Umweltverschmutzungen im Raum Oberhausen und Umgebung!

Anzeige
Oberhausen: Oberhausen | Seit mehreren Monaten ( ca. seit Juni 2016 ) fällt an unserem Wohnort auf der Cuxhavener Straße ein Niederschlag von gelben und grauen Tropfen herunter. Durch meine Nachfrage im privaten Umfeld habe ich festgestellt, das dies nicht in allen Oberhausener Stadtteilen geschieht. Nachdem dieser Niederschlag aber nun seit über einem Jahr im Bereich Cuxhavener Straße stattfindet, möchte ich doch mehr Antworten bekommen, woher und warum.
Deshalb habe ich die Stadt Oberhausen, Bereich Umweltschutz, angeschrieben und um eine Erklärung gebeten. Vom Amt bekam ich eine überraschende Antwort. Im August 2016 hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbrauchschutz aufgrund von Meldungen aus dem Raum Duisburg / Moers über Lackschäden an Autos Untersuchungen aufgenommen. Erste Ergebnisse über die Schäden an Fahrzeuglackierungen, Kunststoffoberflächen, Fensterscheiben und Wintergärten wurden vorgestellt. Das Landesamt ( LANUV ) sieht Eisenpartikel als Grund für die Schäden an. Nach Aussage der Stadt Oberhausen, war es bisher nicht möglich, den/die Verursacher ausfindig zu machen.
Nach Aussagen der Bezirksregierung Düsseldorf und der Stadt Duisburg vom 8.09.2016 sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Diese Information ist im Internet mit Datum vom 29.06.2017 noch hinterlegt.
Für die Bewohner der Cuxhavener Str. sind diese Ergebnisse absolut unbefriedigend. Einmal kann man nicht einschätzen, welche Gesundheitsschäden durch diesen Niederschlag entstehen können, noch die Materialschäden an den betroffenen Gegenständen einschätzen. Die deutlich höheren Reinigungskosten die entstehen, da bereits eine Stunde danach wieder Verschmutzungen festgestellt werden. Da der Niederschlag durch ein normales Waschen nicht zu entfernen ist, ist ein erhöhter Kraftaufwand erforderlich. Das kann doch bei dem allgemein bekannten Eintreten Deutschlands in Sachen Umweltsicherung und Umweltschutz nicht hingenommen werden.
Warum gibt es keine Informationen über diesen Sachverhalt im Raum Oberhausen? Warum gibt es ein Jahr nach dem Bekanntwerden der Problematik keine weiteren Ergebnisse durch die Untersuchungen der Bezirksregierung?
Die beigelegten Fotos sind ein Teil meiner Aufzeichnungen der letzten Wochen. Weitere stehen zur Verfügung.
Ich würde mir wünschen, wenn sich unsere Politik einmal zu diesem Thema äußern würde. Der laufende Wahlkampf für die Bundestagswahl ließe sich um ein Thema erweitern: Welchen Schutz vor Umweltverschmutzung räumt man den Menschen tatsächlich ein. Das kann auch eine Frage an unseren Oberbürgermeister sein, wenn er sich dafür verantwortlich hält!
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.brd.nrw.de/umweltschutz/immissionsschutz/bausteine/MTT-Schaeden-in-Duisburg-Fortsetzung.html
0
1 Kommentar
3.417
Siegfried Räbiger aus Oberhausen | 05.07.2017 | 12:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.