Lichtblicke an der Duisburger Straße: Die Interessengemeinschaft Speldorf lud zum Start der Weihnachtsbeleuchtung

Anzeige
Foto Emons

Mittwoch, 23. November 2016. 17.30 Uhr. An der Duisburger Straße ist es dunkel. Doch dann wird es wieder ein Stück heller. Denn Jens Thomas, Geschäftsführer der Interessengemeinschaft Speldorf schaltet die von der Firma Elektro Schneider installierte Weihnachtsbeleuchtung an.

"Wir wollen die Speldorfer einfach in eine positive Vorweihnachtsstimmung bringen", erklärt Thomas, warum die 100 Mitglieder der Interessengemeinschaft gut 6000 Euro investiert haben, um die Duisburger Straße auf dem Abschnitt zwischen der Hansastraße und der Heerstraße leuchten zu lassen. 6000 LED-Lampen machen es möglich.
Die Adventsbeleuchtung über der Duisburger Straße bringt nicht nur warmes Licht in das stark befahrene Ortszentrum. Sie sieht auch einfach gut aus. Denn man sieht am dunklen Herbst-Himmel über Speldorf nicht nur einfache Leuchten, sondern adventliche Lichtfiguren. Sterne und Engel wechseln sich mit leuchtenden Schneeflocken ab.

Speldorfer wünschen sich noch mehr Beleuchtung

Was meinen die Passanten und die rund 150 Speldorfer, die mit Punsch, Glühwein, Reibekuchen und Waffeln vor dem Asia-Markt an der Duisburger Straße 267 die Speldorfer Lichtblicke im Advent feiern? "Gerade in der dunklen Jahreszeit ist diese wohltuende Beleuchtung wichtig, weil sie die Duisburger Straße belebt", findet Wolfgang Moser. "Uns gefallen besonders die Sterne. Dadurch wirkt die Duisburger Straße etwas gemütlicher", sagt Angelika Utsch. "Das gehört einfach zum Advent dazu, auch wenn wir uns noch etwas mehr Weihnachtsbeleuchtung gewünscht hätten", sind sich Jenny Groß und Gerado Torinese einig. Chocolatier Tobias Schulte, der sein Schaufenster nicht nur mit Weihnachtsbeleuchtung, sondern auch mit kleinen Nikoläusen der Jahreszeit entsprechend geschmückt hat, freut sich darüber, dass die Weihnachtsbeleuchtung schon im vergangenen Jahr den einen oder anderen Kunden mehr in sein Geschäft an der Duisburger Straße 258 gebracht hat.
"Mit ihren unterschiedlichen Motiven und Figuren hebt sich die Weihnachtsbeleuchtung in Speldorf von der in anderen Stadtteilen ab", lobt Patricia Dörger. "Das bringt etwas mehr Flair in den stark befahrenen Ortskern. Und in dem wir jetzt das Anschalten der Weihnachtsbeleuchtung gemeinsam feiern, kommen auch mal die Nachbarn aus verschiedenen Generationen zusammen", freut sich Tommy Marscholeck. Eine alte Speldorferin, die sich allerdings nicht namentlich zitieren lassen möchte, wünscht sich für die Anschalt-Feier im nächsten Jahr "noch etwas Musik und die eine oder andere Sitzgelegenheit mehr." Der Geschäftsführer der Interessengemeinschaft der Speldorfer Kaufleute hat es sich schon notiert.Thomas Emons
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.