Hans-Albert Honnacker regiert als Kaiser die Werden-Heidhauser Schützen

6Bilder

Allen Wetterprognosen zu Trotz brach beim Feldgottesdienst am Pfingstsonntag auf dem Bergfriedhof schon kurz nach Beginn der Predigt von Pater Dr. Jörg Gabriel die Sonne durch und blieb den ganzen Tag den Schützen treu. Die vielen Gastvereine, die zum großen Festzug nach Werden gekommen waren, waren einhelliger Meinung, dass „Gut Ziel“ im Hinblick auf das Wetter wohl einen besonders guten Draht „nach oben“ haben muss.

Bogenschützen
starteten den Titelkampf

Dabei sah es am Pfingstsamstag noch recht trübe und feucht aus, als die Bogenschützen erstmals im Festzelt um Titel und Platzierungen kämpften. Neue Bogenkönigin wurde Birgit Kosch. Ihr zur Seite stehen mit Georg und Christiane Dopp zwei Ritter, die beim Kampf mit Pfeil und Bogen nur wenige Treffer hinter der Königin lagen. Auch beim Kronprinzenschießen ging es wie im Vorjahr zwischen den beiden Nottelmann-Brüdern wieder hart zur Sache - vor allem, weil es der Zweimetermann Tobias endlich mal seinem „kleinen“ Bruder zeigen wollte. Denkste, mit dem 46. Schuss setzte sich erneut Hendrik Nottelmann durch und ist erneut Kronprinz in Werden-Heidhausen.
Das Infrarotschießen zu Gunsten des ÖKAB brachte leider nicht ganz den erhofften Zuspruch. Dafür waren die Ergebnisse der wenigen Starter erstaunlich gut.
Besonders der junge Felix Schröter, der erster Bürgerprinz der Werdener Geschichte wurde, brachte die Profischützen mit seiner Leistung zum Staunen: fünf von fünf möglichen Treffern in nur 10 Sekunden waren so gut, dass selbst Egbert Brüwer, der erster Bürgerkönig wurde, mit seinen sehr guten 24 Sekunden mehr als die doppelte Startzeit benötigte.

Dass dem ÖKAB vom GUT-ZIEL-Vorsitzenden Georg Dopp trotz der relativ niedrigen Starterzahl eine spürbarer finanzieller Zuschuss für seine Arbeit übergeben werden konnte, dafür sorgten neben den Startgeldern einige Spenden aus Kreisen der Regionalpolitiker und dem Vereinsvorstand von GUT ZIEL.

Olli Olé macht Festzelt zum „Ballermann“

Auch mit dem Werdener Sänger und Entertainer Olli Olé hatten die Schützen einen guten Griff getan. Die Besucher des Festzeltes, die nach dem guten Wetter am Sonntag, einem farbenfrohen großen Festzug und einem imposanten Großen Zapfenstreich mit Schützenparade auf dem Abteihof bereits in guter Stimmung waren, gerieten schon nach kurzer Zeit während der „Mallorca-Show“ außer Rand und Band.
Dass es nicht der letzte Auftritt des Künstlers im Schützenzelt gewesen ist, wurde noch am gleichen Abend besiegelt.

Kaiser Hans-Albert ist nicht zu toppen

Krönender Abschluss der Pfingstveranstaltung der Schützen war wie immer das Königsschießen am Pfingstmontag. Nach einem schweißtreibenden Kampf unter Freunden fiel beim sage und schreibe 60. Schuss in den sich bereits langsam neigenden Königsvogel fiel der Rumpf - der zuvor durch Zittern und Beben sowohl die Aspiranten als auch die zahlreichen Zuschauer mehrfach aufstöhnen ließ. Abgegeben wurde dieser Schuss unter dem Jubel der gesamten Schützenschar von Hans-Albert Honnacker. Für ihn ist es dritte Kaiserwürde – für den „BSV Gut Ziel“ und auch für Werden ist es eine Besonderheit, die es hierzulande noch nie gegeben hat.
Ebenso wie über Birgit Kosch, die als neue Bogenkönigin für 2013/2014 zur Herrscherin über die Bogenschützen des Werdener Landes gekürt wurde. Gemeinsam wollen die neuen Titelträger der Bogen- und Kugelschützen alles tun, um die Werden-Heidhauser Schützentradition zu pflegen und zu fördern, um sie dauerhaft zu erhalten.

Autor:

Julia Colmsee aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen