„Uns schickt der Himmel“ - KjG Oeventrop nimmt erneut an „72-Stunden-Aktion“ teil

Wie bereits im Jahr 2009 findet in diesem Jahr vom 13.-16. Juni erneut die „72 Stunden Aktion“ des BDKJ statt. Dieses Mal steht sie wieder unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“.
Bundesweit setzen sich im Rahmen dieser Aktion junge Menschen für das Gute ein. In 72 Stunden realisieren sie, eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe, und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. Das Ziel dieser Aktion ist es, dass sich verschiedene Gruppen zusammenfinden und in diesem Zeitraum gemeinsam an verschiedenen Projekten arbeiten, um zum Beispiel ihrer Gemeinde und deren Bewohnern etwas Gutes zu tun. Motor für die Aktion ist die Überzeugung, dass ein Handeln aus einem christlichen Verständnis heraus die Welt besser machen kann.

Genau wie schon vor vier Jahren nehmen wir –die KJG Oeventrop – an dieser Aktion teil. Damals haben wir im Rahmen der Aktion Sitzbänke gebaut, ein Kriegerdenkmal gepflegt und neu bepflanzt sowie einen spannenden Nachmittag für Kinder gestaltet. Rückblickend betrachtet war es damals ein sehr großer Erfolg mit viel Freude für alle Beteiligten. Auch für dieses Jahr sind unsere Planungen bereits im vollen Gange: Es wurde ein Projektteam gebildet und vier Teilprojekte erarbeitet. Diese möchten wir kurz vorstellen:

• Theaterstück: Um ein Theaterstück einzuüben, suchen wir Kinder und Jugendliche im Alter von 9-16 Jahren. Das erste Treffen findet am Freitag, 13.06. um 15 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule Dinschede statt. Für die Proben werden wir die Räumlichkeiten der „Grundikids“ nutzen dürfen – ein großes „Dankeschön“ an das Team! Das einstudierte Stück wird am Sonntag, 15.06. den Bewohnerinnen und Bewohnern des Elisabethheims und des Christopherushauses vorgeführt. Unser Ziel ist es, den Kindern einen Einblick in die Aktivitäten des Ferienlagers zu geben und gleichzeitig Kontakt zu älteren und pflegebedürftigen Menschen herzustellen und diesen eine Freude zu bereiten.
Kinder, die sich an diesem Projekt beteiligen möchten, melden sich bitte – der besseren Planbarkeit wegen - bis zum 25.5.2013 an.
(E-Mail an: KjGOeventrop@gmx.de oder über unsere Facebook-Seite)

• Infotafeln: Durch den noch recht neuen Ruhrtalradweg ist ein vermehrter Fremdenverkehr durch unseren Ort entstanden. Damit alle Interessierten mehr über Oeventrop erfahren können, werden wir an vier bis sechs Punkten Hinweisschilder aufstellen. Genaue Standorte müssen noch festgelegt werden.

• „Ein-Teil-Mehr“: Ziel dieses Teilprojekts ist es, Lebensmittelspenden für die „Arnsberger Tafel“ zu sammeln. Hierzu werden wir zwei Stände auf dem Parkplatz vor den Geschäften am Widayweg aufstellen an denen wir über die 72-Stunden-Aktion und die KJG informieren werden. Wir möchten die Kundinnen und Kunden dazu auffordern, ein Teil mehr zu kaufen und dieses zu spenden.

• 24-Stunden-Lauf: Eine Voraussetzung der 72-Stunden-Aktion besteht darin, dass sich die Teilnehmer selbstständig um Sponsoren und die Finanzierung, die zur Durchführung der einzelnen Projekte nötig ist, kümmern. Ein Teil davon soll über einen Sponsorenlauf organisiert werden. Dieser wird von Samstag (14.06.) um 17:07 bis zum Folgetag und der gleichen Uhrzeit auf der Laufbahn des Oeventroper Sportplatzes ausgetragen. Das Prinzip funktioniert folgendermaßen: Die Läuferinnen und Läufer suchen sich im Vorfeld Sponsoren (z. B. Eltern, Großeltern, …) die sie beispielsweise für jede gelaufene Runde unterstützen. Den Erlös erhält die KJG für die Umkosten, die durch die gesamte Aktion entstehen. Das restliche Geld soll dem „Roten Kreuz“ zur Verfügung gestellt werden. Ausgewählt wurde es, da eine unserer Betreuerinnen im Rahmen eines sogenannten „freiwilligen sozialen Jahres“ in Namibia für ein Projekt der Organisation arbeiten wird und sehen kann, dass das Geld gut angelegt wird. Die Hilfsmaßnahmen reichen von Zahnputzkursen für Kinder bis hin zur AIDS-Vorsorge.
Schon im Vorfeld möchten wir uns beim TuS Oeventrop dafür bedanken, dass extra für diese Aktion der Sportplatz zur Verfügung gestellt wird und die anstehenden Spiele verlegt wurden – ohne diese großzügige Geste wäre der Lauf so nicht möglich.
Für musikalische Unterhaltung ist gesorgt, es werden Speisen und Getränke angeboten. Wir freuen uns über viele engagierte Läuferinnen und Läufer!
Sponsorenvordrucke werden wir in verschiedenen Geschäften auslegen und auf der Internetseite des Pastoralverbunds (www.pvor.de) zur Verfügung stellen.

Wir hoffen, dass die 72-Stunden-Aktion in Oeventrop auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg wird. Wir bitten Sie herzlich um Unterstützung.
Im Rahmen der Aktion möchten wir die Verbundenheit zu unserer Heimat und natürlich vor allem zu unseren Mitmenschen unter Beweis stellen!

Autor:

Ronald Frank aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.