Erinnerungen, Glückwünsche, After Show Party: So feierte der Jugendrat seinen 10. Geburtstag

Marvin und Shaylin moderierten den Abend
15Bilder

Sich einmischen, nachhaken und sagen, was wichtig für die Kinder und Jugendlichen in Düsseldorf ist: Seit nunmehr 10 Jahren spielen die Mitglieder des Jugendrates in der Kommunalpolitik eine wichtige Rolle. Am Freitag, dem 20. Oktober, wurde dieses Jubiläum mit ehemaligen Jugendratsmitgliedern, Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik und Jugendlichen aus der Stadt gebührend gefeiert.

Kurz vor 18 Uhr füllte sich langsam das Haus der Jugend auf der Lacombletstraße. Hastig trafen die Mitglieder des Jugendrates noch die letzten Vorbereitungen, brachten Luftballons an und positionierten Getränke. Lange haben sie auf diesen Tag hingearbeitet, das Programm geplant und Einladungen verschickt. Nun war es also so weit: Der Empfang konnte beginnen.

Durch den Abend führten Shaylin Shahinzad und Marvin Wittiber, beide Teil des Sprecherteams. Sie begrüßten zunächst alle Anwesenden, darunter Andreas Rimkus MdB, Ratsfrau Ursula Holtmann-Schnieder und Jugendamtsleiter Johannes Horn. Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke konnte leider kurzfristig nicht kommen.

Erinnerungen an anfängliche Diskussionen und beachtliche Erfolge

Zunächst wurde auf die Zeit vor der Wahl des ersten Jugendrates zurückgeblickt. Michael Hein, ehemaliger Geschäftsführer des Gremiums, gab einen Eindruck davon, wie kontrovers die Frage der Einrichtung eines Jugendrates damals in der Stadt diskutiert wurde und mit welchem Nachdruck Jugendliche dafür kämpften, ihre Belange endlich in der Politik einzubringen. Mit Erfolg: Der Jugendrat wurde eingerichtet und 2007 zum ersten Mal von den Kindern und Jugendlichen an den Schulen der Stadt gewählt.

Nun betraten nacheinander Mitglieder der ersten drei Jugendräte die Bühne und berichteten von ihren Erfahrungen – von Höhepunkten, aber auch von Herausforderungen, die ihnen während ihrer Zeit im Gremium begegnet sind. Ein Projekt, auf das sie alle besonders stolz sind? Der Skaterparks Eller, der schon vom ersten Jugendrat auf den Weg gebracht wurde und nun, nach einer zeitintensiven Planung und mehreren Verzögerungen, im Februar als größter Skaterpark Deutschlands offiziell eröffnet werden soll.

Ein Tipp an den neuen Jugendrat: Nicht lockerlassen!

Marvin und Shaylin stellten interessante und auch amüsante Fragen, die für gute Unterhaltung bei den Gästen sorgten. Und ob Pfandringe, freies Sprayen oder das Mitmischen in den Ausschüssen der Stadt - zahlreiche Highlights der letzten zehn Jahre fanden Erwähnung. Dabei motivierten die Ehemaligen den vierten Jugendrat, hartnäckig zu bleiben und weiterzumachen, auch wenn die Erwachsenenpolitik am Anfang wenig Interesse an einer Idee haben sollte.

Auf großes Lob stießen die vielen bisherigen Projekte des Ende 2016 neu gewählten, vierten Jugendrates. Paulin Weingart, Shaylin Shahinzad, Nada Haddou-Temsamani und Lukas Mielczarek stellten das Engagement für Between the Lines, den Jugendfond von "Demokratie Leben!", die Patenschaft für die Dieter-Forte-Gesamtschule Düsseldorf im Rahmen des Projektes "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und den großen Düsseldorfer Schulcheck vor.

Für Abwechslung sorgten eingespielte Fotos aus den vergangenen zehn Jahren, bei denen nicht wenige nostalgisch in Erinnerungen schwelgten, sowie eine „Open Mic-Umfrage“ unter Jugendlichen. Für die musikalische Untermalung des Empfangs sorgten junge Künstlerinnen und Künstler von M. Lyric, TwinZ AttacK, CiS Offiziell sowie K-joe Amaru mit politischen und persönlichen Songs.

Von fliegenden Wünschen und wilden Tänzen

Nach dem Vergangenen und der Gegenwart kamen natürlich auch die Zukunftsaussichten für das Jugendgremium zur Sprache. Dazu betraten Ratsfrau Ursula Holtmann-Schnieder sowie Geschäftsführer des Jugendrates Joachim Möntmann die Bühne und entwarfen eine Perspektive: Ein Jugendrat, der fest verankert und angekommen ist in der Lokalpolitik, dessen Ideen und Wünsche aufgegriffen werden und der einen Grundstein darstellt für eine neue, umfangreiche Jugendmitsprache auf allen Ebenen der Stadt. Zum Abschluss konnten die Gäste ihre eigenen Wünsche für die Düsseldorfer Kinder und Jugendlichen auf Karten schreiben. An Luftballons befestigt machten diese sich auf den Weg in den kühlen Nachthimmel.

Ab 20 Uhr ging es mit einer lebendigen After-Show-Party weiter, zu der die Jugendlichen Düsseldorfs eingeladen waren. Ein DJ sorgte für gute Stimmung und für jugendfreundliches Geld gab es gekühlte Getränke an der Bar. Die Stimmung war ausgelassen und die Tanzfläche gut gefüllt

Es war ein wirklich gelungener Abend und eine tolle Möglichkeit, um die zehnjährige Erfolgsgeschichte des Jugendrates mit all ihren Höhepunkten gebührend zu honorieren. Zum Schluss war ein Wunsch wahrscheinlich allen im Herzen: Auf dass die nächsten zehn Jahre viele weitere Aktionen, Veränderungen und Erfolge für den Jugendrat und die Kinder und Jugendlichen in Düsseldorf bringen möge.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen