Bei Wendemanöver: Kleinkind aus Auto geschleudert

Anzeige
Durch ein unverantwortliches Wendemanöver wurde am Samstag ein Kleinkind in Höntrop schwer verletzt.

Nach Zeugenaussagen befuhr ein 33-jähriger Mann aus Gelsenkirchen mit seinem PKW am Samstag gegen 15 Uhr die Höntroper Straße in östlicher Richtung. Im Bereich der Einmündung "Westfälische Straße" soll er sein Auto mit unangepasster Geschwindigkeit plötzlich um 180 Grad gewendet haben.

Hierbei öffnete sich die hintere rechte Fahrzeugtür und schleuderte ein Kleinkind auf die Straße, das schwer verletzt liegen blieb. Der Fahrzeugführer soll daraufhin ausgestiegen sein und den laut schreienden 1 ½-jährigen Jungen in einen Kindersitz der Rücksitzbank gesetzt haben. Mit dem Hinweis, den Jungen sofort in ein Krankenhaus zu fahren, habe er den Unfallort wieder verlassen. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte der Unfallfahrer wenig später auf der Mariannenstraße gestellt werden. Der verletzte Junge wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Dem Gelsenkirchener wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.