Ideen zur Revitalisierung des Areal der Zeche Auguste Victoria 3/7 in Marl

Anzeige

Das Bergwerk Auguste Victoria wird Ende 2015 stillgelegt. Im Rahmen eines europaweiten Wettbewerbs haben mehrere Teams junger Architekten und Planer den Standort Auguste Victoria 3/7 besucht.

17 Teams aus Europa sind dabei


“Europan 13: The Adaptable City 2” so heißt der europaweite Architekturwettbewerb an dem sich die RAG Montan-Immobilien GmbH mit dem Areal der Zeche Auguste Victoria 3/7 in Marl beteiligt. Insgesamt haben sich 17 Teams aus Deutschland und Europa beworben. Vor Ort der Veranstaltung waren u.a. Architekten aus Aachen, Essen, Karlsruhe, Krefeld und der nordfranzösischen Stadt Lille vertreten.

Ziel: visionäre Konzepte


Gemeinsam besichtigten sie mit den Vertretern des Bergwerkes, der RAG Montan Immobilien und der Stadt den Standort und tauschten sich bei einem anschließenden Kolloquium über Planungsansätze und -ziele aus und diskutierten offene Fragen. Im Rahmen des europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbes können nun bis zum 30. Juni visionäre Konzepte für die zukünftige Nutzung und Gestaltung des Areals in direkter Nachbarschaft zum Chemiepark Marl eingereicht werden.

Chance für junge Architekten


Ausgeschrieben wurde Europan 13 von der in Berlin ansässigen EUROPAN – Gesellschaft zur Förderung von Architektur und Städtebau e.V. Die Ziele von Europan sind unter anderem Kenntnisse und Überlegungen im Bereich des Wohnungs- und Städtebaus zu vertiefen und den Ideenaustausch zwischen den verschiedenen Ländern Europas zu fördern. Außerdem will Europan jungen Architekten in Europa helfen, ihre Ideen zu entwickeln und auf europäischer und internationaler Ebene bekannt zu machen.

Stadtentwicklung der Zukunft


Das Bergwerk Auguste Victoria Schacht wird Ende 2015 stillgelegt. Der Standort des Bergwerkes 3/7 in Marl-Hamm passt thematisch in das Wettbewerbsverfahren. Dabei ist „Adaptable City“ ein Schlüsselbegriff für die Stadtentwicklung der Zukunft und fördert neue Denkansätze bei der Standortentwicklung u.a. im Hinblick auf Klimaschutz, Energieeffizienz, demografische Entwicklung, veränderte Konstruktionsanforderungen, sinnvolle Flexibilisierung in Auf-, Um- und Neubaunutzungen etc.

Ideen zur Revitalisierung von AV 3/7


Erste Planungsansätze haben die Stadt Marl, der Kreis Recklinghausen, die RAG Montan Immobilien mit Unterstützung des Landes bereits formuliert. Danach soll der Standort als Gewerbe- und Industrie- bzw. Logistikstandort entwickelt werden.

Das bedeutet für die Anwohner auf der Karl Duisbergstr. und in Marl Sickingmühle mehr Lärm durch LKW Verkehr.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.