Erfolgreicher Rückblick bei der Herbstversammlung der Schützenkompanie Dinschede

8Bilder

Die Kompanie zeigte sich gut aufgestellt für die Bruderschaftswahlen

Zur diesjährigen Herbstversammlung der Schützenkompanie Dinschede, konnte Kompanieführer Benjamin Bräutigam, 66 Teilnehmer am Freitagabend im Speisesaal der Schützenhalle begrüßen

Sein besonderer Gruß galt dem geschäftsführenden Bruderschaftsvorstand mit Schützenoberst Johannes Bette, stellv. Schützenhauptmann Timo Spiegel, Geschäftsführer Olaf Hachmann und dem amtierenden Schützenkönig Olaf Kösling (Tom), die als Mitglieder der Schützenkompanie Dinschede teilnahmen.

Nach der Begrüßung verlas stellv. Geschäftsführer Jan Raseke das Protokoll der Versammlung vor Schützenfest, dem ein positiver Kassenbericht vom Kassierer Dominik Spielmann folgte. Mit besonders viel Applaus, wurde der Rückblick auf das diesjährige Schützenfest durch den Kompanieführer Benjamin bedacht. Zum einen als Dankeschön für das Antreten bei der im Tripple jubilierenden Familie Röttger, als auch aus Dinscheder Sicht besonders erfolgreiche Vogelschießen, wo sich der Schützenbruder Olaf Kösling (Tom) mit dem 222igsten Schuss und einem Windhauch die Königswürde sicherte. Dass sich das amtierende Königspaar Tom und Jana Kösling nicht nur bei den Dinschedern großer Beliebtheit erfreuen können, stellte Königin Jana erst kürzlich unter Beweis. Sie wurde nicht nur zur WP Königin für den Altkreis Arnsberg gewählt, sondern auch noch als WP Königin 2018 aus dem gesamten WP-Kreis Südwestfalen gekrönt.

Schwerpunkt der Versammlung lag jedoch bei der Herbstversammlung der Bruderschaft am 11.11.2018, wo Neuwahlen zum Schützenoberst und Geschäftsführer auf der Agenda stehen. 1977 stellte sich der derzeitige Schützenoberst Johannes Bette zur Wahl des stellv. Geschäftsführers in der Schützenkompanie Dinschede und wurde gewählt. Drei Jahre später übernahm er die Position des stellv. Kompanieführers. Im Jahr 1983 übernahm er das Amt des Kompanieführers und führte die Kompanie bis in das Jahr 1999. 1998 wurde er zum Schützenoberst der Bruderschaft gewählt. Gemäß der Satzung der Bruderschaft kann er das Amt nicht weiterführen, da er das 65 Lebensjahr in Kürze erreichen wird. Für diese 41-jährige Vorstandsarbeit erhielt er schon mal vorab stehende Ovationen von der Versammlung. Verabschiedet wird Johannes Bette aber erst offiziell in der Generalversammlung im Januar, da er derzeit ja noch das Amt als Schützenoberst bestreitet, so Kompanieführer Benjamin Bräutigam.

Der Schützenbruder Ferdi Geiz, wird sich für dieses Amt zur Wahl stellen. Er betonte, dass Johannes steht‘s nicht nur für Ihn, sondern auch für viele andere ein Sympathieträger und Leitfigur war. Auch in der jahrelangen gemeinsamen Vorstandsarbeit war er immer ein großes Vorbild. Doch man muss auch die Entscheidung von Johannes respektieren. Jetzt muss es einen neuen Kopf geben der ebenfalls für die Gesellschaft bereit ist etwas zu bewegen und die Arbeit von Johannes fortführt. Jetzt hofft er auf eine hohe Wahlbeteiligung und die Unterstützung vieler Schützenbrüder am 11.11.2018.

Für den freiwerdenden Geschäftsführerposten wird sich Thomas Röttger zur Wahl stellen. Er dankte Olaf Hachmann mit höchstem Respekt für seine super geleistete Arbeit seit 2003. Thomas kann auf 10 Jahre Bruderschaftsarbeit als Beisitzer zurückblicken. Mit Unterstützung der Schützenbrüder würde er das Amt als Geschäftsführer gerne fortführen, das mit Klaus Vielhaber, Ferdi Geiz und Olaf Hachmann bereits seit 27 Jahren durch die Schützenkompanie Dinschede besetzt wird.

Somit ist die Schützenkompanie bestens aufgestellt für die bevorstehenden Wahlen am 11.11.2018 und hofft auf eine große Wahlbeteiligung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen