Dieb aus Marl mit Diebesgut bei "Schwarzfahrt" festgenommen

Anzeige

"Schwarzfahrt" - Bundespolizei fasst gesuchte Diebe mit Diebesgut. Samstagnacht (04. März) konnte die Bundespolizei zwei gesuchte nordafrikanische Diebe in einem ICE fassen. Sie war ohne Fahrschein unterwegs, dafür hatten sie Diebesgut dabei.

Gegen 23:30 Uhr nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei im Hauptbahnhof Dortmund zwei 24-jährige "Schwarzfahrer" fest. Die beiden Männer hatten den ICE 1026 (Hagen - Dortmund) ohne Fahrausweis genutzt. Nach Ankunft im Dortmunder Hauptbahnhof konnte das Duo zunächst flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnten sie jedoch festgenommen werden.

Wenig später stellte sich dann auch heraus, warum sie geflüchtet waren. Beide hatten in ihren Taschen mehrere neuwertige Sportschuhe im Wert von über Hundert Euro dabei. An den Schuhen befanden sich noch die Preisetiketten.

Komisch kam den Beamten allerdings vor, dass diese Schuhe wesentlich größer waren als die Füße der jungen Männer. In der Wache der Bundespolizei in Dortmund stellte sich zudem heraus, dass beide Männer aus Algerien und Marokko in Deutschland bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten sind.

Zudem hatten sich beide 24-jährigen in Deutschland bereits unter sechs beziehungsweise unter drei anderen Personalien angemeldet.

Das mutmaßliche Diebesgut wurde den Männern abgenommen und sichergestellt.

Nachdem die Männer aus Marl und Münster die Taten später zugaben wurde ein weiteres Verfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Diebstahl eingeleitet.
0
1 Kommentar
2.202
Monika Wübbe aus Marl | 07.03.2017 | 09:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.