Palästina

1 Bild

Klares Statement: "Mörder und Terroristen sind keine Muslime!" 6

Uwe Rath
Uwe Rath aus Gladbeck | am 04.09.2014

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über Greueltaten berichtet wird, bei denen Islamisten eine Rolle spielen. Und das hat auch Auswirkungen auf den Alltag von in Gladbeck lebenden Moslems. „Immer wieder werden wir Muslime, die sich lokal oder überregional in der Dialog- und Begegnungsarbeit der Religionen und Kulturen engagieren, darauf angesprochen, warum wir uns nicht öffentlich von der Gewalt im Namen des...

2 Bilder

Ein Kriegstreiber im Schloß Bellevue - Israel annektiert Palästinensergebiete wie Putin die Krim - Ukraine exportiert weiter Waffen nach Russland 3

Carsten Klink
Carsten Klink aus Dortmund-Ost | am 03.09.2014

Berlin: Reichstag | Nachdem Bundespräsident Gauck am 75. Jahrestag des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges mit seinen unpassenden Äußerungen einen Anschlag auf den Anti-Kriegstag vorgenommen hatte, wurde Gauck vom Parteivorsitzenden der Partei DIE LINKE, Bernd Riexinger, sehr scharf dafür kritisiert, dass er im Ukraine-Konflikt Russland mit einer entschlossenen Reaktion des Westens gedroht hat. "Ich würde mehr Zurückhaltung des Präsidenten auf dem...

1 Bild

Bewegende Dokumentation über den Nahost-Konflikt wird diffamiert

Bodo Urbat
Bodo Urbat aus Essen-Nord | am 15.08.2014

Am 9. August zeigte die Essener Ortsgruppe des Frauenverbands COURAGE den Film „Wir weigern uns, Feinde zu sein – den Nahostkonflikt verstehen lernen“. Ich war bei der Veranstaltung und war wie die meisten Anwesenden tief berührt von dieser Dokumentation, die unter anderem deutlich macht, welche Brutalität und Diskriminierung im Alltag die illegale Besatzungs- und Siedlungspolitik Israels für die Palästinenser bedeutet. Umso...

1 Bild

10 Jahre Montagsdemonstration werden am 11. August gefeiert

Bodo Urbat
Bodo Urbat aus Essen-Nord | am 09.08.2014

Die Montagsdemonstration Essen lädt herzlich zur Feier ihres 10-jährigen Jubiläums am 11. August um 18 Uhr auf der Porschekanzel ein! 10 Jahre Montagsdemonstration – 10 Jahre Widerstand! Die Montagsdemonstration ist stolz auf ihre Bewegung, die in Protesten wie gegen ‚Stuttgart 21’ und auch in anderen Ländern Schule gemacht hat. Die öffentliche Debatte auf antifaschistischer Grundlage und demokratische Abstimmung sind...

8 Bilder

MONTAGSDEMO IN HERNE WEGEN DEM KRIEG IN PALÄSTINA 10

Gestern war die Beteiligung in Herne bei der Montagsdemo schon breiter als letzte Woche; oft waren es so um die 30-35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mehrere hundert Menschen wurden mittlerweile erreicht. Auch verschiedene Migranten nahmen teil und weitere sicherten die Teilnahme nächste Woche zu. Alle aktiven Teilnehmer/innen kommen aus den verschiedensten Vereinen + Parteien. Leider liegen mir die Reden der...

1 Bild

Montagsdemo verurteilt israelischen Staatsterror gegen das palästinensische Volk 6

Bodo Urbat
Bodo Urbat aus Essen-Nord | am 04.08.2014

Bis zu 100 Menschen nahmen an der heutigen 493. Montagsdemonstration vor der Marktkirche auf der Porschekanzel teil. Im Mittelpunkt stand dabei der Protest gegen den israelischen Staatsterror gegen die Bevölkerung in Gaza. Dazu gab es viele sehr engagierte Beiträge aus den Reihen der regelmäßigen Montagsdemonstranten aber auch von einigen Passanten. Heuchelei und Doppelmoral Besonders in der Kritik stand die Heuchelei und...

1 Bild

Filmabend zum Gaza-Krieg im Courage-Zentrum

Bodo Urbat
Bodo Urbat aus Essen-Nord | am 01.08.2014

Den Dokumentarfilm „Wir weigern uns, Feinde zu sein!“ von Stefanie Landgraf und Johannes Gulde zeigt die Essener Ortsgruppe des Frauenverbands COURAGE am 9. August. In der Einladung von COURAGE heißt es zu dem Film: Jugendliche aus Deutschland treffen Jugendliche aus Palästina und Israel um den Krieg in Nahost zu begreifen. Sie reisen gemeinsam durch das besetzte Westjordanland und durch Israel, treffen Betroffene beider...

1 Bild

Anti-Israelische Schmierereien: Stadt Gladbeck erstattet Anzeige

Uwe Rath
Uwe Rath aus Gladbeck | am 01.08.2014

Gladbeck: Stadtgebiet | Die Stadt Gladbeck hat prompt reagiert: Nachdem in den vergangenen Tagen in und an Gladbecker Schulen wiederholt Schmierereien festgestellt werden mussten, wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. In einem Fall, so die Meldung aus dem Rathaus, seien unbekannte Täter sogar in eines der Schulgebäude eingebrochen. Doch weniger der Einbruch, sondern vielmehr die Tatsache, dass sich die Inhalte der Schmierereien insbesondere...

Die Mauer im Kopf

Elke Es Said
Elke Es Said aus Düsseldorf | am 30.07.2014

Der Krieg zwischen Israel und Palästina findet kein Ende. Immer neue Angriffe auf beiden Seiten - die Opfer sind unschuldige Kinder in einem Krankenhaus im Gaza-Streifen oder auch friedlich fastenbrechnende Menschen Dieser Artikel hat in keinster Weise einen anti-semitischen Hintergrund. Der Krieg zwischen Israel und Palästina findet kein Ende. Für beide Seiten lassen sich territorale Ansprüche u.a. als Ursuche für den...

1 Bild

CDU und Antisemitismus: Wer im Glashaus sitzt … 20

Bodo Urbat
Bodo Urbat aus Essen-Nord | am 27.07.2014

Mit einer Medien-Kampagne versucht die CDU bundesweit und auch in Essen den Kampf gegen Antisemitismus antikommunistisch zu instrumentalisieren. So auch der Essener CDU-Fraktionschef Kufen, der in einer Pressemitteilung vom 15.07.2014 üble Stimmungsmache betrieb: „ … darf unsere Stadt nicht zum Schauplatz links- und rechtsextremer Gruppierungen mit ihren antisemitischen und rassistischen Parolen werden.“ Oder wenn der Essener...

5 Bilder

Gedenkstättenfahrt nach Israel hinterließ bleibende Eindrücke bei Gladbecker Jugendlichen

Christian Gensheimer
Christian Gensheimer aus Gladbeck | am 25.07.2014

Georg Liebich-Eisele, bei vielen Gladbeckern für seine jährlich stattfindenden Gedenkstättenfahrten nach Berlin bekannt, hat in diesem Jahr zum zweiten Mal ehrenamtlich im Namen der Arbeiterwohlfahrt eine Fahrt für Jugendliche nach Israel organisiert. An dieser Gedenkstättenfahrt, die in der Zeit vom 6. bis zum 14. Juli stattgefunden hat, haben insgesamt 22 Jugendliche (Studenten und Schüler) im Alter zwischen 18 und 26...

2 Bilder

Israel/Palästina: "Beendet das Schießen und Sterben!" - Rüstungsexporte stoppen 9

Carsten Klink
Carsten Klink aus Dortmund-Ost | am 23.07.2014

Die beiden Parteivorsitzenden sowie der Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE im Deutschen Bundestag, Katja Kipping, Bernd Riexinger sowie Dr. Gregor Gysi, fordern in einer gemeinsamen Erklärung, das Schießen und Sterben im Nahen Osten sofort zu beenden. Eine friedliche Beilegung des Nahostkonfliktes sei durch eine Zwei-Staaten-Lösung, die sowohl das Existenzrecht Israels als auch das der Palästinenser anerkennt,...

1 Bild

Dortmunder Aikido-Lehrerin in Tel Aviv

Sabine Spatz
Sabine Spatz aus Dortmund-Süd | am 15.07.2014

Eine Woche voller Training und einen winzigen Einblick in das, was es heißen kann, in Israel zu leben. Sabine Spatz, Gründerin von Integral Aikido Dortmund, war im Dojo von Miles Kessler (5. Dan Aikikai) in Tel Aviv/Israel. In dieser Zeit gab es mehrere Raketenangriffe auf Tel Aviv. Integral Aikido Dortmund und das Integral Dojo in Tel Aviv stehen in engem Kontakt. Mehrmals war Sabine Spatz schon in Israel, um an den...

1 Bild

Experte berichtet in der Kommende in Brackel: Was setzt der Papst in Bewegung?

Ralf K. Braun
Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost | am 26.06.2014

Dortmund: Kommende Dortmund | Unter der Themenstellung „Was Kirche bewegt“ berichtet Matthias Kopp (siehe Foto), Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz, am Dienstag, 1. Juli, um 19 Uhr in der Kommende Dortmund, Brackeler Hellweg 144, über Papst Franziskus und seine bewegende Mission im Nahen Osten. Was bewegt Papst Franziskus? Und was setzt er in Bewegung? Kopp, Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz und einer der besten...

3 Bilder

Räumlich nah zusammen, doch durch Welten getrennt

Dr. Anja Pielorz
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | am 16.05.2014

Die Hattinger Lehrerin Gabriele Wulfers vom Gymnasium Waldstraße lebte für drei Monate in Palästina. In ihrem „Sabbatjahr“ nahm sie über Pax Christi teil an einem Begleitprogramm teil mit dem Ziel, zusammen mit weiteren international besetzten Helfergruppen vor Ort für eine Deeskalierung der Gewalt zu sorgen. Für den STADTSPIEGEL berichtete sie persönlich von ihren Erlebnissen. Jetzt ist sie zurück in Hattingen. „Die...

3 Bilder

"In der Schule fehlen die Mädchen"

Dr. Anja Pielorz
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | am 11.04.2014

Von Gabriele Wulfers Die Hattinger Lehrerin Gabriele Wulfers vom Gymnasium Waldstraße lebt für drei Monate in Palästina. In ihrem „Sabbatjahr“ nimmt sie über Pax Christi teil an einem Begleitprogramm mit dem Ziel, zusammen mit weiteren international besetzten Helfergruppen vor Ort für eine Deeskalierung der Gewalt zu sorgen. Für den STADTSPIEGEL berichtet sie persönlich von ihren Erlebnissen. Hier kommt ein letzter...

1 Bild

"In Palästina ist alles politisch, auch die Schafe"

Dr. Anja Pielorz
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | am 25.03.2014

von Gabriele Wulfers Die Hattinger Lehrerin Gabriele Wulfers vom Gymnasium Waldstraße lebt für drei Monate in Palästina. In ihrem „Sabbatjahr“ nimmt sie über Pax Christi teil an einem Begleitprogramm mit dem Ziel, zusammen mit weiteren international besetzten Helfergruppen vor Ort für eine Deeskalierung der Gewalt zu sorgen. Für den STADTSPIEGEL berichtet sie persönlich von ihren Erlebnissen. Hier kommt ein dritter...

4 Bilder

Für drei Monate lebt Gabriele Wulfers in Yatta, Area A

Dr. Anja Pielorz
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | am 11.02.2014

Der STADTSPIEGEL berichtete in seiner Ausgabe vom 11. Januar über die Hattinger Lehrerin Gabriele Wulfers, die über Pax Christi an einem ökumenischen Begleitprogramm in Palästina teilnimmt. Drei Monate wird sie dort leben. Jetzt hat sie einen ersten Bericht geschrieben. „Wir sind jetzt seit zwei Wochen im Land, und nach einer intensiven Einweisung in die politische Situation und unsere Aufgaben sind wir in Yatta, unserem...

1 Bild

Hattinger Lehrerin fliegt für drei Monate nach Palästina

Dr. Anja Pielorz
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | am 10.01.2014

Gabriele Wulfers ist Lehrerin. Sie unterrichtet Religion und Englisch am Gymnasium Waldstraße. Das neue Jahr beginnt für sie mit einem ganz besonderen Aufenthalt: Über das „Ökumenische Begleitprogramm in Palästina und Israel“ wird sie drei Monate in Palästina leben. Das Programm unterstützt lokale und internationale Anstrengungen, die israelische Besatzung zu beenden und zu einer Lösung des israelisch-palästinensischen...

20 Bilder

Der Arbeitskreis "Palästina" des Städtpartnerschaftsvereins organisierte ein gelungenes zweites "Hirtenfeldfest" auf dem "Kerckenhof" in Wardt

Hildegard van Hueuet
Hildegard van Hueuet aus Xanten | am 07.12.2013

Alle waren sie gekommen: Herr Bürgermeister Christian Strunk, sein Stellvertreter Rainer Groß, viele interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Xanten, Repräsentantinnen und Repräsentanten aus der Partnerstadt Beit Sahour, ein Schüler aus Palästina, der die Europaklasse das Stiftsgymnasiums besucht, ein aus Palästina stammender Arzt und auch die Schriftführerin des Vereins Helga Schlechter-Bonk mit ihren sie unterstützenden...

1 Bild

"The Attack": Ehefrau unter Verdacht - Gänsehaut-Film

Kerstin Halstenbach
Kerstin Halstenbach aus Marl | am 22.11.2013

Recklinghausen: Cineworld | Mit einem Polit-Thriller, der unter die Haut geht, wird das israelisch-palästinensische Filmfestival des Städtepartnervereins Marl/Herzlia am 27. November im Cineworld Recklinghausen auf spannende Weise beeindet: "The Attack". Story: Als sich der angesehene arabische Chirurg Dr. Amin Jaafari (Ali Suliman) mit seinen Kollegen auf der Dachterrasse eines Krankenhauses in Tel Aviv zum Mittagessen trifft, werden sie durch eine...

1 Bild

Reise nach Ramalllah - mit Leiche im Koffer

Kerstin Halstenbach
Kerstin Halstenbach aus Marl | am 11.11.2013

Recklinghausen: Cineworld | Wer sagt denn, das Filme aus oder über Israel und Palästina immer nur Krieg und Grauen enthalten müssen. "45 Minuten bis Ramallah" ist eine echte Komödie mit schwarzem Humor. Und die präsentiert der Städtepartnerverein Herzlia-Marl am Mittwoch um 20 Uhr im Cineworld Recklinghausen. Karten-Infos: 02361/ 931320. Story: Rafik (Karim Saleh) hat wirklich Glück gehabt: Erst konnte er seinem cholerischen und patriarchalischen...

1 Bild

Zaytoun: Frieden und Freundschaft sind keine Utopie

Kerstin Halstenbach
Kerstin Halstenbach aus Marl | am 03.11.2013

Recklinghausen: Cineworld | Zum achten Mal bietet sich für Cineasten und politisch interessierte Menschen im Kreis Recklinghausen die Gelegenheit, sich anhand von aktuellen Filmen mit dem Denken im Nahen Osten auseinanderzusetzen; dabei gerät neben Israel auch das arabisch-palästinensische Umfeld in den Blick. Möglich machen das der Städtepartnerschaftsverein Herzlia-Marl, die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, der Arbeitskreis...

1 Bild

Zwischen den Grenzen. Zu Fuß durch Israel und Palästina

Pascale Gauchard
Pascale Gauchard aus Dortmund-Süd | am 02.10.2013

Dortmund: Auslandsgesellschaft NRW e.V. | Von den Golanhöhen bis ans Rote Meer war der Journalist und Politikwissenschaftler Martin unterwegs. Am 8.10. um 19 Uhr berichtet er, wie die Menschen dort mit der ständigen Bedrohung des Nahost-Konflikts leben. Israel und Palästina sind nur ein Flecken auf der Landkarte, doch seit Jahrzehnten werden dort die großen politischen und religiösen Konflikte dieser Welt ausgetragen. Zwischen den verschneiten Golanhöhen im Norden...

27 Bilder

"Spektakel der Kulturen" im Rahmen des internationalen Jugendtreffen 2013 in Marl 1

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld aus Marl | am 19.08.2013

Ein Höhepunkt der internationalen Begegnung bildet das „Spektakel der Kulturen". Beim internationalen Abend zeigen die Jugendlichen in der Willy-Brandt-Gesamtschule einen Ausschnitt aus der Tradition ihrer Heimat - z.B. mit türkischem Folkloretanz, französischem Rap, marokkanischen Zeremonien oder haitianischem Gesang. Es gab auch einen kulturellen Beitrag der Marler Jugendlichen zu sehen, eine Performance, die den...