UBV fordert Prüfung verschiedener Möglichkeiten seitens Stadtverwaltung
Neue Nutzung der Minigolfanlage am Freizeitpark Lohberg

Aufgrund der Corona-Pandemie lässt die Frauengruppe Lohberg den Betrieb der Minigolfanlage am Freizeitpark Lohberg in diesem Jahr vollständig ausfallen. Auch der altersbedingte Zustand der Anlage mag diese Entscheidung begünstigt haben. Die Unabhängige Bürgervertretung Dinslaken (UBV) macht sich für eine Erneuerung oder Umnutzung des Areals stark, um den Freizeitwert des Areals wieder zu erhöhen.

Aus der NRZ wurde Mitte Mai 2020 bekannt, dass die Minigolf-Frauengruppe Lohberg („Rentnerband“) den Minigolfbetrieb an der Freizeitanlage in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen lässt, obwohl deutschlandweit die Minigolfanlagen im Mai 2020 öffnen durften. Dem Zeitungsbericht zufolge soll sie vielleicht wieder im Mai 2021 in Betrieb gehen.

Ehrenamtlicher Betrieb stiftete großen Nutzen
„Vielleicht ist ein weiterer Grund für diese Entscheidung, dass die Minigolfanlage in Lohberg veraltet ist, deshalb weniger genutzt wird und als Folge nur sporadisch geöffnet ist“, vermutet UBV-Fraktionsvorsitzender Heinz Brücker. Die Frauen der „Rentnerband“ haben die Anlage, zu der auch die angrenzende Boccia-Anlage gehört, jahrelang nur mit den sehr moderaten Einnahmen gepflegt und in Schuss gehalten – obwohl das Areal Eigentum der Stadt ist. Mit selbst gebackenem Kuchen rundete die „Rentnerband“ das Angebot. Dieser ehrenamtliche Einsatz kam so vielen Familien, Kindern und auch Schulklassen zugute. Wie aus Berichten der Presse bereits in 2018 zu entnehmen war, wurde aufgrund des Altersdurchschnitts der Akteurinnen schon vor zwei Jahren dringend Nachwuchs und Verstärkung gesucht. „Dass die Frauen den Betrieb nun ganz einstellen wollen, finden wir sehr bedauerlich“, so Brücker.

Gastronomiebetrieb ist denkbar
Deshalb fordert die UBV nun eine Prüfung kurzfristiger Erneuerungs- oder Umnutzungsmöglichkeiten seitens der Verwaltung. Eine reine Sanierung der Minigolfanlage stünde nach Auffassung der Partei wohl nicht im Kosten-Nutzen-Verhältnis. „Aus diesem Grund könnte die Anlage aus unserer Sicht zum Beispiel zu einem Eis-Café umgebaut werden, wobei sich hier auch eine Außengastronomie anbieten würde“, schlägt Brücker vor.

Dazu müsse die vorhandene WC-Anlage jedoch dringend saniert werden. Sie konnte bisher nur zu den Zeiten genutzt werden, in denen die Anlage geöffnet war. Mittlerweile sei ein Zustand entstanden, der von den Bürgerinnen und Bürgern nicht mehr akzeptiert wird. So verrichteten diese ihre Notdurft im Fischerbusch, in den Anlagen der Freizeitanlage und an den Zäunen der dortigen Anwohner.

Aufwertung des Standorts erhöht Attraktivität
Eine Umnutzung würde für sämtliche Altersgruppen eine vernünftige Lösung darstellen. Wie schon im Integrierten Handlungskonzept Lohberg aus 2008 dargestellt, wurde durch „die Aufwertung der großflächigen Freizeitanlage am südwestlichen Rand eine Verbindung des Stadtteils Lohberg mit anderen Stadtteilen Dinslakens hergestellt und der Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltswert für alle Generationen erhöht“. Weiter heißt es: „In die Anlage sind ein Kinderspielplatz, eine Skateranlage, ein Minigolfplatz und ein Tennisplatz integriert. Die Anlage dient auch als Standort für Veranstaltungen wie z.B. Konzerte“.

Mit ihren Angeboten zum Spielen, wie beispielsweise der Minigolfanlage oder der Skateranlage sowie den angrenzenden Anlagen wie z.B. Boccia bietet die Freizeitanlage viele Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsbereiche für Kinder, Jugendliche und Familien. Durch die Umnutzung würde dieser Bereich noch mehr aufgewertet, so dass auch ältere Bürgerinnen und Bürger den Aufenthalt dort genießen können. „Der Bedarf ist nach vielen Gesprächen mit den Lohberger Anwohnerinnen und Anwohnern gegeben. Und so würde vielleicht jahreslanges ehrenamtliches Engagement weiter geführt werden können“, hofft Brücker.

Autor:

Ingo Kramarek aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen