Kiosk überfallen und ausgeraubt

Anzeige
Am Samstag wurde in den Abendstunden ein Kiosk in der Hüller Straße überfallen.

Gegen 21.30 Uhr betrat ein unbekannter Täter den Verkaufsraum und ergriff sofort die Angestellte (58) von hinten. Mit einem Messer an ihrem Hals forderte der brutale Räuber die Herausgabe der Tageseinnahmen. Als ein weiterer Mitarbeiter (60) hinzukam, drohte der Täter die Angestellte zu töten, wenn er nicht das geforderte Geld bekommen würde. Mit der Beute, die in eine mitgebrachte Plastiktüte verstaut wurde, flüchtete der Kriminelle in Richtung Fußgängerzone. Die Frau blieb glücklicherweise bei dem Übergriff unverletzt.

Der Kioskräuber wurde wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, zwischen 165 bis
170 cm groß, normale Statur, helle Haut, bekleidet mit einer hellblauen Jeans sowie einer schwarzen Jacke mit Kapuze und Base-Cap auf dem Kopf. Der Täter sprach mit osteuropäischem Dialekt.

Das Raubkommissariat (KK 13) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4135 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
158
Christian Salamon aus Bochum | 18.01.2016 | 13:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.