"Das Liebste ist mir genommen worden"

Die Trauer um den Verlust ihrer geliebten Tochter ist den Eltern deutlich anzumerken. Hand in Hand betreten sie den Gerichtssaal des Hagener Landgerichts.
Dort sitzt der 30-jährige Stefan M. auf der Anklagebank. Er muss sich wegen Mordes an Juliane F. verantworten. Um die Eltern, die in psychologischer Behandlung sind zu schonen, verlässt der Angeklagte für die Dauer ihrer Vernehmung den Saal.

Der Vater von Juliane F. betritt zuerst den Zeugenstand. Er erinnert sich, dass die 27-Jährige nie wollte, dass jemand mit dem Angeklagten sprach: „Sie hatte vor irgendwas Angst.” Seit dem 11. März hätten sie nichts mehr von ihrer Tochter gehört, auch ihr Auto sei verschwunden gewesen.
Am 17. März wird die Leiche der 27-Jährigen im Kofferraum ihres Wagens entdeckt. Gegen 16.30 Uhr treffen ein Fahrzeug der Kriminalpolizei und die Seelsorgerin der Feuerwehr vor dem Haus der Eltern ein. „Da wusste ich, dass sie tot ist”, so der Vater mit brüchiger Stimme.

Seine Ehefrau kämpft während ihrer gesamten Vernehmung mit den Tränen. Sie hatte ihre Tochter zuletzt am Freitagnachmittag gesehen. „Sie hat mir erzählt, dass sie jemanden kennengelernt hat. Sie hatte Angst, dass Stefan das mitkriegen würde. Er war rasend eifersüchtig. Sie durfte nicht anziehen, was sie wollte. Er hat sie von ihrem Freundeskreis getrennt und ihr Handy kontrolliert. Ich mochte ihn eigentlich nie”, so die 63-Jährige.
Bei ihrer letzten Begegnung habe die Tochter sie in den Arm genommen und gesagt: „Mama, ich hab dich lieb, pass auf dich auf.“ Die Mutter bricht endgültig in Tränen aus: „Das Liebste ist mir genommen worden.”
Der Prozess wird am Freitag fortgesetzt.
Text: Jana Peuckert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen