"Jugend forscht": Nachwuchswissenschaftler gewinnen Preise

Anzeige
Die 13-jährige Nele Stumme von der Mülheimer Karl-Ziegler-Schule gewann den ersten Preis in der Sparte „Schüler experimentieren“ im Fachgebiet Biologie. (Foto: Foto: thyssenkrupp Steel Fotografie)

Mülheimer Schüler waren erfolgreich bei "Jugend forscht".

Beim 34. Regionalwettbewerb von "Jugend forscht" in Duisburg, ausgerichtet von ThyssenKrupp, gewann die 13-jährige Nele Stumme von der Mülheimer Karl-Ziegler-Schule den ersten Preis in der Sparte „Schüler experimentieren“ im Fachgebiet Biologie. Sie hat sich damit für die nächste Wettbewerbsrunde, den Landeswettbewerb, qualifiziert. Ihr Projekt „Styroporentsorgung durch Mehlwürmer?“ baut auf der Entdeckung eines amerikanisch-chinesischen Forscherteams der Stanford University auf.
Luis Sebastian Droste, ebenfalls an der Karl-Ziegler-Schule, gewann den zweiten Preis in der Sparte „Schüler experimentieren“, Fachgebiet Technik, mit seinem Projekt „Regelmodell für eine Heizung in thermisch trägen Systemen unter Berücksichtigung von Prognosedaten“. Der 14-jährige Mülheimer beschäftigte sich mit der effizienten Steuerung von Fußbodenheizungen.

Schüler aus dem ganzen Ruhrgebiet

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ nahmen 92 junge Tüftler teil und stellten ihre außergewöhnlichen Ideen einer Fachjury vor. Unter dem Motto „Neues kommt von Neugier“ präsentierten die Nachwuchswissenschaftler bei dem von ThyssenKrupp ausgerichteten Wettbewerb 48 Projekte und bewiesen dabei erneut große Wissbegierde und einen ausgeprägten Forschungsdrang. Die Nachwuchswissenschaftler kommen in diesem Jahr von Schulen aus Dinslaken, Wesel, Siegen, Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Mülheim, Oberhausen und Vreden. Die Projekte verteilten sich auf die Kategorien Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. Die jeweils Erstplatzierten in den einzelnen Kategorien qualifizieren sich für die nächste Runde, den Landeswettbewerb.

Wettbewerbe auf regionaler, Landes- und Bundesebene

Der Landeswettbewerb Nordrheinwestfalen findet für „Jugend forscht“ vom 14. bis 16. März in Leverkusen statt, für „Schüler experimentieren“ am 8. und 9. April in Essen. Den Abschluss des 50. Jubiläumsjahres von „Jugend forscht“ bildet der Bundeswettbewerb vom 26. bis 29. Mai in Paderborn.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.