Guten Tag: Ei-Pad statt Apfel

Die Wünsche von Emilia sind manches Mal eher unbescheiden.

Neulich bettelte sie: "Mama, kaufst du mir ein I-Pad?" Ich lehnte kategorisch ab und meine Tochter schmollte. Kurz darauf versuchte sie weiter zu argumentieren: "Aber im Kindergarten haben das die Amy und der Joey auch." Ich ließ mich nicht erweichen. Ein I-Pad für Kinder, die noch nicht einmal sechs Jahre alt sind? Wo kommen wir da hin, früh genug werden sie sich im Dauermodus von Fernsehen und Computer berieseln lassen. Auf dem Spielplatz schliff Emilia ihre Freundin hinter sich her. Diese hatte ein Tamagotchi in Ei-Form in der Hand. "Schau mal Mama, bitte kauf mir auch ein Ei-Pad." So langsam viel der Groschen. Für die Kids musste das kleine digitale Spielzeug durch die Form auch ohne Apfel-Branding ganz zwangsläufig ein Ei-Pad sein. Wie schön, dass sie doch noch ausreichend Fantasie haben und noch nicht komplett im digitalen Zeitalter angekommen sind.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen