Grafental: Media Markt läßt Roboter ausliefern

Martin Wild, Chief Digital Officer der Media-Saturn-Unternehmensgruppe
4Bilder
  • Martin Wild, Chief Digital Officer der Media-Saturn-Unternehmensgruppe
  • hochgeladen von Stefanie Siegel

Wer im neuen Stadtteil Grafental ab sofort zwei kleine, flinke Roboter über die Bürgersteige flitzen sieht, der wird sich wohl erst mal verwundert die Augen reiben. Media Markt geht den nächsten Schritt zum Ausbau seines Express-Lieferservices: Kunden können sich eilige Bestellungen von einem Roboter ausliefern lassen. Das Pilotprojekt soll nur der Anfang für einen bundesweiten Einsatz der elektronischen Paketboten sein.

„Wir freuen uns sehr, dass Media Markt das erste Unternehmen in Deutschland überhaupt ist, das den Lieferroboter im Einsatz beim Endkunden hat“, so Volker Barth, Geschäftsführer des Media Markts Metrostraße, der innerhalb der Media-Saturn-Gruppe Testpartner
für das Pilotprojekt ist. „Mit dem direkt am Media Markt angrenzenden Neubaugebiet Grafental haben wir optimale Voraussetzungen, um gemeinsam mit der Firma Starship den Roboter in einem überschaubaren Liefergebiet unter realen Bedingungen auszuprobieren.“
Das Unternehmen „Starship Robotics“ mit Hauptsitz in London wurde 2014 von den Skype-Erfindern Ahti Heinla und Janus Friis gegründet.
Transportieren kann der Roboter alles, was weniger als zehn Kilogramm wiegt und bequem im Lieferfach verstaut werden kann. Der Lieferroboter bringt die Bestellung innerhalb von 30 Minuten bis drei Stunden nach Bestelleingang zum Kunden nach Hause. Alternativ ist eine Zustellung zum Wunschtermin am selben Tag oder an einem Wunschtag bis vier Tage nach Bestelleingang möglich.
Auch in puncto Sicherheit sei der Roboter vorbildlich. Martin Wild, Chief Digital Officer der Media-Saturn-Unternehmensgruppe: „Er fährt in Schrittgeschwindigkeit und nutzt Gehwege, um an sein Ziel zu kommen. Mittels neun Kameras und Ultraschallsensoren kann er jederzeit Hindernisse erkennen und bei Bedarf sofort stoppen. Zu Fußgängern ist er besonders
höflich und fährt, wenn der Weg zu schmal ist zur Seite und lässt sie passieren.“
Noch bis zum Jahresende werden die beiden „Robbis“ in Grafenberg getestet. In dieser Testphase werden sie stets von einem Media Markt Mitarbeiter begleitet.
Wer sich seinen Einkauf so liefern lassen möchte, muss folgende Voraussetzungen erfüllen: „Die Lieferadresse liegt im Einzugsbereich des Testgebiets, das gewünschte Produkt ist vor Ort
im Markt sofort verfügbar und der Besteller gibt seine Mobilnummer an. Diese ist notwendig, damit der Roboter den Kunden informieren kann, wenn er mit seiner Lieferung vor der Tür steht. Außerdem erhält der Empfänger auf sein Smartphone zur Verifizierung eine Benachrichtigung, sodass er den Deckel entriegeln und die Bestellung entnehmen kann“, erklärt Martin Wild.

Autor:

Stefanie Siegel aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen