Einsatz der Feuerwehr Heiligenhaus
Menschenrettung bei Brand in Einfamilienhaus

In einem Einfamilienhaus an der Freiherr-vom-Stein-Straße in Heiligenhaus ist am frühen Dienstagmorgen, 11. Januar, ein Brand ausgebrochen - eine 79-jährige Frau wurde durch den Notarzt begutachtet und ohne Verletzungen aus dessen Obhut entlassen.
  • In einem Einfamilienhaus an der Freiherr-vom-Stein-Straße in Heiligenhaus ist am frühen Dienstagmorgen, 11. Januar, ein Brand ausgebrochen - eine 79-jährige Frau wurde durch den Notarzt begutachtet und ohne Verletzungen aus dessen Obhut entlassen.
  • Foto: Feuerwehr Heiligenhaus
  • hochgeladen von Claudia Jung

Am frühen Dienstagmorgen, 11. Januar, brannte es in einem Einfamilienhaus an der Freiherr-vom-Stein-Straße in Heiligenhaus. Rauchwarnmelder machten Nachbarn auf den Brand aufmerksam - das Feuer wäre sonst lange Zeit unentdeckt geblieben.

Die Anwohner meldeten den piepsenden Rauchwarnmelder in einem Einfamilienhaus. Die Kreisleitstelle alarmierte daraufhin um 7.23 Uhr die Feuerwehr Heiligenhaus. Als die Einsatzkräfte sechs Minuten später eintrafen, drang Rauch aus dem Erdgeschoss, eine ältere Person befand sich noch im Haus. Umgehend wurden weitere Kräfte nachgeordert. Um schnell ins Gebäude zu kommen, schlugen die Brandschützer im Erdgeschoss ein Fenster ein. Ein Trupp rettete eine 79-jährige Frau aus ihrer verrauchten Wohnung. "Die Dame hatte Glück im Unglück. Sie schlief tief und hatte die Tür zum Schlafzimmer geschlossen. Das Zimmer war zum Zeitpunkt der Rettung noch rauchfrei", berichtet Nils Vollmar, der Leiter der Feuerwehr.

Weidenkorb brannte

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ein Weidenkorb im Erdgeschoss in Brand, das Feuer schwelte dort vermutlich schon mehrere Stunden. Vollmar lobt die Courage der Nachbarn: "Die Rauchwarnmelder haben ein Leben gerettet. Hätten die Nachbarn das Piepen nicht bemerkt, hätte es einige Zeit später einen ausgedehnten Brand in der Wohnung gegeben. Die Menschenrettung wäre dann wesentlich schwieriger gewesen."

79-Jährige unverletzt

Das Haus wurde mit einem Hochdrucklüfter belüftet. Die Patientin wurde durch den Notarzt begutachtet und ohne Verletzungen aus dessen Obhut entlassen. An der Einsatzstelle verblieb eine eingeschlagene Scheibe und ein verbrannter Weidenkorb - weiterer Schaden entstand nicht. Die 26 ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Rettungsdienst rückten nach rund einer Stunde wieder ein.

Autor:

Lokalkompass Niederberg aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen