Zwei Männer nach vier Einbrüchen in einer Nacht festgenommen

Anzeige
(Foto: Polizei-Archiv)

Wattenscheid - In der Nacht zum Donnerstag (15.) sind zwei junge Männer gleich zweimal bei versuchten Einbruchstaten ertappt worden. Ingesamt verübten sie in wenigen Stunden vier Einbrüche.

Gegen 7 Uhr hatte eine Zeugin die beiden Tatverdächtigen dabei beobachten können, wie diese sich im hinteren Bereich eines freistehenden Hauses "An St. Pius" aufhielten. Zuvor schellten die Männer an der Haustür. Nachdem nicht geöffnet wurde, machten sie sich hinterrücks ans kriminelle Werk. Doch bevor
sie ins Haus eindringen konnten, wurde die Zeugin auf die Männer
aufmerksam. Als sie die beiden ansprach, versuchten sie sich noch zu
verstecken, flüchteten dann jedoch durch ein Loch im Gartenzaun vom
Grundstück. Im Rahmen der Fahndung konnten die Tatverdächtigen dann
auf der Hüller Straße festgenommen werden.

Zuvor waren sie bereits um 2 Uhr aufgefallen getreten, als sie versucht
hatten, auf das umzäunte Gelände eines Autohauses an der Hansastraße
zu gelangen. Auch hier waren sie nach kurzer Flucht dingfest gemacht
worden.

Polizeiliche Ermittlungen brachten schlussendlich ans Licht,
dass die jungen Ganoven in der Nacht auch noch Einbrüche in eine Schule an der Sommerdellenstraße und in ein Schwimmbad an der Märkische Straße hingelegt hatten. Von den nun insgesamt vier Taten, hatten sie noch diverses Diebesgut bei sich.

Die jungen Wattenscheider wurden in Polizeigewahrsam genommen, die
Kriminalkommissariate übernahmen die weiteren Ermittlungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.