Bergwerk

Beiträge zum Thema Bergwerk

Politik
13 Bilder

Perspektive für Entwicklung ehemaliger Bergbauflächen in Marl?

Das Land NRW, der RAG-Konzern, die Standortstädte und der Regionalverband Ruhr (RVR) haben am (25.2.) eine "Vereinbarung zur Revitalisierung von rund 1.000 Hektar Bergbauflächen" unterzeichnet. In der Vereinbarung verpflichten sich die Unterzeichner, "gemeinschaftlich Verantwortung zu tragen für eine nachhaltige Folgenutzung bereits stillgelegter oder zu Stilllegung vorgesehener Bergbauflächen". Dies teilt das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes...

  • Marl
  • 26.02.14
Kultur
Das Ehepaar Beatrix und Michael Petrikowski (links) führte mit den ehemaligen Kumpeln und Mitglieder des REVAG Geschichtskreis Interviews, die im Band „Damals auf Graf Moltke“ festgehalten sind. Diese geben Einblicke in das Leben als Bergmann.

REVAG Geschichtskreis-Buch: „Damals auf Graf Moltke“

Wenn Gladbecker Bergleute von früher erzählen, dann wird es spannend: Ob Stollenkrankenhaus oder Raubrevier - die Mitglieder des REVAG Geschichtskreis Zeche Graf Moltke haben in ihrer aktiven Zeit viel erlebt. Festgehalten sind diese Erinnerungen in dem Buch „Damals auf Graf Moltke“, das von Beatrix und Michael Petrikowski verfasst wurde. 16 Interviews mit Mitgliedern des Geschichtskreises haben die beiden Gladbecker Autoren in diesem Band zu Papier gebracht, der als Gladbecker Beitrag zum...

  • Gladbeck
  • 06.12.13
  •  2
  •  3
Kultur
Historische Lampenstube der Zeche Zollern.

Lampenmeister der Zeche General Blumenthal in Recklinghausen erzählt

Von Pottlampen und Fröschen Das "Licht in der Nacht" war für den Bergmann überlebenswichtig. Verantwortlich für das richtige Funktionieren der Grubenlampen war der "Lampenmeister". 20 Jahre lang hatte Günter Waida diese verantwortungsvolle Aufgabe auf der Zeche General Blumenthal in Recklinghausen inne. Am Sonntag (17.11.) erzählt er von seiner Tätigkeit im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt von 15 bis 17.30 Uhr zu dem Gespräch im Rahmen der...

  • Marl
  • 12.11.13
Politik
11 Bilder

Das Bergwerk Auguste Victoria übergab die Brücke über den Silvertbach in Marl Lenkerbeck an die Marler Bevölkerung.

Bergwerk Auguste Victoria AV übergab die schmucke Brücke an die Marler Bevölkerung. Damit ist eine autofreie Verbindung zwischen der Burg und dem Nonnenbusch wieder möglich. Kinder aus den Bereichen an der Burg und nördlich der Bahnhofsstraße in Marl-Lenkerbeck gelangen jetzt wieder auf direktem Weg zum Spielplatz im Nonnenbusch. Jürgen Kroker, Werksleiter der Schachtanlage Auguste Victoria, durchschnitt im Beisein zahlreicher Vertreterinnen und Vertreter der Politik, des Bergwerks und der...

  • Marl
  • 05.11.13
Kultur

Einen Blick den es bald nicht mehr gibt????

Hier habe ich mal einen Bildausschnitt, den wir wahrscheinlich bald nicht mehr so zu Gesicht bekommen. Ein Blick auf die Fördertürme des Bergwerkes West. Nun nachdem sie geschlossen sind, wird man sich darüber unterhalten müssen, was mit ihnen geschieht. Den ein Erhalt ist wohl nicht möglich, da der Schacht 1 wohl Kosten in 7 stelliger Höhe pro Jahr verursacht. Aufgenommen wurde das Bild vom Kamper Berg aus.

  • Kamp-Lintfort
  • 03.10.13
  •  4
Kultur
12 Bilder

Glück auf! 25 Jahre Förderverein - 120 Jahre Fördermaschine Zeche Hannover

Industriekultur ist für viele Menschen eine Herzenssache. Seit 25 Jahren unterstützt der Förderverein Zeche Hannover den Erhalt des Industriedenkmals und Aufbau des Industriemuseums Zeche Hannover. Die Ausstellung "Glück auf! 25 Jahre Förderverein - 120 Jahre Fördermaschine Zeche Hannover" gibt mit Fotografien, Texten und Exponaten Einblicke in die Geschichte des Bergwerks, der Menschen, des Fördervereins und des Museums. "Für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement gebührt den Mitgliedern des...

  • Marl
  • 30.09.13
Kultur
2 Bilder

Vorbei - Friedrich-Heinrich ist endgültige Geschichte

Nach über 100 Jahren ist das unter dem Namen Friedrich-Heinrich gegründete Bergwerk endgültigen Geschichte. Die Schächte des Ursprungbergwerkes sind verfüllt. Das im Jahre 1906 gegründete Bergwerk bestand in seiner Form aus 4 Schächten. Den beiden Schächten Friedrich-Heinrich Schacht 1 und 2, dem Außenschacht 3 genannt Nordeutschland und dem Schacht 4 im Ortsteil Hoerstgen. Vor einigen Jahren wurde schon der Schacht 3 verfüllt und in der Jahresmitte 2013 der Schacht 4. Nun wurden die Schächte 1...

  • Kamp-Lintfort
  • 25.09.13
  •  2
  •  1
Natur + Garten
Seit den 90ern auch eine Deponie für Abfälle der Müllverbrennungsanlage: Bergwerk Consolidation.

Giftmüll in der Grube

Ein Aufschrei ging durch sämtliche Ruhrgebietsstädte als die hiesige Tagespresse über in Bergwerken gelagerten Giftmüll berichtete. Auch in Gelsenkirchen lagert solcher Müll, der Schwermetalle und Dioxin enthalten könnte - im stillgelegten Bergwerk Consolidation. Obwohl seitens der RAG immer wieder beteuert wird, dass die Abfälle der Müllverbrennungsanlage keine Schäden in Mensch und Natur ausrichten an ihrem jetzigen Lagerungsort, will die Bevölkerung das nicht ganz glauben. Dabei hilft es...

  • Gelsenkirchen
  • 04.09.13
Politik
Lehrbergwerk Herten (Foto: Bodo Urbat)

Gifte aus der Müllverbrennung als Zeitbombe unter Tage

In den 1990er Jahren wurden um die 700.000 Tonnen hochgiftiger Sondermüll überwiegend aus Müllverbrennungsanlagen in den stillgelegten Zechen Consolidation (Gelsenkirchen), Haus Aden (Bergkamen) und Walsum (betrifft die Stadtgebiete von Dinslaken, Voerde und Kamp-Lintfort) eingelagert. Über die Gefahren, die davon ausgehen, berichtete die WAZ im Lokalteil Gelsenkirchen, gestützt auf Informationen des Gelsenkirchener Bergmanns Christian Link: Eine Zeitbombe wie die Asse ... Christian Link...

  • Essen-Nord
  • 18.08.13
  •  4
Politik
Heinz Dams

Gift im Bergwerk Walsum eine Bedrohung für die Bevölkerung am Niederrhein?

Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Wesel Heinz Dams fragt den Landrat, der auch Mitglied im Regionalrat der RAG ist, ob diesem die Ablagerungspraxis von Sondermüll der RAG AG bekannt ist. In einem Artikel der Welt am Sonntag vom 28. Juli 2013 wurde der frühere Abteilungsleiter im NRW-Umweltministerium Harald Friedrich zitiert, dass die RAG AG auch im Bergwerk Walsum hochgiftige Filterstäube aus Hausmüllverbrennungsanlagen eingebracht habe. In diesen seien die giftigen Schwermetalle...

  • Moers
  • 07.08.13
Politik
4 Bilder

Welche Reststoffe wurden in den Marler Bergwerken eingelagert?

In den 90er-Jahren geriet die damalige SPD-Landesregierung politisch unter Druck, weil es in Nordrhein-Westfalen nicht genug Entsorgungsmöglichkeiten für Sondermüll gab. In vielen Kommunen wurde über die Notwendigkeit neuer Sonderdeponien debattiert. Es hagelte Bürgerproteste. Niemand wollte den giftigen Abfall vor seiner Haustür haben. In dieser Zeit wurde durch NRW-Landesregierung und Zechenbetreiber dann eine Idee in die Tat umgesetzt, die nach Angaben des Kohlekonzerns RAG (ehemals...

  • Marl
  • 04.08.13
Vereine + Ehrenamt
Schlägel und Eisen - das Symbol des Bergbaus an der ehemaligen Markenkontrolle der Zeche Rosenblumendelle

„Einmal Mülheimer Bergbau und zurück“ - Arbeitsgemeinschaft stellt neue bergbauhistorische Stadtrundfahrt in Mülheim vor

Vor 47 Jahren ging die Geschichte des Bergbaus in Mülheim an der Ruhr zu Ende und nur wenig ist heute noch davon zu sehen. Der Mülheimer Bergbauverein erinnert in diesem Jahr erstmals mit einer neuen Tour an die Bergbaugeschichte in der Stadt. Es war am 29.07.1966, als in Mülheim mit der Stilllegung der letzten Mülheimer Zeche „Rosenblumendelle“ die Geschichte des Bergbaus in der Stadt nach mehreren Jahrhunderten zu Ende ging. 47 Jahre danach erinnert nur noch sehr wenig an diesen für die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.07.13
Überregionales
8 Bilder

Dreharbeiten auf dem Bergwerk Auguste Victoria in Marl, TV-Serie spielt unter Tage

Mitarbeiter des Bergwerks Auguste Victoria sind bald in einer Untertage-Folge der Fernsehserie "Der letzte Bulle" zu sehen. Für die Dreharbeiten zu einem Mordfall unter Tage nutze das Team das Trainingsbergwerk Recklinghausen und das Marler Bergwerk als Kulissen -Mitarbeiter des Bergwerks wurden als Komparsen eingesetzt. In der 49. Folge der Serie liegt ein Bergmann mit einem Klumpen Gold in der Hand tot unter Tage. Der "letzte Bulle" Mick Brisgau (Henning Baum) und sein Kollege Andreas...

  • Marl
  • 14.03.13
Kultur

Geweckte Erinnerungen

Ein großformatiges Bild in der NRZ aus einem neuen Bildband ‚Koks und Cola’ hat mich gedanklich wieder in die Vergangenheit reisen lassen. Vorweg, es waren schöne Erinnerungen. So, wie der Junge mit seinem Roller aussah, sahen wir fast alle aus, Kniestrümpfe und Lederhose, meine war grau und grob, im Vergleich zu der Hose des Jungen. Es war unser Markenzeichen und wir waren stolz damals unsere Hosen getragen und speckig aussehen zu lassen. Damit hoben wir uns aus der ‚Klasse’ der besseren...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 15.09.12
  •  2
Kultur
4 Bilder

4. Arena für den Masterplan

Heute fand die 4. Arena für den Masterplan des Bergwerkes West statt. Angekündigt war sie mit einer Veranstaltung in der Lohnhalle auf dem Bergwerksgelände, dieser Ort wurde aber dann doch in den letzten tagen geändert und es war in die Stadthalle Kamp-Lintfort geladen. Hier präsentierten dann die 5 Architekturbüros ihre ersten Ideen. Es war ein guter Mix aus den Wünschen der Zuschauer der anderen 3 Veranstaltungen. Anhand von Präsentationen wurden den interessierten Besucher ein Bild...

  • Kamp-Lintfort
  • 03.07.12
  •  4
Kultur

Nur noch gut 6 Monate

Nur noch gut 6 Monate fördert das Bergwerk West Kohlen aus bis zu 1300m Tiefe. Zum Jahresende 2012 wird die Förderung eingestellt, nach 100 Jahren. Was wird dann??? Laut Politik brauchen wir die Deutsche Steinkohle nicht als Energielieferant und daher sollen 2018 alle Bergwerke geschlossen werden. Ab dem Jahr 2019 werden wir dann doch alle überrascht sein, wie teuer uns dann doch plötzlich die Steinkohle aus dem Ausland wird. Aber damit haben unsere Politiker ja nichts am Hut, denn die bekommen...

  • Kamp-Lintfort
  • 29.06.12
  •  9
Kultur

3. Arena Masterplan Bergwerk West

Zu der heutigen 3. Arena zum Masterplan des Bergwerkes West in der Lohnhalle erschienen weit über zweihundert Zuhörer die wissen wollten, wie es weiter geht mit der Planung, was nun aus dem Bergwerksgelände wird, wenn die Schachtanlage am 31.12.2012 die Förderung eingestellt hat. Das Motto der heutigen Veranstaltung hieß " Perspektive Vielfalt. " Bergwerksdirektor Karlheinz Stenmanns begrüßte die Anwesende und freute sich, das so viele erschienen waren um sich darüber zu informieren was es...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.06.12
  •  10
Überregionales
Schacht 1 Rossenray
2 Bilder

Vor 46 Jahren schweres Grubenunglück in Kamp-Lintfort.

Vor 46 Jahren ereignete sich auf der Schachtanlage Rossenray eine schwere Schlagwetterexplosion. Rossenray gehörte damals zur „ Friedrich Krupp Hüttenbergwerke Rheinhausen AG “. Es war am 16 Februar 1966, als in 700 Meter Tiefe eine gewaltige Explosion stattfand. Im Flöz Präsident entzündete sich Methangas. Es soll einen elektrischen Funken gegeben haben, der das hochexplosive Grubengas entzündete. Ausgelöst durch die Methangasexplosion, folgte auch noch eine Kohlenstaubexplosion....

  • Kamp-Lintfort
  • 15.02.12
  •  6
Überregionales
14 Bilder

Rückschau 7 - Duisburger Zechen

Die vorliegenden Fotos stammen nicht von mir, wie man sich denken kann. Entnommen habe ich Bilder der Zechen einem Kalender aus den Vorjahren, der frei verkäuflich war. Darauf möchte ich nur hinweisen, bevor wieder einige bitterböse Schreiben kommen, betreffs Urheberrecht.

  • Duisburg
  • 09.02.12
Ratgeber

Lippe leidet unter der Salzbelastung aus dem Bergbau

Der VSR-Gewässerschutz befürchtet auf Grundlage seiner aktuellen Untersuchungen an der Lippe zwischen Hamm und der Mündung in den Rhein negative Auswirkungen auf die aktuellen Renaturierungsmaßnahmen. Eine standortgerechte Flora und Fauna werden sich unter der sehr hohen Salzbelastung der eingeleiteten Grubenabwässser mit Chloriden nicht entwickeln können. Im Oktober 2011 führte der VSR-Gewässerschutz wieder Untersuchungen an der Lippe durch. Die aktuellen Werte bestätigen die schon 2009...

  • Haltern
  • 21.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.