Gerresheim stand Kopf

v.l.: Dr. Jens Petersen, 2. Vorsitzender der Bürgerhilfe Gerresheim; Evelyn Möllemann und Wolfgang Gollenbusch von der Gaststätte "Zur Isa" mit Scheckspende,sie übernahmen die Schirmherrschaft des Straßenfestes, weiterhin Stefanie Külkens, die Rheinische Kartoffelkönigin 2013/14 und Ute Schulz, Schirmherrin der Bürgerhilfe Gerresheim
202Bilder
  • v.l.: Dr. Jens Petersen, 2. Vorsitzender der Bürgerhilfe Gerresheim; Evelyn Möllemann und Wolfgang Gollenbusch von der Gaststätte "Zur Isa" mit Scheckspende,sie übernahmen die Schirmherrschaft des Straßenfestes, weiterhin Stefanie Külkens, die Rheinische Kartoffelkönigin 2013/14 und Ute Schulz, Schirmherrin der Bürgerhilfe Gerresheim
  • hochgeladen von Klaus Heylen

Trotz des großen Bürgerfestes zum Stadtjubiläum in der Innenstadt ging es im Ortskern von Gerresheim beim großen Straßenfest der Bürgerhilfe Gerresheim rund um den Gerricusplatz hoch her. Allen Unkenrufen zum Trotz klärte sich der Himmel auf, als Oberbürgermeister Dirk Elbers morgens kam, und das Wetter hielt genau bis zum Abbau. Eine Attraktion war wie immer das Radschlägerturnier.

In der Gruppe der Kinder bis 9 Jahre nahmen 22 teil.
1. Platz: Carla Albuera
2. Platz: Lara-Sophie Jahnke
3. Platz: Lisa Wollny;

18 Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren:
1. Platz: Luisa Schöneberg
2. Platz: Laura Wollny
3. Platz Konstantine Peponi

Die Radschläger-Jury bestand aus unserer Bürgermeisterin, Frau Dr. Agnes Strack-Zimmermann, der Rheinischen Kartoffelkönigin Stefanie Külkens, der Ratsfrau Angelika Penack-Bielor und Andreas Goßmann vom Vorstand der SSK Düsseldorf. Bei so vielen tollen Rädern fiel die Entscheidung nicht leicht und trotz Computerunterstützung kamen Michael Rau vom Post SV und Angelika Felder bei der Auswertung ganz schön ins Schwitzen, da alles sehr schnell gehen musste. Trotzdem mussten nach drei Durchgängen noch Stichkämpfe durchgeführt werden. Alle Kinder bekamen eine Medaille, beim nächsten Weiterkommen ein Buch bzw. später einen Schwimmbadgutschein. Die Moderation des Turniers lag in den Händen von Angelika Bracken.
In beiden Gruppen nahm übrigens jeweils nur ein Junge teil. Maximilian, der im letzten Jahr den zweiten Platz beim Radschlägerturnier erreichte, kam dieses Mal zwar nicht unter die ersten drei Erstplazierten, gewann aber dafür bei der Tombola ebenso wie ein Ehepaar und eine weitere Person ein tolles Rad.
Trödler kamen aus ganz Nordrhein-Westfalen und die Trödelfläche übertraf alle Erwartungen. Viele bekannte Persönlichkeiten wie zum Beispiel aus dem Bundestag Thomas Jarzombek und Gisela Piltz oder Hanno Bremer, der Bezirksvorsteher aus dem Stadtbezirk 7, besuchten das Fest. In der Jury der Radschlägerbewertung waren unsere Bürgermeisterin, Frau Dr. Agnes Strack-Zimmermann, die Ratsfrau Angelika Penack-Bielor, Andreas Goßmann vom Stadtsparkassenvorstand und Stefanie Külkens, die Rheinische Kartoffelkönigin, die bedauerte, dass die meisten Bauern kurzfristig abgesagt hatten, weil sie wegen des angekündigten Regens die Ernte einfahren mussten. Eröffnet wurde das Fest, das mit tollen Programmpunkten gespickt war, von Hans Küster, dem 1. Vorsitzenden, Dr. Jens Petersen, dem 2. Vorsitzenden der Bürgerhilfe Gerresheim wie Ute Schulz um 10 Uhr zusammen mit Evelyn Möllemann und Wolfgang Gollenbusch von der Gaststätte „Zur Isa, welche die Schirmherrschaft des Straßenfestes übernommen hatten und der Bürgerhilfe einen Scheck von 500 Euro überreichten. Stefanie Külkens, die Rheinische Kartoffelkönigin 2013/14 sprach dabei Grußworte. Wenig später würdigte Oberbürgermeister Dirk Elbers die Verdienste der Bürgerhilfe und besuchte beim Rundgang einige Stände. Anlaufstation war dabei der Nudelstand von Enrico de Angelis vom Ristorante Saltimbocca, wo Ingo Englert, der Geschäftsführer des Sana-Klinikums wie auch Professor Christoph Andree und mehrere Oberärzte beim Verkauf mithalfen. Als Erinnerungsfoto machte der Oberbürgermeister auch ein Bild mit den Damen des Kuchenstandes. Ein Höhepunkt war die großzügige Spendenübergabe von Anisur Rahman von der Ursula Rahman Foundation, der es sehr spannend machte, indem er einen Scheck von hinten nach vorne ausfüllte und schließlich die sehr großzügige Summe von 6000,11 Euro auf Zuruf von Besuchern aufschrieb. An dieser Stelle sollte allen Gönnern, Freunden, Helfern und Akteuren gedankt werden, so zum Beispiel den vielen Bäckern aus Gerresheim und der Innenstadt, die für den Kuchenstand spendeten. Wie jedes Jahr organisierten die Angestellten der Deutschen Bank Benderstraße mit Filialdirektor Heinz Lückerath den Besuch der Rollstuhlfahrer des Ferdinandheims.
Kulinarisch wurde neben dem Nudelstand einiges geboten. Ein Renner an diesem Tag waren die Erbsensuppe, später die Bratwürste und wie immer der Kuchenstand. Viele konnten sich über Tombolagewinne freuen. Viele Prominente wie Herr ten Eicken vom Rheinboten verkauften Lose und hatten dabei noch sehr viel Spaß. Natürlich wurde bei den tollen Programmpunkten auch die Stimme geölt.
Während des Tages gab es ein Programm der Spitzenklasse. Mike Morrigan mit seinen Backgroundsängerinnen begeisterte mit neuer deutscher Popmusik am Vormittag und überraschte den Oberbürgermeister und alle Gäste mit der Uraufführung des Liedes "Düsseldorf ist unsre Stadt".
Das Fanfaren-Corps Düsseldorfer Radschläger stimmte die kleinen Radschläger mit flotter Musik ein. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe des Post SV, die Tanzgarde der Gerresheimer Bürgerwehr und die griechische Tanzgruppe aus Eller von der griechisch-orthodoxen Kirche waren ein Augenschmaus. Jugendliche der Boxer-Abteilung des TUS Gerresheim machten mit ihrem Leiter auf sich aufmerksam und stellten sich vor. Marita Weiss, dat Marita, sang ein Trödmarkt-Lied und begeisterte mit anderen Liedern. Die „Swinging Funfares“ liefen in bekannter Manier zur Hochform auf und „De Mukeköpp“ gaben nach dem Mukeköpp-Espress zum Schluss noch mehrere Zugaben.
Dank noch einmal allen, die sich in den Dienst der guten Sache stellten, besonders Hans Küster für das Gesamtkonzept, seinem Sohn für die Moderation und im besonderen Maße Manfred Bracken, der sozusagen generalstabsmäßig die Trödelstände plante und mit seinen Mannen organisierte. Der gesamte Reingewinn dieses großartigen Festes wie auch die Spenden fließen zu 100 Prozent in die sozialen Projekte der Bürgerhilfe Gerresheim, die in diesem Jahr unter anderem noch vier Kindereinkleidaktionen plant. Wenn auch nicht alle namentlich genannt wurden, so gilt der Dank allen, die zu diesem Erfolg mit beigetragen haben. Gerresheim erlebte ein tolles Fest.

Autor:

Klaus Heylen aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen