staat Staat ohne Gott? Ist der Staat gottlos. Was bedeutet religionsneutral? Neutralisiert der Staat alle Religionen. Der Sinn des Neutralitätsgebotes und warum es wichtig für das friedliche Zusammenleben ist. In dieser Veranstaltung wird das Neutralitätsgebot des Staates erläutert und diskutiert. Sonntag 24.02.2019, 12.00 – 15.00 Uhr ( mit Mittagessen) Nr.2 : Das Recht auf...

  • Wanne-Eickel
  • 03.02.19
Kultur
In der zweiten Veranstaltung aus der Reihe "Religion und Demokratie" geht es um das Thema "Islam und Demokratie".

Recklinghausen: "Islam und Demokratie"

Am Donnerstag, 31. Januar, findet um 19 Uhr in der Volkshochschule, Herzogswall 17,  die zweite Veranstaltung aus der Reihe "Religion und Demokratie" zum Thema "Islam und Demokratie" statt. In welchem Verhältnis stehen Islam und Demokratie? Warum existieren bis heute unter den islamisch geprägten Staaten so wenige Demokratien? Liegen diesem Umstand gesellschaftliche und politische Umstände zugrunde oder sind Islam und Demokratie unvereinbare Gegensätze? Diese Fragen sind nicht nur für den...

  • Recklinghausen
  • 31.01.19
Politik
Die muslimische Theologin und Streetworkerin Du'A Zeitun arbeitet in der katholischen Landvolkshochschule Oesede.

Erster Querdenker-Abend 2019 in der Kommende Dortmund in Brackel
Muslimische Theologin und Streetworkerin Du'A Zeitun über "Muslime in Deutschland"

Zum ersten Querdenker-Abend in 2019 lädt die Kommende Dortmund für Donnerstag, 31. Januar, um 19.30 Uhr ein. Zu Gast im erzbischöflichen Sozialinstitut in Brackel ist dann die muslimische Theologin und Streetworkerin Du’A Zeitun. Mit Moderator Dr. Dr. Richard Geisen und dem Publikum spricht sie über das Thema "Muslime in Deutschland - wie der Islam Halt gibt und die Gesellschaft bereichert".  Deutschland schottet sich ab. Migranten aus muslimisch geprägten Ländern stehen unter...

  • Dortmund-Ost
  • 24.01.19
Politik

Moscheesteuer
KKV-Gesprächskreis "Christen treffen Muslime" begrüßt Diskussion über Einführung einer Moscheesteuer

Moscheevereine müssen finanziell unabhängig werden Der KKV-Gesprächskreis "Christen treffen Muslime" begrüßt grundsätzlich den Vorschlag, in Deutschland eine „Moschee-Steuer“ für Muslime einzuführen. „Eine solche Regelung hätte den Vorteil, dass die muslimischen Gemeinden finanziell unabhängiger wären. Gleichzeitig wäre damit auch eine größere Transparenz gegeben“, unterstrich Bernd-M. Wehner, Sprecher des Gesprächskreises. Ziel müsse sein, dass Moscheen in Deutschland nicht von Finanzhilfen...

  • Monheim am Rhein
  • 09.01.19
Kultur
13 Bilder

Hand in Hand gegen Rassismus
Impressionen der Veranstaltung 'Islam gegen Rassismus'

Impressionen der Veranstaltung Islam gegen Rassismus, veranstaltet von der Ahmadiyya Muslim Jamaat KdöR in Düsseldorf - Muslime für Frieden, Freiheit, Toleranz & Loyalität. Statt Dialoge & Kommunikation, gibt es leider Ausgrenzungen und Hass. Dem wirkten die Ahmadiyya Muslime u.a. in Düsseldorf mit Toleranz, Respekt und dem gemeinsamen Dialog entgegen, unter dem Motto: „Liebe für alle, Hass für keinen“

  • Düsseldorf
  • 03.12.18
Blaulicht
8 Bilder

Kampf dem Terror und der Kriminalität
Prävention - Ein Weg in die Sackgasse?

Können wir dem Terror vorbeugen? Das Symposium zum Thema Innere Sicherheit fand heute im Hotel Franz statt. Die Brost  Stiftung hatte Spezialisten dazu eingeladen. Auch interessierte Bürger, Politiker , Journalisten und der WDR nahmen teil. Wird uns der Terror immer wieder treffen..oder können Polizei und Sicherheitsorgane die Gewaltspirale frühzeitig durchbrechen, ehe es zu weiteren Toten bei Attentaten kommt? Diese und viele Fragen zum Thema Kriminalität..allen Vorran die Verhinderung von...

  • Essen-Steele
  • 29.11.18
  •  9
  •  4
Kultur
Ganz in weiß trampt die idealistische Friedensbraut, aus der Feder von Muzaffer Öztürk, gespielt von Bettina Lieder, durch Europa. Doch ihr Weg aus Mailand endet plötzlich  kurz hinter Istanbul.
3 Bilder

"Ich, Europa" ist mehr als elf Monologe, die zum Perspektivwechsel einladen
Dortmunder Theater schenkt Europa eine Bühne

Brüchige Biographien zwangen viele der elf Autoren nach Europa. Nicht freiwillig verließen sie ihre Heimat. Die Schriftsteller vom Balkan, über Afghanistan bis Algerien beschreiben, das ihnen fremde wie vertraue Europa. Und die poetischen bis dramatischen Sichtweisen auf Europa erleben Theaterbesucher in „Ich , Europa“ im Schauspielhaus in einer sich stets wandelnden Bühnenbox, gespielt von elf Darstellern. Sie verkörpern Europa als schwankendes Zombie, alte Frau, die einen ausgeweideten...

  • Dortmund-City
  • 18.11.18
  •  1
Kultur
"Die Jüdin von Toledo" ist eine Geschichte voller Emotionen.
5 Bilder

Die drei Weltreligionen zwischen produktiver Auseinandersetzung und erbittertem Hass: Intendant Johan Simons eröffnet seine erste Spielzeit am Schauspielhaus mit Feuchtwangers „Die Jüdin von Toledo“

"Die Geschichte der Jüdin von Toledo ist seit dem 12. Jahrhundert immer wieder erzählt worden“, ruft Koen Tachelet, Dramaturg der Inszenierung am Schauspielhaus, in Erinnerung und fährt fort, „Lion Feuchtwanger ist der Letzte in dieser Reihe. Wir haben uns für seine Version entschieden, weil er – anders als vor ihm Lope de Vega und Franz Grillpazer – nicht die christliche Perspektive betont, sondern der jüdischen Sicht auf das Geschehen Rechnung trägt und sein Roman auch im 21. Jahrhundert noch...

  • Bochum
  • 27.10.18
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Einladung : Tag der offenen Tür

Muslimisches Gemeindeleben in Deutschland Wie leben Muslime eigentlich in meiner Stadt? Was machen sie in den Moscheen? Warum werden die Schuhe beim Eingang der Moschee ausgezogen? Was wird in den Gemeinden den Kindern beigebracht? Wird in den Moscheen nur gebetet? Dürfen Frauen auch rein? Muss ich beim Besuch einer Moschee ein Kopftuch tragen? Die islamische Gemeinde Herne- Röhlinghausen ermöglicht hier Einblick in das Gemeindeleben der Muslime in Röhlinghausen. Im Rahmen des...

  • Wanne-Eickel
  • 01.10.18
Kultur
Minarett und transparente Kuppel
16 Bilder

Vom Hinterhof in die erste Reihe - die DITIB Zentralmoschee in Köln

Heftige Kontroversen und kölsche Lösungen: Nach acht Jahren Bauzeit und etlichen Verzögerungen wurde 2017 die DITIB Zentralmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld eröffnet. Jetzt steht sie wieder im Fokus, weil der umstrittene türkische Präsident Erdogan sie bei seinem Deutschland-Besuch am 29. September 2018 offiziell einweihen wird.  Ihr Bau sorgte von Anfang an für viele Diskussionen: Zu groß, zu dominant, die Minarette zu hoch - so argumentierten die Kritiker. Dazu kamen...

  • Düsseldorf
  • 25.09.18
  •  15
  •  14
Überregionales
Der NRW-Tag in der Essener City wurde mit Friedensgrüßen der Religionen eröffnet. Pressefoto: Kirchenkreis Essen/Stefan Koppelmann
6 Bilder

NRW-Tag in der Essener City wurde mit Friedensgrüßen der Religionen eröffnet

Alle zwei Jahre feiert das Land Nordrhein-Westfalen seinen Geburtstag mit einem großen Bürgerfest. Anstelle des bislang üblichen ökumenischen Gottesdienstes wurde das Programm des NRW-Tages 2018 in der Essener Innenstadt am 1. September auf dem Kennedyplatz mit „Friedensgrüßen der Religionen“ eröffnet: Repräsentanten der christlichen Stadtkirchen, der Jüdischen Kultusgemeinde, der Kommission islamischer Moscheen, der Bahàí-Gemeinde und der Gemeinde der Sikh trugen Friedensworte aus ihren...

  • Essen-Nord
  • 02.09.18
  •  1
  •  2
Politik
Der Essener CDU-Politiker Dirk Kalweit spricht sich gegen das Tragen von sog. Burkinis in Essener Schwimmbädern aus.

Burkinis in Essener Schwimmbädern - Eine Kapitulation unseres freiheitlichen Wertekanons

Der Essener CDU-Politiker Dirk Kalweit  zum Thema Burkinis in Essener Schwimmbädern Burkini oder Kopftuch – beide äußerlichen `Abgrenzungssymbole` sind nichts anderes als „Die Flagge eines politischen Islams“ und somit eine Form der Islamisierung der deutschen Gesellschaft! "Der hessische CDU-Landtagsabgeordnete und ehemalige Journalist der türkischsprachigen Zeitung Hürriyet, Ismail Tipi, hat es klar formuliert: Zitat: „Burkini und Vollverschleierung gehören in unserer westlichen Welt...

  • Essen-Ruhr
  • 08.08.18
  •  10
  •  4
Ratgeber
Pilotprojektleiter Jürgen Lensing von der Abteilung Kinder- und Jugendschutz der Stadt Iserlohn, Christian Diehl, Klassenlehrer der 9a, und Theaterpädagogin Sinem Aslan (v.l.).
 Foto: Greitzke

Religiöser Extremismus - Pilotprojekt an der Hauptschule Letmathe

Projekt der Hauptschule Letmathe geht in zweite Runde Eltern, aber auch viele Lehrkräfte erleben sich häufig hilflos und wissen nicht, wie sie Jugendlichen, die sich intensiv mit dem Islam beschäftigen und dadurch gegebenenfalls einer potenziellen Gefahr ausgesetzt sind, begegnen können. Von Kirsten Greitzke Letmathe. Um Prävention anzusetzen, bedarf es, wie es die Hauptschule Letmathe vormacht, eines Projektes. Dessen Leiter Jürgen Lensing (Stadt Iserlohn, Kinder- und Jugendschutz)...

  • Hemer
  • 29.06.18
Kultur
Vorfreude spricht aus diesen Gesichtern. Nach dem anstrengenden Fastenmonat Ramadan feiern Muslime auf der ganzen Welt das Fastenbrechen.

"Eid Mubarak" – Muslime in Deutschland beginnen das Fest des Fastenbrechens

Der Ramadan ist zu Ende, 30 entbehrungsreiche Tage liegen für viele Muslime auf der ganzen Welt zurück, an denen sie zwischen Sonnenaufgang und -Untergang weder gegessen noch getrunken haben. Am Freitag, 15. Juni, beginnt für sie das Fest des Fastenbrechens, einer der wichtigsten Feiertage der islamischen Welt. Kinder stehen bei dem dreitägigen Fest im Mittelpunkt, auch wenn sie – genau wie etwa Schwangere und ältere Menschen – nicht zum Fasten verpflichtet sind. Für sie bedeutet das...

  • 15.06.18
  •  19
  •  18
LK-Gemeinschaft
Eisenberg

Glosse: SPD und Deutschland retten

Der GroKo wird derzeit ein Fehlstart unterstellt, und die Umfragewerte der Sozialdemokraten könnten nicht schlechter sein nach der Wahl von Andrea Nahles zur Parteivorsitzenden. Der rote Drache aus der Vulkaneifel ist zwar die erste Frau in diesem Amt, aber schon die x-te Person an der Spitze mit dem Ansinnen, die SPD retten zu wollen. Überhaupt gibt es keine Partei mit so vielen noch lebenden ehemaligen Vorsitzenden: Hans-Jochen Vogel, Björn Engholm, Rudolf Scharping, Lafo, Schröder,...

  • Bottrop
  • 25.05.18
Politik

CDU-Fraktion unterstützt Oberbürgermeister Thomas Kufen bei Kopftuchverbot an Grundschulen

Die CDU-Fraktion unterstützt die Forderung von Oberbürgermeister Thomas Kufen nach einem Kopftuchverbot bei Mädchen im Grundschulalter. Aus Sicht der CDU-Fraktion ist es wichtig und dringend notwendig, diese Debatte offen zu führen. Hierzu erklärt Dirk Kalweit, stellvertretender Vorsitzender und integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die CDU-Fraktion unterstützt die Forderung von Oberbürgermeister Thomas Kufen nach einem Kopftuchverbot an Grundschulen. Die Debatte über das...

  • Essen-Ruhr
  • 20.04.18
Kultur

Kopftuchgebot und –zwang – rufschädigend?

Das Kopftuch soll muslimische Frauen und Mädchen vor Aufdringlichkeiten muslimischer Männer schützen. Wird nicht dadurch diesen Männern unterstellt, sie seien allesamt potentielle Triebtäter? Am 25. April 2018 als Leserbrief in der Frankfurter Rundschau.

  • Recklinghausen
  • 19.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.