Spielen verboten

Spielen Verboten

Seit kurzem häufen sich die Beschwerden über das Verhalten der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWD) in Düsseldorf-Golzheim. Demnach wurde vor kurzem in einem Wohngebiet der ehemaligen "Engländer-Siedlung", in einem Gebiet wo zudem viele internationale Messegäste übernachten, eine massive Beschilderung vorgenommen, die das Spielen der Kinder in einem unzumutbaren Maße einschränkt.

Es handelt sich dabei um große Verbotsschilder mit dem Inhalt "Spielen verboten" oder "Fußballspielen verboten". Solch eine massive Verbotsbeschilderung für Kinder ist für Düsseldorf beispiellos - sie dürfte auch in Deutschland Seltenheitswert haben. Die optische Wirkung der Schilder ist verheerend, denn diese Messegäste transportieren bereits ein entsprechendes Bild aus der Siedlung, der doch so "kinderfreundlichen Stadt" Düsseldorf, nach außen.

Die Häuser im o.a. Wohngebiet wurden vor ca. 11 Jahren an junge Familien verkauft. Voraussetzung um überhaupt eines dieser Häuser zu erwerben waren bereits vorhandene Kinder. Dadurch wurde die Wohngegend zu einer der kinderreichsten Gegenden in Düsseldorf. Paradoxerweise hat man genau hier im Sommer 2001 den Fußballplatz an der Tersteegenstraße ersatzlos entfernt und durch ein Bürogebäude der Ärztekammer ersetzt, ein angelegter Kinderspielplatz wurde umzäunt.

Eine Bürgerinitiative hat im August 2010 den Aufsichtsrat der SWD per Einschreiben angeschrieben um eine Klärung der Angelegenheit zu erwirken. Eine Antwort gab es jedoch bis heute nicht. Stattdessen wurden am noch weitere Verbotsschilder hinzu gestellt.

Autor:

Peter Ries aus Düsseldorf

Webseite von Peter Ries
Peter Ries auf Facebook
Peter Ries auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen