In Schlangenlinien über die Süd-Dakota-Brücke

Eine Polizeistreife stoppte einen Autofahrer, der sich grob verkehrswidrig verhielt, auf einer Brücke in Ratingen (Symbolfoto).
  • Eine Polizeistreife stoppte einen Autofahrer, der sich grob verkehrswidrig verhielt, auf einer Brücke in Ratingen (Symbolfoto).
  • Foto: Martin Poche
  • hochgeladen von Martin Poche

In Schlangenlinien und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit war der Fahrer eines VW Tiguan am Donnerstagmittag (18. Februar 2021) auf der Süd-Dakota-Brücke in Ratingen unterwegs. Eine Polizeistreife, die das beobachtete, hielt das Fahrzeug eines 32-Jährigen aus Düsseldorf natürlich sofort an. Für den Fahrer und den Halter wird die Kontrolle erhebliche Konsequenzen haben.

Gegen 14.30 Uhr befuhren eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Ratingen die Kaiserswerther Straße in Richtung Tiefenbroich. Auf der Süd-Dakota-Brücke beobachteten sie einen mit überhöhter Geschwindigkeit vorausfahrenden schwarzen VW Tiguan, welcher grob verkehrswidrig gleich mehrere Fahrzeuge im Slalom überholte. Nur durch ein Abbremsen anderer Verkehrsteilnehmer konnte ein Zusammenstoß mit dem zum Teil rechts überholenden VW Tiguan verhindert werden. Unter anderem musste ein silberfarbener Ford Kombi so stark abbremsen, dass die Bremsgeräusche sogar durch die einige hundert Meter entfernten Beamten akustisch wahrgenommen werden konnte.

Der Tiguan wurde angehalten

Die Beamten konnten den Tiguan mit Essener Städtekennung (E-) in Höhe der Hausnummer 76 anhalten und den Fahrer kontrollieren. Im Rahmen der Überprüfung stellte die Streifenwagenbesatzung zusätzlich fest, dass der VW Tiguan nicht versichert war, so dass noch vor Ort die Kennzeichen entstempelt und der Fahrzeugschein sichergestellt wurde. Dem Fahrzeugführer wurde bis auf weiteres die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug untersagt. Er sicherte zu, auf eigene Kosten eine Bergung des Fahrzeuges zu veranlassen.

Die Konsequenzen:

Gegen den Halter des Fahrzeuges, einem 26-jähriger Essener, wird wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. Den 32-jährigen Düsseldorfer erwarten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu seinem grob verkehrswidrigen Fahrverhalten und ein Bericht an das Straßenverkehrsamt zur Prüfung der Geeignetheit, ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu der Slalomfahrt und dem grob verkehrswidrigen Fahrverhalten des Düsseldorfers auf der Süd-Dakota-Brücke tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 /99816210, in Verbindung zu setzen.

Autor:

Martin Poche aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen