Nach Drohungen: FSG-Schülervertretung distanziert sich von Gerüchten

Luk Hoffmann und Jana Decker - Schülersprecher am FSG - setzen auf die Gemeinschaft der Schüler nach den Vorfällen.  Fotos: Albrecht
2Bilder
  • Luk Hoffmann und Jana Decker - Schülersprecher am FSG - setzen auf die Gemeinschaft der Schüler nach den Vorfällen. Fotos: Albrecht
  • hochgeladen von Frank Albrecht

Hüsten. Nach dem Brand im G-Gebäude des Hüstener Franz-Stock-Gymnasiums und den Vorfällen danach ist wieder mehr Ruhe eingekehrt an der Schule. Die Schülervertretung (SV) nimmt Stellung und bezieht klar Position.

„Die Schülervertretung kann dieses Verhalten nicht gutheißen und möchte sich hiermit deutlich davon distanzieren.“ - so heißt es in einem offenen Brief der SV, den die Schülersprecher des FSG, Jana Decker und Luk Hoffmann verfasst haben.

Schulische Gemeinschaft

„Unsere Schule ist eine Gemeinschaft, die wir durch Gerüchte nicht zerstören lassen wollen“, zeigt sich Schülersprecherin Jana Decker entschlossen. Man wolle ganz deutlich dazu aufrufen, die Verbreitung von welchen Gerüchten rund um den Brand auch immer sowie die Drohung gegen die Schule zu unterlassen, erklärt auch der zweite Schülersprecher Luk Hoffmann. Gegen die Meldungen und Behauptungen in den sozialen Medien habe man selber schon entgegen gewirkt. „Es ist doch wichtig, sich eine eigene Meinung zu bilden und nicht nur auf Gerüchte zu reagieren“, sagt Luk.

Lächerliche Anspielungen auf die Geschehnisse am Gymnasium und sogar ein montiertes Bild mit dem G-Gebäudes der Schule in Flammen - das, so sind sich die SV-ler sicher, ist kein Weg, die Gemeinschaft an der Schule zu stärken. „Da sind Schüler, die nicht direkt Stellung beziehen“, erklärt Vertrauenslehrer David Krüger in der Runde, sie würden die Meinung auf „Facebook“ nur teilen. Es gebe einige Schüler, die sich nur anhängen, aber nicht nachdenken.

Klassenräume

Nachgedacht an der Schule hat die SV mit ihrem Team. „Wir haben die Schüler vom G-Gebäude am FSG in Empfang genommen und ihnen ihre vorübergehenden Klassenräume gezeigt“, sagt Jana. Während der Unterricht der Oberstufe auch in den Räumen des Berufskollegs stattfinde, haben man sich um die Unter- und Mittelstufe besonders gekümmert.

„Die SV hat von sich aus reagiert und damit Gemeinschaft transportiert“, lobte Schulleiter Dr. Heinrich Blana. Er wisse noch immer nicht, wann es an G-Gebäude der Schule weiter gehen könne, noch seien de Untersuchungen des Labors zur Schadstoffbelastung nicht abgeschlossen.

"Wir wollen Gespräche"

„Wir wollen vor allem Gespräche“, so Jana von der SV. Für ihre Engagement habe die SV schon viele positive Rückmeldungen von Schülern und Eltern erhalten.

Hinweise über die Situation an der Schule und die Organisation des Unterrichts nach dem Brand erhalten Eltern und Schüler weiter auf der Schulhomepage www.fsg-arnsberg.de

Luk Hoffmann und Jana Decker - Schülersprecher am FSG - setzen auf die Gemeinschaft der Schüler nach den Vorfällen.  Fotos: Albrecht
Die Untersuchungen an der Schule werden in diesen Tagen abgeschlossen. Besteht keine Gesundheitsgefahr, soll schnell wieder unterrichtet werden.
Autor:

Frank Albrecht aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.