Sie sind immer auch Achse
TRUCK STOP auf großer Jubiläumstour

21Bilder

1973: der Vietnamkrieg wird beendet, die Ölkrise sorgt für Fahrverbote in West-Deutschland, ein ehemaliger Kanzler der Bundesrepublik wird Vorsitzender seiner Partei und Eintracht Braunschweig trägt einen Hirschkopf auf dem Trikot – die erste Brustwerbung der Bundesliga.

1973: Hamburg, Große Freiheit. In der „Blockhütte“, einer total verräucherten Kneipe in der wohl bekanntesten Seitenstraße der Reeperbahn mit Platz für knappe 30 Leute, spielen „Cisco“ Günter Berndt, „Lucius“ Burckhard Reichling, Erich Doll, Klaus-Dieter „Opa“ Eckard, „Teddy“ Wolfgang Ibing, Eckart „Oschi“ Hofmann und Rainer Bach die Songs von Fats Domino, Chuck Berry, Johnny Cash und Merle Haggard.

2018: die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten feiert ihr 45jähriges Jubiläum. Mit alten Hits und neuen Songs sind die Elbe-Cowboys von TRUCK STOP seit dem 1. November auf großer Jubiläumstour quer durch Deutschland.

Die ersten vier Alben brachte TRUCK STOP noch in englischer Sprache heraus, trat mit Cover-Songs wie Orange Blossom Special oder Rip it up im legendären Radio Bremen "Musikladen" und der ZDF "disco" auf.

Richtig los ging es 1978 mit „Zuhause“, der ersten LP in deutscher Sprache. Ich möcht´ so gern Dave Dudley hör´n und Die Frau mit dem Gurt sind nicht nur eingefleischten Country-Fans ein Begriff. Mit ihren vielen Hits wurden sie als Stammgäste von Dieter Thomas Heck und Karl Moik bundesweit zum Inbegriff für deutschsprachige Country-Musik.

2012/13 der tiefe Einschnitt: mit den ausgeschiedenen und verstorbenen Gründungsmitgliedern Cisco und Lucius verliert die Band ihre bis dahin prägenden Gesichter und Stimmen. Doch mit dem neuen Frontmann Andreas „Cisi“ Cisek, Chris Kaufmann (Lead-Gitarre) und Tim Reese (Fiddle) haben Knut Bewersdorff (seit 1983 für Rainer an der Steel-Guitar), Teddy (Drums) und Uwe Lost (seit 1978 am Bass) Kollegen gefunden, mit denen sie das Lebensgefühl von Country weitertragen und sich mit ihrem frischen, neuen und unverwechselbaren Sound weiter in die Herzen ihrer Fans spielen.

Die große Jubiläumstour, auf der Bassist Uwe super vertreten wird durch den von Udo Lindenberg, Ina Müller und Texas-Lightning bekannten Stephan Gade, ist ein bunter Mix aus den bekanntesten alten Hits von Ich möcht‘ so gern Dave Dudley hör’n, Die Lady und der Tramp, Du bist immer auf Achse, Der Trabi und der Truck, Ich und mein Diesel, Angeln entspannt, Take It Easy, altes Haus bis Der wilde, wilde Westen und den neuen Songs Ein Hund ohne richtigen Namen, Männer sind so, Made in Germany, Die Party geht weiter, Wenn mein Bier nur so kalt wär oder dem A7 Blues. Über 100 Minuten gibt es Hit auf Hit und Gänsehautfeeling pur, wenn die Stimmen von Cisco und Lucius eingespielt werden und mit Ich bin Coyboy und Großstadtrevier den verstorbenen Gründungsmitgliedern der Band musikalisch gedacht wird. Zwei Zugaben und minutenlanger Applaus sind der verdiente Lohn für einen mehr als gelungenen Konzertabend.

Mit Ein Stückchen Ewigkeit stellt die Band auch ihre aktuelle Single vor. Im März 2019 erscheint das gleichnamige Album. Man darf sich freuen und gespannt sein ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen