KKA präsentiert Internetseite zur "Lebensmittelverschwendung"
Gut für den Geldbeutel und den Umweltschutz

Gertrud Kannenberg von der Abfallberatung ist auf der Internetseite zum Thema "Lebensmittelverschwendung" unterwegs. Foto: Steve
  • Gertrud Kannenberg von der Abfallberatung ist auf der Internetseite zum Thema "Lebensmittelverschwendung" unterwegs. Foto: Steve
  • hochgeladen von Christian Schmithuysen

Jährlich werden in Deutschland Lebensmittel im Wert von 20 Milliarden Euro vernichtet. Ob Produktion, Handel oder Privathaushalte, in der gesamten Wertschöpfungskette werden Lebensmittel weggeworfen. Da möchte auch die Kreis Kleve Abfallwirtschaft (KKA) nicht tatenlos zusehen.

KREIS KLEVE. "In Sachen Lebensmittelverschwendung gibt es zwar unzählige Informationen im Internet. Aber eigentlich blickt doch keiner so richtig durch", sagt Rolf Janßen, Geschäftsführer der KKA. "Deshalb haben wir beschlossen, eine eigene Website anzubieten, wo alles zusammengefasst wird und die nach Nutzern gegliedert ist. Wir möchten für dieses Thema sensibilisieren. Nahezu jeder kann einen positiven Beitrag leisten".

Würden doch die Zahlen für sich sprechen: Jede zweite in Deutschland geerntete Kartoffel ginge auf dem Weg vom Acker bis zum Kochtopf verloren (1,4 Mio. Tonnen Kartoffeln pro Jahr wandern in den Müll). In Betriebskantinen, Mensen, Altenheimen sowie 20.700 Ganztagsschulen und 56.700 Kindertageseinrichtungen würden warme und kalte Speisen angeboten. Davon würden rund 25 Prozent im Abfall landen. Oder: Rund 45 Mio. Hühner, 4,1 Mio. Schweine sowie 230.000 Rinder würden gefüttert, unnötig geschlachtet und ihr Fleisch möglichst billig verkauft, da sieben Prozent aller Fleischeinkäufe im Müll landen würden.

Auf der Seite: lebensmittel.kkagmbh.de werden aber nicht nur diese Fakten aufgezeigt. "Die Wertschätzung der Lebensmittel ist oft ein Stück weit verlorengegangen", verweist Gertrud Kannenberg von der Abfallberatung darauf, dass kaum noch jemand Obst und Gemüse im eigenen Garten anbaut. "Dabei können schon einfache Tipps helfen, durch richtige Lagerung, planvolles Einkaufen oder kreative Resteverwertung Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Zudem wird dadurch auch Geld gespart."

Die Tipps der KKA richten sich sowohl an private Haushalte als auch an Handel, Gastronomie und Großküchen. Darüber hinaus gibt es auch Hinweise zu Bildmaterialien für Schulen und Kindergärten.

Private Haushalte

Rund ein Drittel der Einkäufe (zwischen 55 und 82 Kilo pro Person) landet in der Mülltonne, obwohl viele Sachen noch essbar sind. So werden pro Person im Jahr rund 235 Euro verschwendet.

Die Privathaushalte in Deutschland sind für rund die Hälfte der Lebensmittelabfälle verantwortlich (sechs Mio. Tonnen im Jahr).

Autor:

Christian Schmithuysen aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen