Kaiserwetter zum Bezirksjungschützentag 2011 in Unterbach

Anzeige
Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von über 25 Grad fand am 3.9.2011 der Bezirksjungschützentag 2011 des Bezirksverbandes Düsseldorf-Süd statt. Über 80 Aktive folgten an diesem Samstag der Einladung.

Um 10 Uhr begann der Gottesdienst in der kath. Kirche zu Unterbach. Die Messe wurde durch den Bezirkspräses Joachim Decker zelebriert. Zum Ende der Messe hin konnte ein verdienter Schütze durch den extra aus Köln angereisten Diözesanjungschützenmeister der BDSJ Tobias Kötting, ausgezeichnet werden. Andreas Diering, seines Zeichens Bezirksjungschützenmeister, erhielt das Jugendverdienstkreuz in Silber.

Im Anschluss an die heilige Messe erfolgte vor der Kirche der Vorbeimarsch der Majestäten und Ehrengäste. Anschließend ging es unter der musikalischen Begleitung des Tambocorps Cäcilia Benrath zum Festplatz am Zault, wo bereits fleißige Helfer der St.Hubertus Schützenbruderschaft Unterbach den Platz für die Schützen vorbereitet hatten.

Andreas Diering begrüßte alle Teilnehmer vom Dach des Schießstandes aus. Insbesondere den amtierenden Bezirksjungschützenkönig Sebastian Emde mit Prinzessin den Bezirkskönig Horst Bückner mit Gattin und den Bezirksbundesmeister Detlef Krumpen sowie weitere Gäste aus den befreundeten Vereinen.
Hiernach konnte sich bei einem gemeinschaftlichen Mittagessen gestärkt werden da es im Anschluss daran mit den Schießwettbewerben weiter ging.
Ein kleines Rahmenprogramm rundete diese Veranstaltung ab, so dass auch die „Kleinsten“ viel Spass auf der Festwiese hatten.
Mit dem Motto „mir stonn zu samme“ trafen die Organisatoren dieses Tages, den Nagel auf den Kopf. In der heutigen Zeit ist der Zusammenhalt in der Gemeinschaft oftmals der einzige Halt, den Jugendlichen haben. Daher ist es umso wichtiger die Jugendarbeit in den Vereinen zu fördern.

Weitere Bilder zu diesem Tag sind zu finden unter www.hubertus-unterbach.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.