Arche90 warnt: "Freilaufende Katzen und Hunde in höchster Gefahr"

MIt Sicherheitsnadeln und Tabeletten gespickte Köder wurden in Nette gefunden.
  • MIt Sicherheitsnadeln und Tabeletten gespickte Köder wurden in Nette gefunden.
  • Foto: Arche90
  • hochgeladen von Andreas Meier

Am Samstagabend (5.5.) wurden in der Hugostraße und Herkulesstraße in Nette Fleischwurststücke gefunden, die mit Sicherheitsnadeln und noch nicht genauer identifizierten Tabletten gespickt waren, berichtet der Tierschutzverein Arche90.
"Es ist offensichtlich, dass mit den Wurststückchen Tiere verletzt oder gar getötet werden sollten. Freilaufende Katzen und Hunde sind in höchster Gefahr", warnt der Verein.
Die Polizei sei eingeschaltet, außerdem wurde Strafanzeige erstattet. Der Tierärztliche Notdienst sei auch umgehend informiert worden.
"Wir bitten „Augen und Ohren“ offen zu halten, da die Möglichkeit weiterer noch nicht gefundener Köder besteht", teilt Arche90 mit.
Sachdienliche Hinweise können bei der Polizei und Arche90 e.V. (Tel.: 0231 875397) gemeldet werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen