Kunsthandwerker boten in Borghees exklusive Geschenkartikel an

Weihnachtliches Ambiente am Schlösschen Borghees. Bilder: Ralf Beyer
10Bilder
  • Weihnachtliches Ambiente am Schlösschen Borghees. Bilder: Ralf Beyer
  • hochgeladen von Jörg Terbrüggen

Der Weihnachtsmarkt mit seinem schönen Ambiente, rund um das Schlösschen Borghees in Emmerich, zieht seit Jahren immer wieder viele Besucher von nah und fern an. Darüber freut sich besonders der Veranstalter, der Lionsclub Emmerich-Rees, denn der Reinerlös dieser eintägigen Veranstaltung..

Am Sonntag war es wieder soweit. Und trotz des nassen Wetters kamen die Besucher von nah und fern. Bei heißem Punch und leckeren Gaumenspezialitäten, wie frisch geräucherter Fisch, ließ es sich aushalten und das Angebot der Weihnachtsmarktbeschicker war handverlesen. Kein Ramsch, schöne weihnachtliche Gestecke, ausgesuchte Spirituosen, Holzspielzeug, erlesener Schmuck sowie Holzkunst, Skulpturen, Marmeladen, Kerzen, Bilder und vieles mehr trugen zum besonderen Flair bei.
„Bis jetzt wusste ich nicht so recht was ich meiner Frau zu Weihnachten schenken soll“, so ein Marktbesucher, „doch jetzt habe ich etwas schönes gefunden“. Das silberglänzende Geschenk erwarb der Mann an einem Stand aus Kalkar. Denn nicht nur aus Emmerich, auch aus Rees, Kalkar, Lüttingen und anderen Städten der Umgegend waren die Händler zum Schlösschen Borghees gekommen um ihre Artikel anzubieten.
Am Eingang bezahlte jeder zunächst 1,50 Euro, wofür man eine Baumwolltasche bekam in der sich auch noch ein Los befand. Wer Glück hatte konnte so noch Eintrittskarten für eine Veranstaltung der Emmericher Kulturbetriebe gewinnen. „Das Eintrittsgeld selbst ist schon für unsere Aktion „Helpe met Plaisier“ gedacht“, so Hugo Thesing aus Rees, Mitglied des Lions Club, der sich mit seinen Vereinsfreunden an der Kasse abwechselte.
Zu den weihnachtlichen Klängen, gespielt vom Hüthumer Blasorchester, erschien dann auch der Nikolaus und überraschte die kleinen Weihnachtsmarktbesucher mit Gaben aus seinem Sack. Damit ausgestattet konnten die Kinder in einem geheizten Zelt basteln oder im kleinen Streichelzoo Schafe und Lamas betrachten.
Im den Räumen des Schlösschens gab es Kaffee und Kuchen. Bücher waren im Angebot und auch das Kulturangebot des Emmericher Stadttheaters war vertreten. Goldschmiedekunst, Schmuck und kunstvolles aus Stein und Holz rundeten das Angebot ab.

Autor:

Helmut Heckmann aus Rees

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen