Die zwölfte Top Job Börse war ein voller Erfolg

Bilder (8): Ralf Beyer
8Bilder

Beitrag von:
Lara esser

Die Top Job Börse, die nun schon zum zwölften mal statt fand, lockte auch am Freitag wieder viele Schüler und Interessenten in den Kapaunenberg.

emmerich. Die Top Job Börse, die nun schon zum zwölften mal statt fand, lockte auch am Freitag wieder viele Schüler und Interessenten in den Kapaunenberg. Insgesamt 35 Firmen aus Emmerich und Umgebung und sogar auch zwei Unternehmen aus den Niederlanden waren dort mit großen informativen Ständen vertreten. Freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter, Inhaber oder Personalleiter beantworteten hier sämtliche Fragen potenzieller zukünftiger Auszubildender oder Praktikanten und gaben hilfreiche Tipps. „Die Tendenz der teilnehmenden Firmen ist steigend, da der Nachwuchs knapp ist und sich somit auch viele Firmen an die Veranstalter wenden, um dabei sein zu dürfen“, so Sigrid Weicht, die Mitorganisatorin von der Bürgergemeinschaft Emmerich. Auch Dirk Fisser, Inhaber von Fisser & Scheers, der dieses Jahr zum ersten mal dabei ist, möchte die Job Börse nutzen, um junge Leute zum KFZ Mechatroniker auszubilden. Auch er ist sich der Problematik des Mangels an qualifiziertem Nachwuchs ebenfalls bewusst und „auf dem direkten und persönlichen Weg über die Börse erhält man heutzutage viel mehr Resonanz, als durch eine Zeitungsanzeige“, so Dirk Fisser. Sein Betrieb umfasst zur Zeit sieben Auszubildende, wobei er zwei davon direkt mitgebracht hat. Diese konnten dann den Interessenten allerlei Informationen aus erster Hand geben. Den beiden Schülerinnen Lisa Te Baay und Jasmin Wolters steht nächstes Jahr ein Praktikum bevor und sie haben die Börse genutzt, um sich über interessante Praktika zu informieren.

Ganz vorne mit dabei ist bei den beiden 14-Jährigen das St. Willibrord Spital und hierbei der Job als Krankenpfleger/In, da sie sich „gerne um Leute kümmern und Spaß an der Arbeit mit Menschen haben“. Jan Hübers hingegen, genauso wie seine beiden Freunde Benedikt Miß und Niklas Möller, interessiert sich primär für die Berufe bei der Bundeswehr, beim Zoll und bei der Polizei, sowie bei der Bundespolizei. Auch die drei Realschüler waren auf der Suche nach Inspirationen für ein im kommenden Jahr bevor stehendes schulbedingtes Praktikum. Die 14- bis 15-Jährigen waren begeistert von den Beratungen und Informationen und können sich sogar vorstellen, auch außerhalb der Schule und freiwillig später dort nochmal ein Praktikum zu machen oder sogar beispielsweise den Ausbildungsweg zum Polizeivollzugsbeamten einzuschlagen.
Dass die Top Job Börse nicht nur informativ, sondern auch effektiv ist, bestätigt auch Dieter Schönherr, Referatsleiter Personalwesen bei Katjes. Katjes war von Anfang an bei dieser Börse vertreten und hat auch bereits auf diesem Wege erfolgreich Auszubildende gefunden. Für das Ausbildungsjahr 2013 wird es voraussichtlich 8 freie Ausbildungsplätze bei Katjes geben. Vorzugsweise als Industriekaufmann/-frau und als Fachkraft für Süßwarentechnik. „Der Vorteil hierbei ist vor allen Dingen die große Übernahmemöglichkeit“, so Dieter Schönherr. Auch Robin Kampert wollte sich auf der Top Job Börse über Zukunftsmöglichkeiten informieren. Der 17-Jährige macht im kommenden Jahr sein Abitur und war begeistert sowohl von der Beratung bei der Bundespolizei und der Bundeswehr, als auch von der Möglichkeit direkt mit Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu schließen.

Er hat jedoch bedauert, dass beispielsweise wenige Firmen mit dualen Studiengängen und auch die Möglichkeit, sich über Studiengänge zu informieren, nicht ausreichend gegeben war. Doch Sigrid Weicht versicherte bereits, dass die Hochschule Rhein-Waal im nächsten Jahr auch dabei sein wird und dann den Bereich des Studiums großzügig abdecken wird.

Autor:

Lokalkompass Emmerich aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.