Ulrich Heis verabschiedet sich nach 48 Berufsjahren – Nils Vollmar übernimmt
Ein Leben für die Feuerwehr

Coronabedingt konnte zur Verabschiedung des Heiligenhauser Feuerwehrchefs Ulrich Heis (vorne, 3. v. r. mit Ehefrau Manuela) nicht das "ganz große Kino" aufgefahren werden. "Das holen wir nach", versprach sein Nachfolger Nils Vollmar (Mitte). Immerhin kamen die Mitglieder aus dem Kreisfeuerwehrverband, um den verlässlichen Partner für die Gefahrenabwehr im gesamten Kreis Mettmann zu danken. Foto: Bangert
3Bilder
  • Coronabedingt konnte zur Verabschiedung des Heiligenhauser Feuerwehrchefs Ulrich Heis (vorne, 3. v. r. mit Ehefrau Manuela) nicht das "ganz große Kino" aufgefahren werden. "Das holen wir nach", versprach sein Nachfolger Nils Vollmar (Mitte). Immerhin kamen die Mitglieder aus dem Kreisfeuerwehrverband, um den verlässlichen Partner für die Gefahrenabwehr im gesamten Kreis Mettmann zu danken. Foto: Bangert
  • hochgeladen von Lokalkompass Niederberg

Sein gesamtes Leben war Ulrich Heis eng mit der Heiligenhauser Feuerwehr verbunden, nun wurde der Stadtbrandmeister von Bürgermeister Michael Beck in den Ruhestand verabschiedet.
„Sollen wir das übers Bett hängen?“, fragte Manuela Heis ihren Mann, dem Bürgermeister Beck zur Erinnerung ein Wimmelbild von Heiligenhaus überreichte, auf dem natürlich ein Feuerfahrzeug nicht fehlt.

Die ganze Familie brennt für den Beruf

Ulrich Heis trat am 1. Januar 1972 als 16-Jähriger der Freiwilligen Feuerwehr bei, da trug er bereits das Feuerwehr-Gen in sich: Vater Franz war ehrenamtlich und hauptberuflich in der Feuerwehr tätig, Tochter Stefanie ist als Feuerwehrfrau auf der Insel Fehmarn aktiv.
Ab 1982 arbeitete sich Ulrich Heis unter dem damaligen Leiter Stadtbrandmeister Karl Wilms in die Führungsriege der Feuerwehr ein, besuchte den Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Münster, bestand 1986 die Prüfung zum Zugführer und durchlief sämtliche Funktionen vom bestellten Löschgruppenführer über Löschzugführer, den zweiten stellvertretenden Wehrleiter, ersten stellvertretenden Wehrleiter bis zur Ernennung zum Leiter der Feuerwehr am 1. Juli 2008. Bedingt durch Corona fiel die Verabschiedung jetzt klein aus.
„Sie haben sich so viele Jahrzehnte ehrenamtlich engagiert, da kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen“, ist Bürgermeister Michael Beck überzeugt. „Wir haben es nun nicht richtig zelebriert. Herr Heis ist immer so zurückhaltend, wir werden es ihm aber nicht ersparen können, ihm entsprechend zu danken.“
„Es ist uns schon sehr, sehr schwer gefallen, mit der Feuerwehr nicht das ganz große Kino zu fahren“, bekannte Nachfolger Nils Vollmar, der die hohe Selbstdisziplin und das Engagement seine Vorgängers betonte. So ganz klammheimlich fand die Verabschiedung zum 31. August dann doch nicht satt: Einige Feuerwehrfahrzeuge hatten sich vor dem Rathaus aufgebaut. Kreisbrandmeister Torsten Schams lobte den Mann mit Profil und verlässlichen Partner: „Wir konnten in der Gefahrenabwehr immer auf dich zählen - nicht nur in Heiligenhaus, sondern im gesamten Kreis Mettmann.“

Damit die Glut nicht verlischt

Damit Ulrich Heis künftig nicht auf den Brandrauch verzichten muss, überreichte Guido Voigt vom Kreisfeuerwehrverband Pfeifentabak und einen Gutschein für weitere Utensilien zum entspannten Rauchgenuss. Dem neuen Stadtbrandinspektor Nils Vollmar werden zum Jahreswechsel zwei neue Stellvertreter zur Seite stehen, wenn Jörg Brunnöhler sein Amt als Vize-Wehrleiter abgibt. Zu dem Brandamtmann Ralf Mader gesellt sich Brandinspektor Andreas Braig, zunächst kommissarisch, weil noch einige Lehrgänge ausstehen.

Autor:

Lokalkompass Niederberg aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen