„Wo stehen wir?“ Die letzten Testspiele der Kettwiger Fußballer - Meisterschaft geht wieder los

Vorsicht, Stau! Julian Gerstenberg (l.) und Abdelmalik El Ouriachi ließen zwei Heisinger „auflaufen“.
  • Vorsicht, Stau! Julian Gerstenberg (l.) und Abdelmalik El Ouriachi ließen zwei Heisinger „auflaufen“.
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Jetzt gilt’s! Vorbei ist die lange Zeit der Vorbereitung, am kommenden Sonntag steigt die Rückrunde in Kreisliga und Bezirksliga. Nach überraschenden Siegen, aber auch unerwarteten Schlappen wissen unsere Fußballer immer noch nicht so genau, wo sie stehen.

TSV Heimaterde gegen FC Kettwig 08 4:1
Der Tabellensiebte der Kreisliga Mülheim - mit seinem neuen Trainer Ralf Zils, der 2008 in der Halle mit dem SC Werden-Heidhausen Essener Stadtmeister wurde - war eine Nummer zu groß für den Kettwiger Bezirksligisten.
Zwar ging der FC durch ein Eigentor des Mülheimer Keepers in Führung, musste aber im zweiten Durchgang so einiges einstecken.
Trainer Markus Dymala musste mit ansehen, wie sein Team demontiert wurde. In der 59. Minute glich Heimaterde aus, legte drei Minuten später das 2:1 nach.
Mit weiteren Gegentreffern in der 75. und 87. Minute fiel die Testspiel-Niederlage für den FC Kettwig doch recht deutlich aus. Natürlich war es nur ein Test, doch eine Woche vor Meisterschaftsbeginn stimmt dieses Ergebnis zumindest nachdenklich.

SSVg Heiligenhaus gegen FSV Kettwig 5:1
Beim Bezirksligisten konnte Fabian Bogdahn sofort die frühe Führung der Gastgeber wieder ausgleichen. In der 20. Minute traf Heiligenhaus zum 2:1 Pausenstand.
Zur zweiten Halbzeit nahm Trainer Achim Heymanns drei Wechsel vor, Rene Schlenkermann, Oussama El Ouriachi und Maximilian Heining betraten das Feld.
Nach dem 3:1 in der 58. Minute kam noch Julian Gerstenberg ins Spiel, die Hausherren erhöhten auf 4:1, legten kurz vor Schluss das 5:1 nach.

FSV Kettwig gegen Heisinger SV 4:2
Besser lief es gegen den Heisinger SV, ebenfalls ein Bezirksligist.
Johannes Flatow traf zum 1:0, zur Halbzeit ersetzte Trainer Heymanns Tobias Schwach durch Carsten Schlieper. Nach einer Stunde war Rene Schlenkermann zum 2:0 erfolgreich, sorgte nur fünf Minuten später mit dem 3:0 für die Vorentscheidung.
Zwar konnten die Gäste durch einen Strafstoß verkürzen, doch Pascal Schlenkermann stellte den alten Abstand wieder her.
Drei Minuten waren noch zu spielen, da kam Heisingen noch zum 2:4, aus Kettwiger höchstens der Schönheitsfleck einer insgesamt starken Vorstellung. Trainer Heymanns war zufrieden.

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen