Tiny Houses - Wohntrend mit Flexibilität
Wohnraum für Tiny Houses schaffen

Tiny Houses sind als neue Wohnform bisher eher im städtischen Raum zu finden, wo Grundstückspreise besonders hoch sind. Im ländlichen Raum wird meist großzügiger gedacht und gebaut. Aber Arnsberg liegt auch nahe genug am Ballungsraum Ruhrgebiet, um Menschen mit Arbeitsplatz im Revier ins Sauerland zu locken.
Mobil zu sein ist heute wichtiger denn je. Arbeitsplätze wechseln schneller, Biografien sind nicht mehr so sehr an einen Lebensort gebunden. Ein Tiny House kann diese neuen Wohnbedarfe flexibel abdecken.

Die Arnsberger Grünen haben darum beantragt, Wohnflächen speziell für diese Minihäuser zu erschließen und anzubieten. Dafür können zum einen ungenutzte Kleinflächen in Siedlungsrandgebieten nutzbar gemacht werden, oder (im vereinfachten Planverfahren der Innenverdichtung) ungenutzte Brachflächen innerhalb der bestehenden Bebauung zur Verfügung gestellt werden.
Auch ältere GrundstücksbesitzerInnen, die Flächen als Bauland für ihre Kinder vorhalten, könnten eine temporäre Belegung mit einem Minihaus in Betracht ziehen.
Tiny Houses bieten den dringend benötigten Kleinstwohnraum für Ein-Personen-Haushalte. Jedes dieser Minihäuser verringert den Druck auf den Wohnungsmarkt, der gerade im Kleinstsegment angespannt ist. Die Corona-Pandemie kann diesen Druck noch verstärken, ebenso den Druck auf ArbeitnehmerInnen, flexibel bei der Wahl des Wohnsitzes zu sein.
Wer sich ein Tiny House anschafft, investiert einerseits in eine Immobilie, will aber dennoch beweglich bleiben. Für diese Bedarfe Wohnraum zu schaffen stärkt auch den ländlichen Raum.

Autor:

Susanne Ulmke aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen