Berghofen
Vereine und Institutionen einig in den Entwicklungszielen

Rund 30 Vertreter von Vereinen. Parteien und Institutionen trafen sich, um die künftige Gestaltung Berghofens zu diskutieren.
  • Rund 30 Vertreter von Vereinen. Parteien und Institutionen trafen sich, um die künftige Gestaltung Berghofens zu diskutieren.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Sie wollen Leben und Zusammenleben in Berghofen verbessern, weshalb sich jetzt 30 Vertreter von Berghofer Institutionen, Parteien und Vereinen zur breiten Unterstützung von „Gemeinsam für ein l(i)ebenswertes Berghofen“ trafen.

Mit dabei waren Repräsentanten der beratenden Kooperationspartner der Stadt, der Volkshochschule und der Arbeiterwohlfahrt. Und auch Lob aus der Wissenschaft gab es für die Initiative.

Prof. Dr. Rüßler, Sozial- und Politikwissenschafter der FH Dortmund, lobte den ehrenamtlich organisierten Prozess in Berghofen. So könne eine zunehmende Identifikation mit dem Ort gelingen. Die Berghofer Erklärung biete dafür eine hervorragende Plattform.

Die Berghofer Erklärung fand breite Zustimmung, Noch erforderlich die angestrebte Erweiterung der bisher im wesentlichen von Unsere Mitte Steigerturm getragenen Steuerungsgruppe des Projektes „Gemeinsam für ein l(i)ebenswertes Berghofen“.

Ziele sind: Situation der Kinder nach Pandemie und von zugewanderten Familien prüfen, Orte für Kinder und Jugendliche schaffen, Überblick über soziale Angebote verschaffen und Vernetzung verstärken, Spiele für Kinder und Senioren organisieren, Projekt für soziale Teilhabe und gelebte Demokratie gestalten, Nachbarschaft fördern, ortsnahe Bildungsangebote schaffen, Musik im Steigerturm. Konkretisierte Vorschläge werden in der Auftaktveranstaltung am 8.November vorgestellt.

Autor:

Holger Schmälzger aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen