Bergwerk

Beiträge zum Thema Bergwerk

LK-Gemeinschaft
Norbert Meier erzählt in seinem neuen Buch u.a. von der Geschichte des "Haus Aden". Archiv-Foto: Eberhard Kamm

Die Geschichte des Bergbaus
Buchvorstellung "Die Zeche Monopol und Haus Aden"

Kamen. Am Samstag, 19. Oktober, findet ab 14 Uhr im Konferenzraum der Kamener Stadthalle die Buchvorstellung zur Bergbaugeschichte in Kamen und Bergkamen statt. Der Arbeitskreis Dortmund, der Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. stellen Norbert Meiers' neues Buch "Die Zeche Monopol und Haus Aden – Der Steinkohlebergbau in Kamen und Bergkamen" vor. Musikalisch umrahmt wird die Buchpräsentation vom Blechbläserensemble der DSK. Zudem wird eine Dokumentation über das veheerende...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.10.19
Kultur
47 Bilder

Zeche Consol in Gelsenkirchen
Consolidation (Consol)

Zeche Consol in Gelsenkirchen. Consolidation (Consol) Die Zeche Consolidation oder einfach „Consol“ war ein Steinkohlen-Bergwerk in Gelsenkirchen. Die die Anlagen stehen heute unter Denkmalschutz und werden zum Teil gewerblich oder kulturell genutzt. Ab 1848 wurden mehrere Bohrungen auf dem Gelände der Zeche durchgeführt. Die Vermutung bestand darin, reichhaltige Steinkohlevorkommen abbauen zu können. 1854 wurde ein Kohlenflöz in 170 m Tiefe gefunden. 1993 wurde die Kohlegewinnung...

  • Herne
  • 15.08.19
  •  8
  •  3
Natur + Garten
11 Bilder

Bergwerk Rossenray
Bald ist von der alten Schachtanlage nichts mehr zu sehen

Die Natur hat sich wieder einmal durchgesetzt. Da wo früher die Gebäude standen ist eine herrliche Blumen-und Wiesenlandschaft entstanden. Der Förderturm der Schachtanlage Rossenray steht noch unversehrt an seinem Platz, bald wird auch er der Vergangenheit angehören! Er soll demnächst konventionell zurückgebaut werden. Wieder verschwindet für Kamp-Lintfort eine liebgewordene Landmarke!

  • Kamp-Lintfort
  • 22.07.19
  •  2
  •  1
Reisen + Entdecken
 In der Hängematte an der steilen Kletterwand wirbt Anne Pannier um Schlafplätze.

Noch zahlreiche Betten werden rund um Dortmund für Gäste des Kirchentages gesucht
Appell: "Lassen Sie uns nicht hängen"

Was für ein Vertrauen! Eine schaukelnde Hängematte in schwindelerregender Höhe und mitten drin Anne Pannier, Mitarbeiterin beim Teilnehmer-Service des Kirchentages. Dieser Anblick bot sich an der Kletterwand der Kletterhalle Bergwerk. Wo soll sie auch sonst schlafen? Immerhin fehlen noch mehrere tausend Betten für Gäste des Kirchentages. "Im ersten Moment braucht es schon Überwindung in dieser Höhe zu hängen, aber dann hat es viel Spaß gemacht hat, und ich hoffe, dass diese Aktion dabei hilft,...

  • Dortmund-City
  • 24.04.19
Ratgeber
12 Bilder

Landesgartenschau 2020
In einem Jahr ist es soweit - Landesgartenschau 2020

Ja nun sind es nur noch 365 Tage bis zur Eröffnung der Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort. Wenn man sich den Ort der Gartenschau anschaut sieht man nun auch, das es voran geht. Die ertsen Wege werden angelegt und mit dem herstellen des Quartiersplatzes wurde auch schon begonnen. Auch sind schon einige Bäume gepflanzt und der erste Eindruck wirkt. Auch die ersten Zeichen des Streichelzoos sind vorhanden. Bei der allerersten Begehung des Geländes, die von der SPD-Ratsfraktion gemacht...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.04.19
  •  2
Ratgeber
Der LKW des WDR mit dem virtuelen Bergwerk: Foto WDR
2 Bilder

Truck des WDR kommt mit dem virtuellem Bergwerk nach Marl

Nach der Premiere auf der didacta ist der VR-Truck des WDR an verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Vom 5. bis 6. April kommt er nach Marl. An Bord hat der WDR VR-Truck mehrere Erlebnisstationen. Mit einer High-End-VR-Brille können Schülerinnen und Schüler etwa in das Bergwerk Prosper Haniel (Bottrop) einfahren und sehen, wie dort bis Ende 2018 Kohle abgebaut wurde. Außerdem können sie Orte in NRW kennenlernen, an denen früher Kohle abgebaut wurde. Von Hand Kohle...

  • Marl
  • 24.02.19
Sport
Vor einem Jahr trennten sich Schalke und Leverkusen 1:1 unentschieden.

Englische Woche
BVB in Düsseldorf, Krisen-Duell auf Schalke und Spitzenspiel in München

Von wegen besinnliche Vorweihnachtszeit. Die Bundesliga gibt zum Jahresende noch einmal Vollgas. Am Dienstag und Mittwoch findet der 16. Spieltag statt. Aufsteiger Fortuna Düsseldorf ist gegen Borussia Dortmund krasser Außenseiter. Der S04 empfängt dagegen zum Duell der Enttäuschten Bayer Leverkusen. Der BVB steht als Herbstmeister bereits fest, könnte seinen Vorsprung auf die Verfolger aber noch weiter ausbauen. Die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht. Schließlich tritt der BVB als...

  • Essen-Süd
  • 18.12.18
  •  1
Sport
Brüllen tun sie natürlich nicht aber singen, das können sie. Der MGV "Männerquartett Schlägel und Eisen" singt am Samstag vor dem Löwen-Spiel gegen Hagen-Haspe um 19 Uhr in der Rosa Park Gesamtschule, Fritz-Erler-Straße 2.
2 Bilder

Besondere Aktion zum Heimspiel
Hertener Löwen feiern Bergwerk

Hertener Basketballer bekommen stimmgewaltige Unterstützung Mit einem überaus klaren Sieg haben die Hertener Löwen am Wochenende den zweiten Platz in der Tabelle der ersten Basketball-Regionalliga West zurückerobert. Gegen das Team der BG Kamp-Lintfort gewannen die Löwen mit 53:89 (11:23, 13:27, 9:12, 20:27). Am Samstag, 24. November, treten die Hertener zum nächsten Heimspiel an. Zu Gast ist dann das Team des SV Hagen-Haspe, ehe die Löwen tags drauf bei der BG Hagen im WBV-Pokal...

  • Herten
  • 21.11.18
LK-Gemeinschaft
Für den deutschen Steinkohlenbergbau stehen die Zeichen auf rot, in Duisburg gibt es nun ein grünen Ampelbergmann. Foto: Stadt Duisburg
2 Bilder

Der Ampelbergmann - greift Mülheim eine Duisburger Idee auf?

An den letzten Mülheimer Bergmann können sich nur noch die Älteren erinnern. Mit einer farbigen Maßnahme könnte die Erinnerung hochgehalten werden. Es gibt das sehr nüchtern gehaltene Ampelmännchen, den herzigen Kollegen mit Hut aus der ehemaligen DDR, auch Ampelfrauen sind in rund einem Dutzend deutscher Städte zu sehen und es gab - in einer Art Gegenbewegung - auch einmal Bestrebungen, ein EU-weit einheitliches Ampelmännchen verbindlich zu etablieren. Jetzt gibt es etwas passendes für das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.10.18
  •  1
  •  1
Ratgeber
16 Bilder

Minibergwerk zu bestauenen

Im Museumshaus des Bergmannes in Kamp-Lintfort kann man sich den Bergabu erklären lassen und das Anhand eines Minibergwerkes. Hier hat man sich sehr viel Mühe gemacht und ein Bergwerk in langer mühevoller Bastelarbeit aufgebaut. Mit dem Suchbegriff "Haus des Bergmannes" in Kamp-Lintfort, erhält man wichtigen Informationen für die Besichtigung.

  • Kamp-Lintfort
  • 17.10.18
  •  4
Kultur
7 Bilder

Bergbaudenkmal in Duisburg Rumeln-Kaldenhausen

Heute das neue Bergbaudenkmal in Duisburg Rumeln-Kaldenhausen besucht.Auch dieses gefällt mir gut und ich hoffe es bleibt auch so erhalten! Weitere Infos dazu auch im Forum unter: https://www.zechenfreunde.com/t1740-festwoche-der-steinkohl…

  • Duisburg
  • 30.09.18
  •  1
Kultur
26 Bilder

Einmal Bergmann sein

Wer möchte es nicht gerne auch einmal sein. Bergmann und dann tief unter der Erde. Leider ist es vorbei mit dem Steinkohlebergbau und man kann nur noch in den Erinnerungen dieses Gefühl genießen. Aber zum Glück gibt es da noch einige kleine Möglichkeiten um an dieses Gefühl heran zu kommen. Hier zum Beispiel im Erlebnisbergwerk Felsen nahe Saarbücken. Dort möchte man an die Zeit des Bergbaus erinnern und bringt es den Besuchern näher. Bei den meisten Besucherbergwerken geht es nur ein paar...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.09.18
  •  5
LK-Gemeinschaft
Der Förderturm des Bergwerks Friedrich Heinrich, beim Betriebsende im Jahre 2012 gehörte die Anlage zum Verbundbergwerk West. Foto: Wimmer

Illumination des Förderturmes - Bergwerk ganz bunt

Die Gäste der Veranstaltung „Schicht am Schacht“ waren am Samstag gekommen, um sich vom Bergbau zu verabschieden. Bereits vor sechs Jahren wurde das Bergwerk Friedrich Heinrich geschlossen und mit der Schließung der Zeche Prosper Haniel in Bottrop am 21. Dezember dieses Jahres geht die Ära des Steinkohlebergbaus in Deutschland endgültig zu Ende. Es war eine Veranstaltung, bei der man sich gerne an alte Zeiten erinnerte, sich aber auch deutlich machen konnte, welche Chancen ein Strukturwandel...

  • Moers
  • 19.09.18
  •  1
Kultur
19 Bilder

Schicht am Schacht

So hieß das Motto der Abschiedsveranstaltung für den Bergbau auf dem ehemaligen Bergwerk West am Lehrstoll.en. Eingeladen dazu hatte die IGBCE und hatte dafür das Gelände im Bereich des Lehrstollens dafür vorbereitet. Aufgrund von Sicherheitsbestimmungen, konnte man leider nur 1000 Personen den Besuch dazu ermöglichen. Dafür wurden im Vorfeld an die einzelen Ortsgruppen Einlassbänder verteilt und auch an andere Einrichtungen. Um 16 Uhr ging es dann los und die ersten Besucher konnten auf das...

  • Kamp-Lintfort
  • 16.09.18
  •  10
  •  7
Vereine + Ehrenamt
Seilscheibe der Zeche Alstaden am ehemaligen Gelände der Zeche Rosenblumendelle
4 Bilder

Mülheimer Bergbauverein bietet Themenwochenende mit Bergbau-Stadtrundfahrt und humorvollem Bergmanns-Café

Am kommenden Wochenende (15./16.09.18) bietet der Mülheimer „Initiativkreis Bergbau und Kokereiwesen e.V.“ zwei Veranstaltungen zum Mülheimer Bergbau an. Während es am Samstag in Zusammenarbeit mit dem „Museum Fünte“ beim Bergmanns-Café mit anschließendem Rundgang humorvoll und teils literarisch zugeht, bietet die Bergbau-Stadtrundfahrt am Sonntag zum letzten Mal die Möglichkeit, eine Rundfahrt durch die Geschichte der Mülheimer Zechen zu unternehmen. Noch sind für beide Veranstaltungen Karten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.09.18
Kultur

Abschied von der Kohle

Bald ist es soweit... die letzten Bergwerke im Kohlenpott machen die Tore dicht. Schicht im Schacht... das war´s. Eine Ära geht zu Ende. Ich habe schon viel gehört von der Verhüllung unseres Schlosses. Positives und Negatives. Nun wollte ich mir endlich mal ein eigenes Bild von der Verhüllung machen. Und was soll ich sagen: Einfach Perfekt! Vor langer Zeit galt Sacktuch als ein Ausdruck von Trauer. Bestimmt ist es angebracht, ein paar Wochen Trauer zu tragen. Wenn schon nicht wir...

  • Herne
  • 03.07.18
  •  1
  •  5
Kultur
Stollenmundloch des Bergwerks "Graf Wittekind"
2 Bilder

Einmal richtig dreckig werden – Mit dem Mülheimer Bergbauverein über- und untertage Bergbau hautnah erleben

Es ist eng, dreckig und dunkel, aber trotzdem eine faszinierende Welt: der Bergbau untertage. Während die Steinkohle heute mit modernster Technik abgebaut wird, war vor 200-300 Jahren noch reine Handarbeit gefordert, die im Bergwerk „Graf Wittekind“ in Dortmund noch heute erlebbar ist. Im Jahr der Stilllegung des letzten Steinkohlenbergwerks im Ruhrgebiet nimmt der Mülheimer „Initiativkreis Bergbau und Kokereiwesen e.V.“ (IBK) seine Besucher daher unter anderem mit nach untertage und zeigt,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.05.18
  •  1
Sport
Die Halbmarathonis Robert,  Markus und Michael.

TC Kray startet beim VIVAWEST - Marathon auf verschiedenen Strecken

Hitzeschlacht beim VIVAWEST Marathon 2018. Nach Hitze bis 30 Grad und großer Schwüle zog an Nachmittag eine Gewitterfront auf. Kurz vor Ende musste die Veranstaltung abgebrochen werden. Da waren aber zum Glück schon die meisten der circa 9500 StarterInnen in allen Läufen im Ziel. Der TC Kray 1892 e.V. hatte seine 7 StarterInnen auf 4 Wettbewerbe verteilt. Beim Marathon war Wibke Harnischmacher als Pacer in Einsatz. Sie machte wieder einen guten Job und erreichte die angepeilte Zeit von...

  • Essen-Steele
  • 28.05.18
  •  1
  •  5
Überregionales
Gefahr gebannt - die Herren vom Kampfmittelräumdienst haben Bombe und Zünder (in der Hand) erfolgreich voneinander getrennt.

Kamp-Lintfort: Bombig entschärft

Fünf-Zentner-Bombe auf ehemaligen Bergwerksgelände unschädlich gemacht Entschärfung der Bombe erfolgreich Schnell und effizient mussten die Verantwortlichen von Stadtverwaltung, Feuerwehr und Polizei in Kamp-Lintfort die Vorkehrungen zur Entschärfung einer Fliegerbombe treffen, als die Nachricht um kurz vor 12 Uhr beim Ordnungsamt am Dienstag letzter Woche einging. Die Fünf-Zentner-Bombe wurde bei Abbrucharbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks West gefunden. Die Entschärfung des...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.05.18
  •  7
  •  2
Kultur

Unser Malakowturm

Der Malakowturm auf einer Zeche war der Vorläufer des typischen Förderturms und wurde bis in die 1870er Jahre gebaut. Solch ein Turm hatte bis zu drei Meter dicke Wände, um die Seilscheiben und die starken Zugkräften tragen zu können. In späteren Jahren war man technisch dazu in der Lage tragfähige Fördergerüste aus Stahl zu bauen, zudem war nun genügend Stahl vorhanden. Ein Stahlgerüst war nun günstiger als ein Malakowturm. Früher gab es im Ruhrgebiet über 130 solcher Türme, heute sind es...

  • Herne
  • 25.03.18
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.