Vom 31. Mai bis 2. Juni
Voll, bunt und laut wird der Christopher Street Day in Düsseldorf

Von Freitag, 31. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, wird in Düsseldorf der 16. Christopher Street Day (CSD) gefeiert. Am Wochenende wird es dann auf dem Johannes-Rau-Platz wieder bunt, wenn das Straßenfest mit Musik und Liveacts gefeiert wird. Zudem sind zahlreiche Vereine und Initiativen mit Ständen auf dem Platz vertreten. Am Samstag, 1. Juni, zieht dann auch wieder die große Demonstration durch die Straßen der Düsseldorfer Innenstadt.

Auch die Landeshauptstadt Düsseldorf feiert beim CSD mit. Oberbürgermeister Thomas Geisel wird als Schirmherr der Veranstaltung am Samstag, 1. Juni, 14 Uhr auf der Bühne des Johannes-Rau-Platzes ein Grußwort sprechen und an der Talkrunde am Samstagnachmittag ab 17 Uhr teilnehmen. Zudem ist die Diversity-Beauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf, Jana Hansjürgen, mit einem eigenen Stand auf dem Straßenfest auf dem Johannes-Rau-Platz vertreten. Dort wird sie gemeinsam mit dem internen LSBTIQ Netzwerk "D!VERS" die Landeshauptstadt als tolerante Arbeitgeberin präsentieren.

Mit ausländischen Gästen

Bereits am Freitag, 31. Mai, 11 Uhr findet im Rahmen des diesjährigen CSD ein Empfang im Düsseldorfer Rathaus, Markplatz 1, statt. Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke und Diversity-Beauftragte Jana Hansjürgen empfangen im Jan-Wellem-Saal geladene Gäste aus Düsseldorf und dem Ausland. Dabei ist eine Gruppe namibischer Frauen, die als Gäste der "frauenberatungsstelle düsseldorf e.V." für einen Erfahrungsaustausch mit Düsseldorferinnen die Stadt besuchen. Ebenfalls dabei sind Gäste aus den Partnerstädten Moskau, Reading und Chemnitz.
Zudem wird von Freitag bis Sonntag, 31. Mai bis 2. Juni, die Regenbogenflagge vor dem Rathaus gehisst.

Hinweise für Bus- und Bahnfahrgäste

Wegen einer Demo-Parade anlässlich des Christopher Street Days am Samstag, 1. Juni, von 12 bis 17 Uhr, können einige Busse und Bahnen in der Düsseldorfer Innenstadt nicht wie gewohnt fahren.
Davon betroffen sind die Straßenbahn-Linien 701, 705, 706 und 709 sowie die Buslinien SB50, SB55, 726, 737, 752, 754, 780, 782 und 785. Die Rheinbahn empfiehlt den Fahrgästen, alternativ die U-Bahnen sowie die S-Bahnen der Deutschen Bahn zu nutzen.
Die Teilnehmer sammeln sich ab 12 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße. Hier die Änderungen im Detail: Linie 701- Ab etwa 12 Uhr fahren die Bahnen zwischen den Haltestellen „Münsterplatz“ und „Färberstraße“ eine großräumige Umleitung über die Strecke der Linie 707. Linie 705 - Ab etwa 12 Uhr fahren die Bahnen zwischen den Haltestellen „Essener Straße“ und „Gangelplatz“ eine großräumige Umleitung über den Hauptbahnhof und den Karolingerplatz. Linie 706 - Ab etwa 12 Uhr fahren die Bahnen zwischen den Haltestellen „Marienhospital“ und „Bilker Kirche“ eine großräumige Umleitung über die Strecke der Linie 707. Linie 709 - Ab etwa 12 Uhr fahren die Bahnen zwischen den Haltestellen „Bilker Kirche“ und „Hauptbahnhof“ eine großräumige Umleitung über die Strecke der Linie 707. Linien SB55, 737, 752 und 754 - Die Friedrich-Ebert-Straße wird gesperrt. Daher werden die Busse über die parallel verlaufende Immermannstraße umgeleitet.
Linien SB50, 780, 782 und 785 -
Die Busse fahren stadteinwärts ab der Haltestelle „Feuerbachstraße“ eine Umleitung über die Friedrichstraße und die Breite Straße. Die Haltestellen „Berliner Allee“ und „Steinstraße/Königsallee“ entfallen. Stadtauswärts fahren die Busse aber der Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee, Steig 7“ eine Umleitung über die Kasernenstraße und die Graf-Adolf-Straße. Die Haltestelle „Steinstraße/Königsallee“ entfällt.
Nach der Kundgebung am Schadowplatz fahren die Busse stadteinwärts ab der Haltestelle „Berliner Allee“ eine Umleitung durch den Kö-Bogen-Tunnel. Die Haltestellen „Steinstraße/Königsallee“ und „Benrather Straße“ entfallen.
Stadtauswärts fahren die Busse ab der Haltestelle „Tonhalle/Ehrenhof“ (Linie SB50) und der Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee“ (Linien 780, 782 und 785) eine Umleitung durch den Kö-Bogen-Tunnel in Richtung Berliner Allee. Die Haltestellen „Heinrich-Heine-Allee, Steig 7“ und „Benrather Straße“ entfallen.
Linie 726 - Aus Volmerswerth kommend, fahren die Busse von der Haltestelle „Landtag/ Kniebrücke“ direkt zum Graf-Adolf-Platz, wenden dort und fahren wieder zurück. Die Strecke zwischen „Landtag/Kniebrücke“ und „Maxplatz“ bzw. „Maxplatz“ und „Graf-Adolf-Platz“ muss leider entfallen.
Hinweise an den elektronischen Anzeigen und Durchsagen in den Fahrzeugen informieren die Kunden. Durch die Umleitungen kann es zu Wartezeiten und Verzögerungen kommen. Wann genau die Bahnen und Busse wieder ungehindert fahren können, entscheidet die Einsatzleitung von Polizei und Rheinbahn vor Ort. Die Rheinbahn bittet um Verständnis und versucht, den normalen Betrieb so schnell wie möglich wieder aufzunehmen.

Autor:

Lokalkompass Düsseldorf aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen