Wohnungsmarkt

Beiträge zum Thema Wohnungsmarkt

Wirtschaft
Birger Dehne betrachtet den Immobilienmarkt 2021.

Birger Dehne: Blick auf den Immobilienmarkt
Immobilienexperte Birger Dehne wirft einen Blick auf den Markt 2021

Viele Bereiche der deutschen Immobilienbranche bekommen natürlich auch die Auswirkungen der Pandemie zu spüren. Interessant ist hier, wie unterschiedlich stark die einzelnen Immobilienmärkte betroffen sind – im positiven wie im negativen Sinne. Während sich die Preise bei Wohnimmobilien stabil zeigen und sogar steigen, leiden vor allem der Einzelhandel sowie der Tourismus. Investor, Unternehmer und Immobilienexperte Birger Dehne blickt im Großen und Ganzen aber zuversichtlich auf die...

  • Duisburg
  • 12.02.21
  • 1
Wirtschaft

Birger Dehne über den Immobilienmarkt:
Wie geht es 2021 auf dem Immobilienmarkt weiter?

Die Pandemie ist noch nicht überstanden. Das macht sich nicht nur in der allgemeinen Stimmung bemerkbar, sondern auch immer noch in der Wirtschaft sowie in der Immobilienbranche. Interessanterweise verhält sich der Immobilienmarkt in Deutschland allerdings ganz anders als zunächst erwartet. Die Preise sind stabil, zumindest was die Wohnimmobilien betrifft. Aber kommt der Markt wirklich so gut durch die schwierige Zeit, wie es den Anschein macht? Birger Dehne ist in der deutschen...

  • Duisburg
  • 10.02.21
  • 1
Politik
Der Mülheimer Landtagsabgeordnete Christian Mangen

Land stärkt Wohnungsbau
"In Mülheim ist der Erfolg deutlich spürbar“"

Die Wohnraumförderung des Landes hat den Wohnungsbau kräftig angekurbelt. So auch in Mülheim. Jetzt hat das Land konkrete Zahlen vorgelegt, wie sich der öffentlich geförderte Wohnungsmarkt entwickelt hat. Neben dem Neubau bringt das Land NRW in Regierungsverantwortung von FDP und CDU die Modernisierung von Beständen voran: Sowohl bei der Förderung von preisgünstigen Mietwohnungen wie auch bei Wohneigentum. 4.517.000 Euro für die FörderungIn Mülheim wurden im Vorjahr 48 Wohneinheiten gefördert,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.02.21
Wirtschaft
Haus & Grund Präsident Walter Derwald (M.) stellte die neue Geschäftsleitung des Eigentümerverbandes vor: Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Bach (l.) und Geschäftsführer Dennis Soldmann.

Dortmunder Verband setzt auf Kontinuität und Innovation
Neue Geschäftsführung bei Haus & Grund

Das neue Geschäftsführungsteam des Eigentümerverbandes Haus & Grund Dortmund wurde im Rahmen einer virtuellen Jahresauftaktkonferenz durch den Präsidenten Walter Derwald vorgestellt. Dr. Thomas Bach, seit 20 Jahren stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführer der Haus & Grund Immobilien GmbH wurde zum neuen Hauptgeschäftsführer bestellt. „Mit Dr. Thomas Bach als neuem Hauptgeschäftsführer setzen wir die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahrzehnte kontinuierlich fort“, erläutert...

  • Dortmund-City
  • 21.01.21
Vereine + Ehrenamt

Familie verzweifelt auf der Suche nach einer neuen Bleibe.
Notruf! Wie sozial ist Hamminkeln?

Keine Kinder, keine Flüchtlinge, kein eigenes Einkommen. Das sind die Ergebnisse einer zwölfmonatigen Suche nach einer geeigneten Wohnung für eine syrische Familie mit vier Kinder. In der Suche nach einer geeigneten Wohnung (4-5 Zimmer) mussten wir bislang feststellen, wie sehr sich Rassismus und Kinderfeindlichkeit in unserer Gesellschaft breit macht. Selbst wenn das Jobcenter die Übernahme der Miete zusichert, weigern sich die Wohnungseigentümer eine Wohnung an eine Flüchtlingsfamilie oder...

  • Hamminkeln
  • 21.12.20
Wirtschaft
2 Bilder

Wohnungsmarkt
Mietpreise im 10-Jahres-Vergleich – geteiltes Bild in NRW

Die Mieten in der Bundesrepublik kannten in den letzten zehn Jahren nur eine Richtung: Sie legten auf Bundesebene überproportional zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Immowelt-Studie, die die Angebotsmieten in deutschen Metropolen vergleicht. Eine Ausnahme bildet Nordrhein-Westfalen. Hier ist das Bild geteilt. Ein 10-Jahresvergleich des Fachportals Immowelt verdeutlicht, dass die Mieten in den letzten Jahren überproportional gestiegen sind. Im Vergleich zu 2009 haben die Angebotsmieten in...

  • Duisburg
  • 19.05.20
Politik

Tiny Houses - Wohntrend mit Flexibilität
Wohnraum für Tiny Houses schaffen

Tiny Houses sind als neue Wohnform bisher eher im städtischen Raum zu finden, wo Grundstückspreise besonders hoch sind. Im ländlichen Raum wird meist großzügiger gedacht und gebaut. Aber Arnsberg liegt auch nahe genug am Ballungsraum Ruhrgebiet, um Menschen mit Arbeitsplatz im Revier ins Sauerland zu locken. Mobil zu sein ist heute wichtiger denn je. Arbeitsplätze wechseln schneller, Biografien sind nicht mehr so sehr an einen Lebensort gebunden. Ein Tiny House kann diese neuen Wohnbedarfe...

  • Arnsberg
  • 14.05.20
Ratgeber

Ergebnisse der "Aktionswoche Schuldnerberatung"
Schlechter Zugang zum Wohnungsmarkt

Alljährlich findet die von den Wohlfahrts- und Fachverbänden durchgeführte bundesweite Aktionswoche Schuldnerberatung statt. In diesem Jahr wurde unter dem Thema „Albtraum Miete“ das Grundrecht auf bezahlbaren Wohnraum in den Mittelpunkt gestellt. Im Rahmen dieser Veranstaltung luden die Mitarbeiter der Schuldnerberatung des Caritasverbandes Kleve zu einem Aktionsstand auf dem Gelände der „Klever Tafel“ ein, u. a. zum Ausfüllen eines Fragebogens. Dieser wurde auch im Beratungszentrum an der...

  • Kleve
  • 16.08.19
Politik

Wohnraum-Mangel macht erfinderisch.
Bunkerst du schon oder wohnst du noch?

Bunkerst du schon oder wohnst du noch?  Das ist kein Werbegag des Möbel-hauses, bei dem ich mir die 1. Wohnungseinrichtung geleistet habe. Das weckt für viele von uns schöne Erinnerungen. Aber was  denken Sie, wenn Sie tagtäglich an einem hässlichen Bunker vorbeifahren? Sozusagen gar nicht anders können, weil die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten in Düsseldorf, immer die ist, wo sich dann auch wirklich der Verkehr zurückstaut.  So hatte ich viel Zeit, mich an den Schandfleck zu...

  • Düsseldorf
  • 10.08.19
  • 2
  • 3
Politik

Die Story
Wohnungslos - Wenn Familien kein Zuhause haben

mediathek.daserste.de „Die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt in den Großstädten spüren auch die Kleinsten: Experten schätzen, dass etwa 32.000 Kinder deutschlandweit von Wohnungslosigkeit betroffen sind. "Die Story im Ersten" forscht nach Ursachen.“ Klartext: „Es sind die politischen Versäumnisse der Vergangenheit, die sich jetzt rächen. Leidtragende sind vor allem Niedrigverdiener und Sozialleistungsbezieher.“ „Es gibt viele Hilfen und Notunterkünfte für wohnungslose Familien. Was es...

  • Iserlohn
  • 10.07.19
  • 1
  • 1
Politik
Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete die 17. Essener Wohnungsbörse.

Stadtentwicklung
Den richtigen Wohnraum finden: Wohnungsbörse sollte einen Überblick schaffen

In Essen ist der Wohnungsmarkt angespannt. Die 17. Essener Wohnungsbörse sollte mit Informationen rund um das Thema "Wohnen" helfen, den richtigen Wohnraum zu finden. Am 25. Mai eröffnete Oberbürgermeister Thomas Kufen die bereits 17. Essener Wohnungsbörse. Auf dem Willy-Brandt-Platz informierten in Kooperation mit dem Einwohneramt der Stadt Essen insgesamt neun Essener Wohnungsunternehmen, die Polizei Essen sowie die Sparkasse Essen rund um das Thema Wohnen und den Wohnungsmarkt im...

  • Essen-Süd
  • 29.05.19
Politik
Im ersten Teil des Politischen-Kamin-Gespräches führte Herr Dirk Miklikowski vom Allbau Essen im Rahmen einer umfangreichen Power-Point-Präsentation in das Thema ein.
5 Bilder

`Politisches-Kamin-Gespräch` in Kupferdreh zum Thema Wohnungsmarkt

Volles Haus und rege Diskussion Kupferdreh. Zweieinhalbstunden Politik in ihrer interessantesten und intensivsten Form. Am vergangenen Freitagabend, pünktlich zum Beginn des Wochenendes und am Ende der Osterferien in Nordrhein- Westfalen, fand das traditionelle `Politische-Kamin-Gespräch im Frühjahr` der CDU Kupferdreh/Byfang statt, und das Professoren-Kaminzimmer in der Steinbeis-Hochschule für Gesundheitsberufe im `Hochschul-Gewerbe-Wohnpark Prinz-Friedrich` war bis auf den letzten Platz mit...

  • Essen-Ruhr
  • 29.04.19
Politik

Viele Gladbecker fordern "bezahlbaren Wohnraum"
Nicht zum "Nulltarif" zu haben!

Der Mietwohnungsmarkt in Gladbeck ist im Vergleich zu anderen Städten als "entspannt" zu bezeichnen. Zumal sich die zu zahlenden Mieten in Grenzen halten. Gleichwohl gibt es immer wieder Forderungen nach neuen Mietwohnungen. Tatsächlich laufen an gleich mehreren Stellen im Stadtgebiet schon die Bauarbeiten für neuen Miet-Wohnraum. Das ist gut für Wohnungssuchende. Aber ob auch der Wunsch nach "bezahlbarem Wohnraum" in Erfüllung geht? "Bezahlbar" ist nämlich ein dehnbarer Begriff. Manche Mieter...

  • Gladbeck
  • 19.03.19
Politik

Veranstaltung der SPD Wesel OV-Mitte-Büderich am 19. März im "Kaiserhof"
"Wohnen in Wesel": Wie sieht die aktuelle Situation auf dem Wohnungsmarkt aus?

Wie sieht die aktuelle Situation auf dem Wohnungsmarkt in Wesel aus? Diese Frage beschäftigt die Sozialdemokraten bei einem Treffen im Hotel Kaiserhof Wesel (Großer Saal, 1.Etage) am Dienstag, 19. März, um 19 Uhr. Dazu sind alle interessierten Bürger/innen eingeladen.  In der Ankündigung heißt es: "Unsere Fragen lauten: ist es in Wesel ebenso wie in Großstädten, dass ein ausreichend großes Angebot an bezahlbarem Wohnraum fehlt? Wie schätzen die örtliche Immobilienwirtschaft,...

  • Wesel
  • 08.03.19
  • 1
  • 2
Politik
8 Bilder

GE-WO verordnet allen Mietern professionelle Gebäudereinigung
Es war einmal... Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Förderung der Mitglieder!

Dies waren einmal, die Grundideen der Wohnungsgenossenschaften. Die Genossenschaftsidee wurde sogar in die UNESCO-Liste des immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen. Doch in Zeiten von Immobilienspekulation und Mietpreisbremse, kann oder will sich ein Wohnungsunternehmen mit solchen Werten nicht unnötig belasten. In einem Rundschreiben an alle Mieter und Mitglieder, kündigt die GE-WO eine professionelle Gebäudereinigung für einen Festpreis von 14,00 €/monatlich pro Wohnung für die nächsten...

  • Oberhausen
  • 26.02.19
  • 1
Politik

Wohnungsmarkt Dortmund - Es bleibt viel zu tun

Auf dem Dortmunder Wohnungsmarkt wird es immer enger. Leistungsbezieher und Menschen mit geringem Einkommen spüren die Folgen der Wohnungsnot am deutlichsten. Wer arm ist, muss den Wohnraum nehmen, den der Markt im unteren Preissegment anbietet. Egal wo. Egal in welchem Zustand. Und bei wem das Geld noch so gerade reicht, der läuft Gefahr, durch steigende Mieten und Nebenkosten ebenfalls in die Armut zu rutschen. Anfang Oktober traf sich das Netzwerk „arm in Arm“ in der Dortmunder Nordstadt zu...

  • Dortmund-City
  • 08.01.19
Vereine + Ehrenamt
Gemeinsam ein starkes Bündnis: v.l. Peter Köster (IG BAU/ DGB), Günter Konczak, Konrad Lischka (Der Paritätische Essen), Peter Heemann (Werkstatt Solidarität Essen), Jan Mrosek (DGB) , Dieter Hillebrand (Stadtverbandsvorsitzender DGB), Siw Mammitzsch (Mietergemeinschaft Essen), Nicole Müller (AWO Essen)

Aktiv für bezahlbare Mieten in Essen

Schön Wohnen bei bezahlbaren Mietkosten – dieser Wunsch rückt für viele sozial schwache Essenerinnen und Essener in immer weitere Ferne. Ein Ende der Entwicklung ist nicht in Sicht. Sozialverbände, Gewerkschaften und die Mietergemeinschaft Essen steuern nun aktiv dagegen. Im Kampf um die Verbesserung der Situation der Mieter haben sich der DGB-Stadtverband Essen, der Paritätische Wohlfahrtsverband Essen, die IG BAU Mülheim-Essen-Oberhausen, die AWO Essen und die Mietergemeinschaft Essen e. V....

  • Essen-Süd
  • 05.11.18
  • 1
Kultur
32 Bilder

Theateraufführung
3 Morde, Küche, Bad. - Premiere des neuen Stücks am 03.11.2018 im Mendener Amateur Theater (M.A.T.)

Ein Stück zur Immobilienmisere unserer Zeit von Carsten Golbeck. "Drei Morde, Küche, Bad" macht die Wohnungsnot zum Thema. Fast schon ernster Stoff. Wenn die Wohnungssuche anfängt, hört der Spaß auf. Uwe (Christian Brenner) und Irene (Frauke Brenne) ergeht es nicht anders. Ihr alter Wohnblock wird nach 25 Jahren luxussaniert. Es wurde nun zentrumsnah eine Eigentumswohnung gefunden, nur ist sie unrenoviert, extrem marode, für die Irene ihr gesamtes Erspartes für den Vorverkaufsvertrag...

  • Menden (Sauerland)
  • 04.11.18
Politik
Foto: Mirko Kussin

Modernisierungen - Nur mit uns!

Die Mieterhöhungspraxis der Vonovia ist leider immer wieder Thema der Berichterstattung. Logisch, denn das börsennotierte Unternehmen ist zuerst seinen Aktionären verpflichtet, die eine gute Rendite sehen wollen. Doch gute Renditen auf dem Wohnungsmarkt gehen meist auf Kosten der Mieter. In Dortmund gehen sie gleich an mehreren Vonovia-Standorten auf die Barrikaden und zeigen deutlich: Nicht mit uns! Lesen Sie darüber mehr auf der Seite des Mietervereins Dortmund.

  • Dortmund-City
  • 09.10.18
Politik
Grafik: Stadt Dortmund, Wohnungsmarktbericht 2018

Noch lange kein Lichtblick

Der Dortmunder Wohnungsmarkt bleibt angespannt. Steigende Mieten, niedriger Leerstand sind die Indikatoren, die den Wohnungsmarktbericht seit Jahren bestimmen. Doch die Stadt sieht auch „erste Erfolge“: Im vergangenen Jahr wurden mehr Wohnungen genehmigt und gebaut. Und der massive Wegfall Tausender Sozialwohnungen konnte zumindest ein wenig gebremst werden. Anlass, sich zurückzulehnen, gibt es trotzdem nicht. Den Grund dafür, erfahren Sie auf der Seite des Mietervereins Dortmund.

  • Dortmund-City
  • 28.09.18
Politik
Pressebericht Nr.651

Agenda 2011-2012: Der soziale Wohnungsbau tief in der Krise

Der Anteil von Sozialwohnungen ist seit 2006 von 2,1 Millionen auf 1,2 Mio. Wohnungen gesunken. Gleichzeitig sind die Mietpreise im freien Wohnungsmarkt um 14,2 % und für Wohnimmobilien um 21,2 % gestiegen. Hagen, 07.08.2018. Davon betroffen sind Beamte der Tarifgruppen A2 bis A5 mit Bruttogehältern zwischen 2.005 bis 2.206 Euro Monatseinkommen. Betroffen sind auch Beamte, die die hohen Mieten in Großstädten teilweise nicht zahlen können. Eine Inflation im Wohnungsmarkt zwischen 14.2 % und 21,2...

  • Hagen
  • 06.08.18
Politik
Tanja Gauert und Hannah Berntgen von der Caritas-Wohnungsnotfall- und Flüchtlingsberatung vor dem Kampagnen-Plakat der Caritas: "Jeder Mensch braucht ein Zuhause." (Foto Emons)
2 Bilder

"Jeder Mensch braucht ein Zuhause": Caritas weist auf Wohnungsnot hin

"Jeder Mensch braucht ein Zuhause." Darauf weist die Caritas mit einer bundesweiten Kampagne hin, an der sich auch ihr Mülheimer Verband beteiligt. Nach Angaben der örtlichen Caritas ist die Zahl der Beratungen in Wohnungsfragen im laufenden Jahr um 30 Prozent angestiegen. Als Hauptprobleme nennen die zuständigen Caritas-Mitarbeiterinnen Tanja Gauert von der Wohnungsnotfallberatung und Hannah Berntgen, Familien- und Flüchtlingshilfe die vermehrte Konfrontation mit "Schrott-Immobilien",...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.05.18
  • 1
Überregionales
Die Gewalt habe nicht zugenommen, aber mittlerweile trauten sich Frauen mehr, sich zu melden, glaubt Katrin Lasser-Moryson, Leiterin des Frauenhauses. 
Bildquelle: Lokalkompass Unna

„Über 100 Prozent belegt“: Frauenhaus kämpft mit Platznot und großer Nachfrage

„Die Lage hat sich zugespitzt. Wir waren 2017 in allen Monaten über 100 Prozent belegt“, sagt Katrin Lasser-Moryson, Leiterin des Frauenhauses. Wie in vielen anderen Städten auch überstieg die Nachfrage nach Plätzen im vergangenen Jahr das Angebot. „Wir mussten viele Anfragen abweisen.“ Zwölf Plätze für Frauen und Kinder hält das Castrop-Rauxeler Frauenhaus bereit. 2017 fanden hier 34 Frauen mit ihren Kindern Zuflucht; im Jahr zuvor waren es 86 Frauen. Dies bedeutet aber keinen Rückgang der...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.01.18
Politik
Befürwortet das Projekt "Wohnen für Hilfe": CDU-Ratsfrau und Vorsitzende des Gladbecker Sozialhilfe-Ausschusses Müzeyyen Dreessen.

Landesregierung stellt finanzielle Förderung in Aussicht: Eignet sich das Projekt "Wohnen für Hilfe" auch für Gladbeck?

Gladbeck. In der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses der Stadt Gladbeck wurde die Verwaltung einstimmig beauftragt, zu prüfen, ob und unter welchen Bedingungen das Projekt „Wohnen für Hilfe“ in Gladbeck umgesetzt werden kann. Im Ausschuss hatten zuvor Vertreter der Kooperation „Wohnen für Hilfe“ aus Köln über das genannte Projekt berichtet. Auf die Tagesordnung gesetzt hatte das Thema die Ausschussvorsitzende Müzeyyen Dreessen. „Wohnen für Hilfe“ gibt es bereits in verschiedenen Städten wie...

  • Gladbeck
  • 07.11.17
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.