Aktionen im Südkreis zum Weltkindertag

Vor dem Schwelmer Rathaus und später in der Fußgängerzone machten Kinder der Kitas Heilig Geist und St. Marien auf ihre Rechte aufmerksam.
3Bilder
  • Vor dem Schwelmer Rathaus und später in der Fußgängerzone machten Kinder der Kitas Heilig Geist und St. Marien auf ihre Rechte aufmerksam.
  • hochgeladen von Frank Schneidersmann

Verschiedene Aktionen gab es heute im Rahmen des Weltkindertages.

Schwelm: Alle sollen es hören: Jedes Kind hat Rechte!“ - unter diesem Motto stand am heutigen Freitag in Schwelm eine Aktion zum Weltkindertag. 40 Kinder, begleitet von Erzieherinnen aus den Kitas Heilig Geist und St. Marien, suchten - ausgerüstet mit Trillerpfeifen - das Rathaus auf, um Politik und Öffentlichkeit für ihr Thema zu sensibilisieren. Bürgermeister Stobbe nahm sich Zeit, mit den Kindern über ihre Rechte zu sprechen. Nach dem Rathausbesuch zogen die Kita-Kinder lautstark weiter in und durch die Fußgängerzone.

Gevelsberg: Eine kleine Delegation von Jungen und Mädchen der Kindertageseinrichtung Liebfrauen besuchte das Rathaus. Hier wurden die Kinder von dem stellvertretenden Bürgermeister Stefan Biederbick empfangen. Er sprach mit den Kindern über deren Anliegen. „Jedes Kind hat Rechte“ gehörte zu den wichtigsten Aussagen. Die Jungen und Mädchen des Kath. Familienzentrums St. Engelbert und der Kita Liebfrauen hatten im Vorfeld zum Welltkindertag unter anderem eine Plakat-Kette mit der Aufschrift „Kinderrechte“ gebastelt. Für jeden Buchstaben dieses Wortes fanden sie einen Begriff, der ein Recht von Kindern beschreibt.

Ennepetal: „Wir geben allen Kindern eine Chance - Ennepetaler Kindertageseinrichtungen“ - ist auf dem großen Banner zu sehen, das heute an der Hagener Straße - am dem Übergang zum Friedhof in Voerde - von Verteterinnen der Kindertageseinrichtungen in Ennepetal angebracht wurde. Weitere Banner sind an der B7, Nähe Einkaufszentrum, und an der Neustraße zu sehen. „Jedes Kind hat Rechte! Nicht nur die städtischen Tageseinrichtungen für Kinder, nein alle Tageseinrichtungen für Kinder in Ennepetal handeln nach diesem Motto und begleiten und fördern Kinder, um ihre Lebensschancen zu verbessern“, heißt es. „Dabei ist die Vernetzung mit vielen Institutionen, gerade auch der Tageseinrichtungen selbst, wichtiger Bestandteil bei der Entwicklungsbegleitung der Kinder".

Autor:

Frank Schneidersmann aus Gevelsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen