Schalker sind lahme Schildkröten und die Fohlen galoppieren - Flossbach erklärt Fußball

Anzeige
Trainer Holger Flossbach kommentiert auf launige Art den großen Fußball, exklusiv auf Lokalkompass und im Stadtspiegel.
Der BVB hat gegen erstklassig eingestellte Bayern mit 1:0 verloren. Gratulation zu einer taktisch perfekten Leistung und das Weiterkommen im DFB-Pokal.

Die rotblauen Bergtäler kamen ohne die beiden freischaffenden Künstler Robben und Ribéry zu einem Prestige-Sieg und disziplinierten sich gegen aufopferungsvoll kämpfende Hintersauerländer. Streng genommen waren zwei Elfer für das Bienenvolk fällig. Aber dem Schiri wurde wohl schwarz vor Augen, und wenn dann der blinde Kuckuck Merk noch um Rat gefragt wird, dann hat mein Fernseher Sprachstörungen.

Schiri benachteiligt BVB


Quasselt Merk dumm rum, hat der Schiri Tomaten auf den Augen und wollen die Bazis echt nur verteidigen, dann wird es natürlich sehr schwer. Kommt dann tatsächlich noch ein grandioser, nahezu unhaltbarer Marco Reus-Schuss aufs Tor, ja dann, dann fischt der beste Keeper auf Erden den noch so schweren Ball sicher und hält den Sieg fest. Nicht vergessen, Manuel Neuer kommt aus Buer.
Damit wird es schwer für Mats Hummels Bienenschwarm. Dennoch ein Kompliment von mir an das Führungs-Team vom Borsigplatz. In schweren, oder besser gesagt: gerade in schweren Zeiten hält man z'samm. Watzke erklärt den ultimativen Schulterschluss mit Klopp und Zorc. Richtig! Klasse! Perfekt! Der Club hat dem Klopp viel zu verdanken, der Coach hat dem Verein viel zu verdanken und „Susi“ steckt mittendrin.
„Wir haben ein gutes Spiel gemacht“, sagt Networker di Matteo, „nur haben wir es verpasst, ein Tor zu machen." Hat der vor lauter Kaugummi kauen die Augen zu? Die Blauen hatten ungefähr 1,5 Chancen, und das nur nach Fehlern der Westbayrischen Burgstädtern.
Die Schalker spielen ein Blech daher, die würden in der Sendung „Bares für Rares“ von Horst Lichter mit Schimpf und Schande aus dem Sendesaal gejagt. Schlimm, wenn der Coach das Spiel dann so analysiert, wenn er das dem Team suggeriert. Denn dann ist die gezeigte Leistung klar.

Borussia Zack, Zack, Zack


Das heißt im Umkehrschluss, gut so, weiter so, Jungs. Spielt ruhig weiter ohne Idee, ohne Esprit und ohne System. Die anderen sind nicht besser. Immerhin kostet die Truppe aus Augsburg auch fünfmal weniger. Da verlieren wir schon nicht.
Wer für die Personalien und den Niedergang des Vereins verantwortlich ist, ist von mir oft genug erwähnt worden. Aber wir haben ja einen Aufsichtsrat. Der sollte langsam wach werden und nicht nur über die Aufsicht beraten.
Übrigens, Hertha BSC hat genau so viel Abstand zum Quali-Platz Euroleague, wie - genau! - der S04 Punkte Abstand hat zur Champions-League-Quali. Glauben Sie, liebe Leser, dass Berlin noch in die internationalen Ränge kommt?
Beide Teams habenSamstag Spiele auf Augenhöhe. Schalke daheim gegen Freiburg und die Borussia bei der Borussia Zack, Zack, Zack. Denn im welchen Tempo die Fohlen im Moment ihre Konter galoppieren, ist überragend.
Vergleicht man dagegen den Bewegungsapparat aus Gelsenkirchen, hat man den Eindruck, als würde eine Schildkröte kriechen - langsam, behäbig, lahm. Und zur Not ab in den Panzer.
So, ich hol' mir jetzt in der Metzgerei Heldt ein paar Pferdeklopse mit Schalker Sauerbraten.
Ihr Holger Flossbach
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.