"Sitz" und "Bleib" war gestern

Anzeige
Das Sockenausziehen zählt zu Hajos leichtesten Tricks. (Foto: Joshua Belack)
Sitz, Platz, Aus und Bleib, das kann ja jeder. Hajo und Gina, die beiden Berger des Pyrénées haben ganz andere Tricks drauf. Sie fahren einen Puppenwagen, verstecken sich in einer bunten Kiste oder klauen ihrem Frauchen die Geldscheine aus dem Portmonaie.

Die Begrüßung ist stürmisch aber äußert freundlich als ich Annegret Herbrand und ihre beiden Lieblinge Zuhause besuche. Gina und Hajo, die beiden Pyrenäen-Hütehunde der tierlieben Lehrerin sind auf den ersten Blick wahre Womanizer. „Sie bedeuten mir wirklich viel“, erzählt mir die Hundebesitzerin als erstes. „Hajo habe ich seit dem er ein Welpe ist und Gina kam vor gut zwei Jahren hinzu. Beide sind wirklich ausgesprochen lieb aber auch sehr lernwillig und fordern mich (fast) täglich zum Üben auf.“
Jetzt möchte ich es aber genauer wissen, schließlich bin ich als eigene Hundebesitzerin schon gespannt, was diese beiden Vierbeiner so auf dem Kasten haben.

Im Garten zeigen Hajo und Gina ihr ganzes Können

„Wenn Sie möchten zeige ich Ihnen mal was“, lacht die ehrgeizige Lehrerin. Da sage ich nicht „Nein“!
Und schon geht es in den Garten. Hajo und Gina bellen schon ganz aufgeregt, denn die beiden wissen schon genau was jetzt passiert. „Sie sind schon ganz heiß drauf endlich zu Üben“, lächelt Herbrand, während sie alle Utensilien für ihre Kunststückchen zusammen sucht. „Ich brauche nur ein Teil in die Hand nehmen, schon drehen die beiden ihre Runden und wollen anfangen zu Trainieren.“

Sitz und Männchen ist von gestern- Slalom und Puppenwagen fahren von heute

Also geht es auch sofort los. Zum Aufwärmen erstmal ein „Sitz“ und „Männchen“- immerhin schon synchron. Als nächstes folgt ein Slalomlauf durch die Beine von Frauchen. Jeweils Hajo von links und Gina von rechts. Jetzt steigert Herbrand die Übungen: Hajo soll sich in eine Kiste setzen, selbstständig die Schlaufe fassen und über sich den Deckel zuziehen. Das klappt beim ersten Versuch nicht direkt, beim zweiten sitzt aber alles. „Das ist die Ablenkung, weil Sie da sind“, lacht Herbrand.
Jetzt ist auch Gina wieder an der Reihe. „Los Gina, ab in den Kinderwagen“, ruft Frauchen. Annegret Herbrand setzt die zierliche Hündin in einen Puppenwagen und Hajo schiebt sie, auf zwei Pfoten laufend, durch den Garten. Ein Bild zum Piepen, ich versichere es Ihnen liebe Leser.

Berger des Pyrénées sind sehr gelehrig, das zeigt Herbrand auch bei gelegentlichen Vorführungen

Ich frage Annegret Herbrand wie sie es geschafft hat, ihre beiden Fellnasen so zu trainieren. „Die Berger des Pyrénées sind schon von Hause aus sehr gelehrig, sodass ich mit Leckerchen und viel Konsequenz und Spaß den beiden jeden Trick beibringen konnte. Das ist ein wunderbarer Ausgleich für mich, aber auch für die Hunde, denn so sind sie körperlich und geistig ausgelastet.“ In der Hundeschule sind Hajo und Gina längst bekannt. Ab und an zeigt Annegret Herbrand deshalb auch ihre Tricks und präsentiert was aus einem geliebten Vierbeiner herauszuholen ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.