Hörder Lichtspiele und Winterzauber Phoenix-See

Auf die „Hörder Lichtspiele“ und den "Winterzauber Phoenix-See“ freuen sich die Organisatoren gemeinsam.
  • Auf die „Hörder Lichtspiele“ und den "Winterzauber Phoenix-See“ freuen sich die Organisatoren gemeinsam.
  • Foto: Andreas Klinke
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Das wird spektakulär. Parallel finden am zweiten Dezemberwochenende die „Hörder Lichtspiele“ und der „Winterzauber Phoenix-See“ statt.

Die „Hörder Lichtspiele“ am 7. und 8. Dezember sind eine Hommage an Rudolf Platte, dem 1904 in Hörde geborenen Volksschauspieler ist diese Veranstaltung gewidmet. Dabei wird das Hörder Zentrum an beiden Tagen von 16 bis 21 Uhr stimmungsvoll in Szene gesetzt. Bilder aus der Hörder Historie beleuchten die Geschichte des Stadtteils an Fassaden und Schaufenstern. In Anlehnung an den früheren Begriff der Lichtspielhäuser bilden Licht und Film die konzeptionellen Bestandteile der Veranstaltung.
Der filmische Aspekt der „Hörder Lichtspiele“ findet dort statt, wo auch eine Gedenktafel für Rudolf Platte häng: Das Brauhaus der ehemaligen Stiftsbrauerei an Faßstraße verwandelt sich an beiden Tagen in ein Kino, gezeigt werden Filme im Originalformat von 35 mm und 16 mm.
Zu den Lichtspielen bieten Hörder Einzelhändler süße Überraschungen und verlängerte Öffnungszeiten. Mit Aktionen auf Plätzen, Fußgängerzonen und in Ladenlokalen freuen sie sich auf zahlreiche Besucher. Und auch der Hörder Heimatforscher Willi Garth ist mit von der Partie und führt Interessierte bei einem Rundgang durch das illuminierte Hörde zu den Spuren Rudolf Plattes. Beispiels dort, wo das Geburtshaus stand, oder zum Taufort Stiftskirche. Treffpunkt ist am Freitag, 18.45 Uhr am Stiftsforum, Eingang Brauhaus.
Für den „Winterzauber“ ist die in Gründung befindliche IG Phoenix-See zuständig (der Süd-Anzeiger berichtete). Auf dem Vorplatz der Hörder Burg soll ein weihnachtlicher Markt in den nächsten Jahren zum festen Bestandteil des Terminkalenders werden, die Premiere findet jetzt vom 6. bis zum 9. Dezember statt. Aufgebaut werden ein Gastronomiezelt, in den Leckereien wie Gänsekeule, Spanferkel, Aal aus dem Rauch und Winzerglühweine angeboten werden, sowie verschiedene weihnachtliche Stände. Dazu gibt „Rocking Christmas“ mit Liveband und DJ, am 6. und am 7. Dezember können sich die Kleinen auf Ponyreiten freuen. Am 6. Dezember schaut zusätzlich der Nikolaus vorbei und verteilt ab 17 Uhr kostenlos Nikolaustüten an die Kinder.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.