Festival
Lieblingsplatte 2018 im Zakk

6Bilder

Sechs Abende, sechs Alben, sechs Must-Hears der deutschen Popgeschichte: Das ist Lieblingsplatte 2018!

Im Mittelpunkt der dritten Ausgabe des Festivals steht wie in den Vorjahren die Idee, das Album als in sich geschlossenes Kunstwerk zu würdigen und Werke vorzustellen, die in ihrem Genre wegweisend waren, Grenzen ausgelotet haben oder als Inspirationsquelle dienten. Sozusagen einen Kanon der deutschen Popmusik zur Diskussion zu stellen.
Sechs deutsche Bands treten also im Dezember an und spielen jeweils ein ausgewähltes Album aus ihrem Oeuvre exklusiv im zakk. Sechs schillernde Solitäre, die nirgendwo sonst live zu erleben sind. Alle Künstler proben die Shows extra für den Auftritt im zakk neu ein.
Der Bogen wird gespannt vom ersten deutschen Punk-Album aus dem Jahr 1979 von der Düsseldorfer Band Male bis hin zum Debütalbum des Songwriters Gisbert zu Knyphausen aus dem Jahr 2008. Außerdem bringt die Hamburger Band Die Sterne ihr Meisterwerk „Posen“ mit, das den größten Hit der Band enthält, „Was hat dich bloß so ruiniert“. Das Berliner Undergroundpop-Duo Stereo Total spielt sein Album „Musique Automatique“, das zwischen Kraftwerk-Anleihen und trashigen Vintage-Sounds changiert. Die Band Kreidler bringt Sounds aus dem L‘Age d‘Or vom Salon des Amateurs mit. Auf ihrem Album Mosaik 2014 sind die Klangwelten zu bestaunen, die Düsseldorfs elektronische Musikszene weltweit bekannt gemacht haben. Wie bei den letzten beiden Ausgaben von Lieblingsplatte darf natürlich der HipHop beim Festival nicht fehlen. Dieses Jahr bringt die Bochumer Gruppe Ruhrpott AG ihr Schlüsselwerk „Unter Tage“ auf die Bühne. Das Werk stammt aus dem Jahr 1998 und lässt sich dem Old School-HipHop zuordnen: trockene und reduzierte Beats bilden die Grundlage für die ausgefeilten Raps der drei MCs.
"Damit setzen wir den Diskurs zur deutschen Pop-Geschichte in Deutschland fort", erklärt Festival-Kurator und zakk Musikplaner Miguel Passarge nicht ohne Augenzwinkern. Und lädt zum lustvollen Entdecken oder Wiederhören der von ihm ausgewählten Must-Hears in der Woche vom 8. bis 15. Dezember ein.

Das Line- Up auf einen Blick:

- 8. Dezember: MALE "Zensur und Zensur" / Deutschlands erstes Punk-Album live, feat. Jürgen Engler (Die Krupps)

- 10. Dezember: KREIDLER "Mosaik 2014" / Klänge aus dem L'Age D'Or des Salon Des Amateurs

- 11. Dezember: STEREO TOTAL "Musique Automatique" / Neo-Chanson und Lo-Fi Pop aus Berlin

- 12. Dezember: DIE STERNE "Posen" / Ein Höhepunkt der Hamburger Schule

- 13. Dezember: GISBERT ZU KNYPHAUSEN "Gisbert zu Knyphausen" / Songwriter-Kunst einer neuen Generation (Ausverkauft)

- 15. Dezember: RAG "Unter Tage" / Der HipHop Meilenstein aus NRW (Ausverkauft)

Tickets sind online über zakk.de erhältlich sowie bundesweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Autor:

Lokalkompass Düsseldorf aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.