Neue und alte Gesichter übernehmen Verantwortung für sportliches Geschehen
Halterner Judo-Club 66 e.V. stellt sich neu auf

v.l.n.r.: Die Vorsitzende Nina Feldmann, Florian Knoch und die zweite Vorsitzende und Geschäftsführerin Silke Tappe.
2Bilder
  • v.l.n.r.: Die Vorsitzende Nina Feldmann, Florian Knoch und die zweite Vorsitzende und Geschäftsführerin Silke Tappe.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Antje Clara Bücker

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Halterner Judo-Club ging es im Wesentlichen um die Neuverteilung der Aufgaben im erweiterten Vorstand und die damit verbundene sportliche Ausrichtung.

Ziel des alten und neuen Vorstands ist, an den Erfolgen der vergangenen Jahre und Monate anzuknüpfen. Das Kampfgeschehen der jüngeren und älteren Judoka soll dabei weiterhin im Vordergrund stehen und die Sportler gefördert werden. So wurde auf der diesjährigen Versammlung auch ein junger Judoka mit dem Vereins-Leistungspokal ausgezeichnet, der im Jahr 2019 durch seine Erfolge besonders positiv aufgefallen war: Florian Knoch. Der war in seiner Alters- und Gewichtsklasse unter anderem erster bei der Kreiseinzelmeisterschaft in Bottrop. In diesem Jahr wollen sich die Judo-Sportler erneut beweisen, sowohl bei den anstehenden Meisterschaften auf Kreis- und Stadtebene als auch bei Freundschaftskämpfen. Auch die Halterner Senioren bereiten sich auf Großes vor wie die Deutsche Einzelmeisterschaft und, wenn möglich, auf die daran anschließende Europa- und Weltmeisterschaft der Senioren und Veteranen.

Wiedergewählt wurden die Vorsitzende Nina Feldmann, die zweite Vorsitzende und Geschäftsführerin Silke Tappe, Karl Ammelburger als Kassenwart und Thomas Schmeling als Obmann. Neu gewählt wurden: Jürgen Chmielek als Sport- und Pressewart, Oliver Jendhoff als stellvertretender Sportwart, Lena Backmann als Frauenwartin und Thomas Lepper als Sozialwart. Dieser und Dirk Schrief stehen als neue Kassenprüfer fest. Darüber hinaus wurde Felix Caeners als Jugendwart im Amt bestätigt.

v.l.n.r.: Die Vorsitzende Nina Feldmann, Florian Knoch und die zweite Vorsitzende und Geschäftsführerin Silke Tappe.
Der neue Vorstand des Halterner Judo-Club 66 e.V. v.l.n.r. Karl Ammelburger Schatzwart), Silke Tappe (2. Vorsitzende und Geschäftsführerin), Oliver Jendhoff (stellv. Sportwart), Nina Feldmann (erste Vorsitzende), Thorsten Lepper (Sozialwart) und Thomas Schmeling (Obmann). Nicht auf dem Foto: Jürgen Chmielek (Sport- und Pressewart) und Lena Backmann (Frauenwartin).
Autor:

Antje Clara Bücker aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen