Wenn der Junge nur nicht so faul wäre!

Wie war das noch in der Schule?
Was brachte da schon Intelligenz ohne Fleiß? Und welchen Stellenwert hatte ein Talent?
Wer aber bei den „Kopfnoten“ in Fleiß eine „1“ bekam und im Malen eine„4“, war auch beschränkt, weil er vermutlich keine Phantasie hatte. Und wäre die Notengebung umgekehrt verlaufen, hätten wir jetzt wahrscheinlich einen Künstler mehr.
Wer aber in Mathematik und Ordnung eine gute Note bekam, dem stand eine Zukunft als „Genie“ nichts mehr im Wege.
Wer aber nur durch seinen Ordungssinn positiv auffiel, wurde vermutlich ein tumber Zeitgenosse.
Und da sowohl die Eltern, als auch ihre Kinder diese Widersprüche ahnten, einigten sich die Eltern auf die Vergeblichkeitsfloskel:
Wenn der Junge nur nicht so faul wäre!
Aber Gott sei Dank ist der Junge faul, denn sonst müsste man bei diesen Leistungen an seiner Intelligenz zweifeln.

Autor:

Dr. Mathias Knoll aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen