Hilfsbereitschaft wird schamlos ausgenutzt

Anzeige
(Foto: privat)
Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei insbesondere ältere Mitbürger davor, fremde Personen in die eigenen vier Wände einzulassen. Diebe und Betrüger sind erfinderisch und bauen auf Hilfsbereitschaft. So geschehen am Montag, 28. Oktober, gegen 15.15 Uhr.
An diesem Nachmittag schellte es an der Wohnungstür einer 91-jährigen Frau an der Brücktorstraße.Ein junger Mann stand vor der Tür. Er bat die Seniorin um einen Zettel, um einem Nachbarn eine Nachricht zu hinterlassen. Die Seniorin ging zurück in ihre Wohnung, um einen Zettel aus einer Schublade zu holen. Dort lag auch ihre Geldbörse.

Täter entwendet Geldbörse

Als sie sich umdrehte, stand der junge Mann schon hinter ihr. Jetzt wollte er Geld gewechselt haben. Hilfsbereit wollte die alte Dame nun ihr Kleingeld holen und drehte dem Unbekannten den Rücken zu. Dieser verzichtete plötzlich auf das Wechselgeld und verließ zügig die Wohnung.
Der Diebstahl fiel erst am späten Nachmittag auf. Entwendet wurde eine braune Herrengeldbörse der Marke Boss aus der Schublade.

TÄTERBESCHREIBUNG:

Die Täterbeschreibung lautet wie folgt: Der junge Mann war Deutscher, 23 bis 24 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank,trug kurze Haare und ein dunkles Basecap.
Zeugen, die Hinweise geben können, setzen sich bitte mit der Oberhausener Polizei in Verbindung, Tel. 8260 oder per Mail über poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de.
0
1 Kommentar
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 29.10.2013 | 15:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.