Katastrophenschutz: Fast 155.000 Euro für die DLRG

Der Übergabetermin wurde auch zum Erfahrungsaustausch und Kennenlernen genutzt.
  • Der Übergabetermin wurde auch zum Erfahrungsaustausch und Kennenlernen genutzt.
  • Foto: Bezirksregierung Arnsberg
  • hochgeladen von Diana Ranke

Für die Mitwirkung beim Katastrophenschutz in Nordrhein-Westfalen unterstützt das Land die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) mit einer jährlichen Zuwendung. Den Zuwendungsbescheid an die DLRG über fast 155.000 Euro übergab der zuständige Abteilungsleiter der Bezirksregierung Arnsberg, Thomas Sommer, jetzt an Frank Keminer, den neuen Präsidenten des Landesverbandes Westfalen.

Die DLRG erklärt sich seit Jahren bereit, das Land und seine Kommunen im Falle von Großeinsatzlagen oder Katastrophen, wie z. B. Überschwemmungen durch Starkregen, zu unterstützen. Hierzu hält der Landesverband Westfalen insgesamt elf Wasserrettungszüge vor und sorgt durch Ausbildungs- und Übungsmaßnahmen dafür, dass diese jederzeit einsatz- und leistungsfähig sind.

Mindestens 44 Einsatzkräfte je Wasserrettungsfahrzeug nötig

Jeder Wasserrettungszug besteht aus einem Führungstrupp, drei Bootsgruppen mit je zwei Booten und einer Tauchergruppe. Um alle Funktionen besetzen zu können, sind mindestens 44 Einsatzkräfte je Wasserrettungszug erforderlich. Insgesamt gehören dem Landesverband rund 1.500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an.
Frank Keminer wurde erst vor wenigen Wochen in dieses Amt gewählt und löste die langjährige Vorsitzende Anne Feldmann ab, die 12 Jahre lang den Landesverband geleitet hat. Die Übergabe des Zuwendungsbescheides wurde nun genutzt, um sich gegenseitig kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Thomas Sommer bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei der DLRG, die im Laufe der Jahre zu einem sehr verlässlichen Partner im Katastrophenschutz geworden ist. 

Autor:

Diana Ranke aus Arnsberg-Neheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen